3. September 2021
Weniger Salz essen: So klappt es garantiert!

Weniger Salz essen: So klappt es garantiert!

Sie möchten Ihren Salzkonsum reduzieren? Dann haben wir hier etwas für Sie: Mit unseren 3 Tipps klappt es garantiert!

Dass Salz Wassereinlagerungen begünstigt, haben wir Ihnen hier bereits verraten. Aber wussten Sie, dass ein erhöhter Salzkonsum auch mit Bluthochdruck in Verbindung gebracht wird? Wir halten also fest: Zu viel Salz ist ungesund! Und deswegen empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) auch, täglich nicht mehr als fünf Gramm Salz zu konsumieren – wir nehmen im Schnitt jedoch mehr als doppelt so viel zu uns!

Mit diesen Tricks reduzieren Sie Ihren Salzkonsum

Nun gilt es also, den Salzkonsum deutlich zu reduzieren. Doch wie stellt man das am besten an? Zugegeben, einfach ist so ein Salz-Entzug nicht gerade. Wer seine Natriumzufuhr um die Hälfte reduziert, muss nämlich tatsächlich 2-3 Monate für die Umgewöhnungszeit einplanen! Salz ist reine Gewohnheit und es braucht eine Weile, bis sich die Geschmackspapillen langsam wieder umgewöhnen. Mit unseren Tipps kommen Sie Ihrem Ziel, weniger Salz zu essen, jedoch Schritt für Schritt näher.

1. Beim Kochen immer erst zum Schluss salzen

Die Zeiten, in denen Sie schon weit vor dem Abschmecken zum Salz gegriffen haben, sind hiermit vorbei. Ob es einem Gericht wirklich an Salz fehlt, findet man nämlich erst kurz vor dem Servieren heraus – und nachdem man alle anderen Kräuter und Gewürze verwendet hat. Oft reichen diese nämlich aus, um einer Speise ordentlich Geschmack zu verleihen. Und: Aromen brauchen ihre Zeit! Lassen Sie frische Kräuter & Co. also ein wenig ziehen, bevor Sie voreilig zum Salzstreuer greifen.

2. Nehmen Sie den Salzstreuer vorm Tisch

Ja, manchmal kann es so einfach sein! Wie schon erwähnt, ist Salz reine Gewohnheit – und genau deswegen glauben wir auch immer wieder, das unser Essen fad schmeckt, obwohl dem gar nicht so ist. Einfach den Salzstreuer vom Tisch zu nehmen, wirkt da schon wahre Wunder. Stellen Sie ihn am besten so weit weg wie möglich, dann kommen Sie nicht ganz so leicht in Versuchung. Auch Salz-Ersatzprodukte und Diätsalze können die Umgewöhnung etwas angenehmer gestalten.

3. Strecken Sie Salz mit anderen Gewürzen

Zudem können Sie sich während der Umgewöhnungsphase selbst überlisten, indem Sie Ihr Salz ein wenig strecken. Dafür geben Sie einfach Salz gemeinsam mit anderen Gewürzen in den Salzstreuer. Hierfür eignen sich zum Beispiel selbst hergestellte Kräutersalze oder auch leckere Umami-Gewürze.

Sie leiden unter ständigem Heißhunger und fragen sich, warum das so ist? Die Antwort liegt näher, als Sie denken. Genauer gesagt im Bett, wie eine Studie der...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...