2. Juni 2021
Limonade selber machen - Anleitung und Rezept

Limonade selber machen: So gelingt sie perfekt

Mit einfachen Rezepten lassen sich leckere Sommerdrinks zaubern - zum Beispiel spritzige Limonaden. Wir zeigen in unserer Anleitung, wie Sie Limonade einfach selber machen.

Selbstgemachte Limonade: Mehr Geschmack, weniger Zucker!

Wenn die Sommersonne vom Himmel scheint, kommt ein kühles Getränk zum Erfrischen gerade recht. Und nicht immer ist es notwendig, sein Lieblingssommergetränk im Supermarkt zu kaufen. Mit einfachen Rezepten und nur wenigen Zutaten lassen sich im Handumdrehen leckere Sommerdrinks zaubern. Das spart in den meisten Fällen nicht nur Geld und Zeit, sondern ist auch gesünder: In vielen Getränken, wie beispielsweise Limonade, sind neben der extrem hohen Menge an Zucker auch künstliche Zusatzstoffe enthalten.

Limonade selber machen: So gelingt die perfekte Limo

Ingwer-Limonade - Das erfrischende Rezept für den idealen Sommer-Drink finden Sie bei uns
© Stockfood
Ingwer-Mix Limonade:
Keine Lust auf herkömmliche Limonade? Dann probieren Sie doch diese erfrischenden Rezepte aus:
Sommerdrinks mit frischen Erdbeeren
DIY: Untersetzer und Deckel aus Glasperlen

Schon seit dem 17. Jahrhundert bietet Limonade, in Süddeutschland auch häufig Kracherl genannt, wohltuende Abkühlung an heißen Tagen. Ob typische Zitronenlimonade oder andere Geschmacksrichtungen – die Rezepte, Zutaten und Möglichkeiten der Zubereitung sind sehr vielfältig.

So machen Sie eine leckere Zitronenlimonade selber

Die Zutaten

Sie benötigen, je nachdem, wie süß die Limonade werden soll – 150 bis 200 Gramm Zucker, 1,5 Liter Mineralwasser, eine winzige Prise Salz und ungefähr 130 Milliliter frisch gepressten Zitronensaft. Für den perfekten Genuss sollten Sie außerdem Eiswürfel im Gefrierfach haben. Hier gibt es eine süße Pinguin-Eiswürfelform.

Die Zubereitung
 
Jetzt einfach Zucker, Salz und Wasser zusammenrühren, aufkochen lassen und dabei stetig gut umrühren. Anschließend in einen Krug oder eine Karaffe füllen, etwas auskühlen lassen und für zwei bis drei Stunden in den Kühlschrank stellen. Der Zitronensaft wird erst dazugegeben, wenn das Getränk richtig kalt ist. Jetzt müssen nur noch die Eiswürfel in die Gläser getan und diese mit der Limonade aufgefüllt werden und schon haben sie ein leckeres und erfrischendes Sommergetränk. Da das Auskühlen zu einigen Stunden Wartezeit führt, ist es praktisch, den Drink bereits einen Tag vorher herzustellen.

Zitronenlimonade: So wird sie noch leckerer!

Wer mag, kann das Rezept für Zitronenlimonade natürlich auch noch ein wenig verändern und der Limo so seine eigene Handschrift verleihen. So können Sie statt Zucker auch ganz wunderbar auf Süßungsmittel wie Honig, Agavendicksaft oder auch Kokosblütenzucker setzen. Frische Kräuter wie Minze, Rosmarin und Basilikum verleihen der Limo zudem ein ganz besonderes Aroma. Sie möchten gerne noch ein paar Früchte hinzufügen? Nur zu! Auch Himbeeren, Erdbeeren oder Rhabarber machen sich ganz wunderbar in einer Zitronenlimonade.

Ideen für selbstgemachte Limonade mit Kohlensäure

Wer lieber eine prickelnde, spritzige Limonade trinken möchte, kann andersherum vorgehen: Den Zucker und das Salz mit dem Zitronensaft zum Kochen bringen und erst anschließend die Karaffe mit kohlensäurereichem Mineralwasser auffüllen. Da bei dieser Variante das Wasser nicht erhitzt wird, dauert es auch nicht so lange, bis Sie Ihr eiskaltes Getränk genießen können. Statt Zitronensaft kann man natürlich auch Orangen- oder Ananassaft verwenden. Auch Sirup oder frische Kräuter aus dem eigenen Garten, wie zum Beispiel Minze, bieten ein tolles Geschmackserlebnis.
Apfel-Orangen-Möhren-Drink
© DGE, Projekt "Schule+Essen=Note1"
Apfel-Orangen-Möhren-Drink:
Der Vitamin geladene Drink mit Säften und Joghurt - unser Rezept zum Selberrühren!

Rezept für Rosenwasser-Limonade

Es lassen sich die verschiedensten Zubereitungsarten finden, wer ein wenig ausprobiert, wird das für sich perfekte Rezept schnell kennen. Beliebt ist zum Beispiel die Rosenwasser-Limonade.

So machen Sie die Limonade selber

Einfach eine unbehandelte Zitronen heiß abwaschen und anschließend in sehr dünne Scheiben schneiden. Eine weitere Zitrone auspressen und den Saft mit Zucker erwärmen - bis sich dieser komplett gelöst hat. Den Saft zusammen mit den Zitronenscheiben in eine Karaffe geben und mit Mineralwasser auffüllen. Anschließend ein paar Tropfen Rosenwasser, welches in der Apotheke erhältlich ist, hinzufügen. Wer möchte, kann das Getränk mit den Blättern einer unbehandelten Rose noch aufwerten und hat damit nicht nur ein leckeres Getränk, sondern auch einen echten Hingucker!

Noch mehr Tipps für selbstgemachte Limonade

Toll sieht es zudem aus, wenn Sie die Limonade in einem Getränkespender aus Glas servieren. Hier gibt es ein gut bewertetes Modell. Lecker schmeckt die Limo aus ein paar schicken Gläsern aus Kristallglas. Hier gibt's ein gut bewertetes Gläser-Set. Ein paar bunte Strohhalme hübschen das Getränk zusätzlich auf, am besten aus Glas, das schont die Umwelt. Hier können Sie Glas-Strohhalme in vielen Farben shoppen. Anstatt Plastik-Strohhalmen können Sie auch Halme aus Papier verwenden, wie diese süßen Strohhalme mit bunten Streifen in Mint, Rosa, Gold und Silber.
Ravioli mit Fleischfüllung
Tortellini und Ravioli in Eigenkreation: Wir zeigen Ihnen, wie Sie die lecker gefüllten Teigtaschen ganz einfach selbst machen können.
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...