GAB: Gesund am Ball - Balance-Training für zu Hause

Flacher Bauch und starker Rücken mit GAB - Gesund am Ball

GAB - Gesund am Ball, so heißt das einfache, aber effektive Ganzkörper-Balance-Training für einen flachen Bauch und starken Rücken. Sie brauchen nur einen Ball und Spaß. Was das Training der Körpermitte genau bewirkt, erklärt die Fitness-Expertin und GAB-Entwicklerin Gabi Fastner, bekannt aus TELEGYM. Und natürlich haben wir viele Übungen zum Nachmachen - los geht's!

Gleichgewichtsfähigkeit, Stabilität, Ganzkörperspannung

Trainingseinheit Bild oben: Hüftschmaler Stand. Den Ball zwischen die Oberschenkel klemmen. Nun die Fersen vom Boden heben und wieder senken. Dabei die Arme in Richtung Decke bewegen. Diese Bewegungsabfolge 10-15 Mal wiederholen. Die Knie strecken, die Körpermitte aktivieren - hier geht's weiter mit dem Training>>>


GAB: Das Figur-Training für die Körpermitte

Wir alle wollen einen flachen Bauch, eine schmale Taille und einen starken Rücken. Allerdings sollte nicht nur aus optischen Gründen der Fokus auf unserer Körpermitte liegen. Für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden ist eine starke Mitte wichtig, damit unsere natürlichen, ökonomischen Bewegungsabläufe funktionieren, unsere Gelenke stabilisiert sind und wir eine aufrechte Haltung haben. Das zieht ein komplexes, neuromuskuläres Zusammenspiel aus Muskeln, Sehnen, Bändern, Gelenkkapseln, Knochen und Nerven nach sich. Für Expertin und GAB-Entwicklerin Gabi Fastner ist Wackeln die zentrale Trainingsmethode, um das Zusammenspiel dauerhaft zu trainieren. Warum das so ist, erklärt sie uns im Interview!

Diese Übungen könnten Sie auch interessieren: Trainieren mit dam Thera-Band

So funktioniert GAB - Gesund am Ball

Worauf zielen Ihre Übungen ab und was hat es mit dem Wackeln auf sich?
Das Balance Training auf wackeligem Untergrund beispielseise mit einem kleinen, weichen Ball ist ein effektives Figur- und Gesundheitstraining. Wir stabilisieren unsere Körpermitte, aus der jede Bewegung ihren Ursprung haben sollte. Damit entwickeln wir mehr Körperspannung, denn unser Körper muss auf einen wackeliger oder instabilen Untergrund mit Anspannung und Festigkeit ausgleichen.
Welchen Trainingserfolg kann ich erzielen?
Das Training mit dem Ball wirkt sich positiv aus auf Gewebe, Körperform, Körperwahrnehmung, Haltung und Wohlbefinden sowie schöne Proportionen. Gleichzeitig können die Übungen Rücken- und Gelenksschmerzen lindern sowie verhindern.

Sie trainieren mit einem Ball – welche Eigenschaften sollte er haben?
Der Ball sollte weich und griffig sein. Am besten luftgefüllt mit einer Größe von ca. 15 cm Durchmesser, beispielsweise
der GAB-Ball von TOGU für ca. 10 Euro oder bei großen Händen der Softball von Sissel für ca. 8 Euro.

Wie häufig sollte man die Übungen wöchentlich machen?
Idealerweise 3-4 Mal pro Woche. Schon nach den ersten 2-3 Trainingseinheiten werden Trainingserfolge spürbar und sichtbar.

Für wen und für welche Altersgruppe sind die Übungen gedacht?
Eigentlich für jede Altersgruppe. Kinder trainieren diese wichtige Muskulatur oft noch automatisch im Alltag, wenn sie beispielsweise über einen Baumstamm balancieren oder eben beim beim Spielen und Toben. Je älter wir werden, umso weniger möchten wir uns freiwillig aus der Mitte bringen. Das ist ganz natürlich. Aber leider verlernen wir durch dieses Verhalten unsere Stabilisatoren und damit die entscheidenden Muskeln für Gelenksgesundheit und Rückengesundheit, das rechtzeitige Anspannen vor jeder Alltagsbewegung oder vor jeder Bewegung beim Sport. Mit einem kleinen, weichen Ball lässt sich jede Übung ganz einfach in eine kleine Balance-Herausforderung verwandeln.

Wer darf diese Übungen nicht ausüben?
Personen mit aktuellen gesundheitlichen Problemen oder gesundheitlichen Einschränkungen sollten im Zweifelsfall vorher mit ihrem Arzt/ Therapeuten abklären, was sie machen dürfen.

Über Gabi Fastner

Gabi Fastner ist bekannt durch Ihre Auftritte in der beliebten Fernsehserie TELEGYM und ihren YouTube Kanal. Sie ist staatlich geprüfte Gymnastiklehrerin und gibt ihr Fachwissen als Dozentin an einer Schule für angehende Gymnastiklehrer weiter. Sie ist Vorstandsmitglied des DGymB (Deutscher Gymnastikbund). In den letzten Jahren hat sie zudem mehrere Trainingsgeräte und Trainingskonzepte entwickelt, darunter “Gesund am Ball“, “Funktionelles Figurtraining“ und „Mein Yoga". Sie ist mehrfache Fachbuchautorin in den Bereichen Fitness und Gesundheit.

Mehr tolle Fitnessübungen für zu Hause


Text und Interview: Tanja Seiffert

Lade weitere Inhalte ...