28. September 2021
Darum sollten Sie den Klodeckel immer vor dem Spülen schließen

Darum sollten Sie den Klodeckel immer vor dem Spülen schließen

Den Klodeckel herunterzuklappen ist doch nur reine Zeitverschwendung. Von wegen. Wir kennen einen ziemlich guten Grund, warum Sie sich für diesen Handgriff in Zukunft unbedingt ein wenig mehr Zeit nehmen sollten: Ihre Gesundheit!

Die einen schließen ihn lieber, die anderen lassen ihn einfach offen stehen. Was den Klodeckel angeht, gehen die Meinungen weit auseinander. So unbedeutend das Detail im (heimischen) Badezimmer vielleicht auch ist. Es ist gar nicht so unwichtig, wie wir immer denken. Denn es macht tatsächlich einen großen Unterschied, ob der Klodeckel nach oben oder nach unten geklappt ist – gerade im Hinblick auf Ihre Gesundheit.

Darum sollten Sie IMMER den Klodeckel schließen

Doch wie macht man es denn nun richtig, wenn der Klodeckel gar nicht so unbedeutend ist, wie wir immer decken? Tatsächlich sollte der Klodeckel noch vor dem Spülen heruntergeklappt werden. Beim Spülen wird nämlich immer auch ein wenig Wasser aufgewirbelt. Manchmal landen die Tröpfchen auf der Klobrille. Aber eben nicht nur dort. Oft sind die Tropfen so fein, dass sie unbemerkt auf unserer Haut oder auf unserer Kleidung landen. Bei einer sauberen Toilette ist das nicht weiter schlimm. Aber wie sicher kann man sich da (z.B im Büro) schon sein? 

Von den kleinen Tröpfen einmal abgesehen gibt es aber noch einen anderen, viel entscheidenderen Grund, den Klodeckel vor dem Spülen herunterzuklappen: Aerosole! Denn es ist gar nicht so unwahrscheinlich, dass sich die Keime aus dem Klo auch in den feinen Tröpfen befinden und sich damit auch in der Raumluft verteilen. Diese Aerosole werden dann nicht nur eingeatmet, sie können sich auch auf Gegenständen im Badezimmer niederlassen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Quinnipiac University in Connecticut haben in einer Studie herausgefunden, dass mindestens jede zweite Zahnbürste mit Darmbakterien verseucht ist. Ganz schön eklig!

Lesen Sie auch: Darum sollten Sie immer ein Handtuch in Ihren Trockner geben>>

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) rät ebenfalls dazu, den Klodeckel zu schließen: "Vor dem Spülen am besten den Toilettendeckel schließen. Anschließend den Toilettendeckel öffnen und mit einer Toilettenbürste Restverschmutzungen entfernen. Die Spülung nach dem Schließen des Toilettendeckels erneut betätigen. Durch das Schließen des Deckels soll vermieden werden, dass beim Spülen Krankheitserreger in die Umgebung versprüht werden." Grund genug, es in Zukunft anders zu machen!

Coronavirus: Kann eine Ansteckung über die Toilette erfolgen?

In Zeiten von Corona ist die Frage nicht unberechtigt, wie sicher eine öffentliche Toilette oder das WC im Büro sind. Schließlich teilt man sich das stille Örtchen gleich mit mehreren Menschen. Daher sollten Sie auch außerhalb Ihres Zuhauses immer darauf achten, den Toilettendeckel vor dem Spülen zu schließen. Ganz besonders im Hinblick auf das Coronavirus, wie eine Studie der chinesischen Yangzhou University unlängst zeigte.

Die Physikerinnen und Physiker der Universität nutzen Computersimulationen, um die Wasser- und Luftströmungen beim Gang auf die Toilette zu untersuchen. Das Ergebnis: Die aufgewirbelten Aerosole können nach dem Spülen noch gut eine Minute lang im Raum schweben, sofern der Toilettendeckel nicht geschlossen wurde. Jemand der an Corona erkrankt ist, kann die Viren also auch über die Toilette im ganzen Raum verteilen. 

Weichspüler darf bei keinem Waschgang fehlen. Schließlich ist die Wäsche danach so schön weich und duftet herrlich. Dabei ist Weichspüler gar nicht so gut, wie...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...