Rezept: Saftiger Apfelkuchen mit Quark

Rezept für saftigen Apfelkuchen mit Quark

Saftig, fruchtig und einfach köstlich ist dieses Rezept für Apfelkuchen mit Quark – denn Quark macht den Obstkuchen schön locker und cremig. Ob in einer Tarte-Form oder Springform, ob mit Zucker oder einer Alternative, dieser Kuchen kommt bei Ihren Gästen sicher gut an. Probieren Sie unser köstliches Rezept für saftigen Apfelkuchen mit Quark.

Rezept für Apfelkuchen mit Quark

Rezept: Apfelkuchen mit Quark
© alle12 /iStock
Hmmmm, fruchtig-süß ist unser Apfelkuchen. Der Quark gibt ihm die Extra-Portion Frische! 

Was wäre ein Sonntag ohne leckeren Kuchen – für alle anderen Tage gilt das natürlich ebenso. Unser Favorit ist nach wie vor der Apfelkuchen. In Kombination mit Quark schmeckt der besonders frisch und einfach wie bei Oma!

45 Minuten
20 Minuten
25 Minuten
mittel
Bewertung: 5
vegetarisch
deutsch
Kuchen, Backen, Dessert
Geburtstag, einfach

Zutaten für den Apfelkuchen mit Quark

  • 500 g Äpfel
  • 280 g Butter
  • 330 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 4 große Eier
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 500 g Magerquark
  • 1 Prise Salz
  • Zimt
  • 100 g Speisestärke
  • Zitronensaft

So bereiten Sie den Apfelkuchen mit Quark zu

  1. Heizen Sie ihren Backofen auf 160 °C Umluft vor.
  2. 130 g Zucker, 130 g Butter, 2 Eier, eine Prise Salz und 1 Päckchen Vanillezucker in einer Schüssel schaumig schlagen. Mehl und Backpulver nach und nach dazu sieben und alles gut vermengen.
  3. Legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus und verteilen Sie den Teig gleichmäßig auf dem Blech. Der Kuchen wird nun für etwa 15 Minuten gebacken.
  4. Waschen und schälen Sie die Äpfel, dann werden sie in dünne Scheiben geschnitten. Beträufeln Sie die Apfelscheiben mit Zitronensaft, so werden sie nicht braun.
  5. Magerquark, 150 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 150 g Butter und zwei Eigelbe zu einer cremigen Masse verrühren. Die beiden Eiweiße steif schlagen und unter die Quark-Masse heben. Die Speisestärke noch vorsichtig dazugeben.
  6. Auf dem vorgebackenen Kuchen wird die Hälfte der Apfelscheiben verteilt und mit der Quarkmasse gleichmäßig bedeckt, dann können Sie die restlichen Apfelscheiben auf der Quarkmasse verteilen.
  7. Bei etwa 145 °C wird der Kuchen eine Stunde goldbraun gebacken. Auf den noch heißen Kuchen werden der restliche Zucker, und Zimt nach Belieben, gestreut. Guten Appetit!

Tipps zum Rezept

Es muss nicht immer die Springform sein! Sie können Apfelkuchen mit Quark auch wunderbar auf dem Blech backen. Dafür brauchen Sie in etwa die doppelte Menge der Zutaten. Die Backzeit verkürzt sich durch die geringere Dicke hier auf etwa 45 Minuten.

Bleibt doch mal etwas über, können Sie Apfelkuchen auch gut einfrieren – entweder im Ganzen oder in einzelnen Portionen. Langsam bei Raumtemperatur wieder auftauen lassen.

    Einfachen Apfelkuchen backen: Klassisches Rezept

    Der Apfelkuchen ist ein klassischer Obstkuchen, der seit ewigen Zeiten gebacken und geliebt wird. Es gibt ihn in vielen verschiedenen Varianten und Ausführungen, beispielsweise mit leckerem Hefeteig oder einfachem Mürbeteig, gebacken in einer Springform oder Tarteform oder auf einem Backblech. Apfelkuchen sind zeitlos und können zu jeder Jahreszeit serviert werden. Klassischerweise werden Apfelkuchen aber ab Spätsommer serviert, weil dann die neue Apfelernte da ist. Grundsätzlich können Sie Obstkuchen toll abwandeln, indem man wie in diesem Rezept Quark in den Teig gibt oder einen Biskuitteig backt und das Obst auf Vanillepudding bettet.

    Apfelkuchen mit Quark: Teig gesünder machen und Zucker ersetzen

    Wer seinen Apfelkuchen gern etwas gesünder machen will, der kann für den Teig statt Weizenmehl auch Dinkelmehl verwenden. Für Hefeteig sollten Sie aufgrund der besseren Klebeigenschaften aber bei Weizenmehl bleiben. Auch herkömmlichen Industriezucker können Sie beispielsweise durch Birkenzucker (Xylit) oder Erythrit ersetzen – das spart ein paar Kalorien ein.

    So können Sie Apfelkuchen mit Quark vegan zubereiten

    Für eine vegane Variante unseres Apfelkuchens mit Quark lassen sich die Zutaten für den Teig austauschen. So können Sie 4 Eier durch 2 Bananen ersetzen, statt der Butter Pflanzenmargarine verwenden und den Quark durch vegane Pflanzen-Milchersatzprodukte austauschen.

    Welche Äpfel eignen sich für Apfelkuchen mit Quark?

    Am besten ist ein säuerlicher Apfel geeignet, der sein volles Aroma beim Erhitzen entwickelt und einen geschmacklichen Kontrast zur Süße des Teiges bildet. Zudem sollen die Äpfel ein festes Fruchtfleisch und wenig Flüssigkeit haben. Beliebte Sorten zum Backen sind beispielsweise Boskop, Jonagold, Elstar oder Cox-Orange. Für die Herstellung von Apfelkuchen, Apfelmus etc. eigenen sich stets Äpfel, die zum Essen nicht mehr ganz so geeignet sind, beispielsweise weil man sie etwas zu mehlig findet oder sie zahlreiche Druckstellen aufweisen. Die Äpfel brauchen in diesem Sinne also nicht frisch zu sein, sondern Sie können reifes Obst verwenden. Verarbeiten Sie Früchte daher stets, anstatt sie einfach wegzuwerfen – das wäre zu schade!

    Lesen Sie auch: Apfelsorten im Vergleich >>

    Hier finden Sie noch mehr leckere Apfelkuchen-Rezepte

     Im Video: Rezept für Apfelkuchen Elsässischer Art

    Rhabarber-Blechkuchen mit Vanillepudding
    Sie sind auf der Suche nach einem köstlichen Frühlingskuchen? Wir verraten Ihnen ein himmlisches Landfrauen-Rezept für Rhabarber-Blechkuchen mit leckerer...
    Weiterlesen

    Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

    Lade weitere Inhalte ...