9. September 2021
Darum sollten Sie Ihre Zahnbürste nicht im Badezimmer lagern

Darum sollten Sie Ihre Zahnbürste nicht im Badezimmer lagern

Äh, wie bitte? Tatsächlich ist es wahr: Das Badezimmer ist nicht der ideale Ort für unsere Zahnbürste. Lesen Sie hier, warum.

Das Badezimmer ist wohl für alle der Ort, an dem mehrmals täglich die Zähne geschrubbt werden. Kein Wunder, dass wir dort auch unsere Zahnbürste aufbewahren. Doch tatsächlich ist das gar nicht so ideal – denn das Bad sorgt für echt unhygienische Bedingungen…

Zahnbürste im Badezimmer zieht Keime an

Wer seine Zahnbürste am Waschbecken oder auf der Ablage liegen hat, setzt sie unhygienischen Bedingungen aus: Das Badezimmer ist der Ort mit der höchsten Luftfeuchtigkeit und starken Feuchtigkeitsschwankungen. Das ist der ideale Nährboden für Keime und Bakterien. Vor allem durch das Betätigen der Toilettenspülung und auch durch das reguläre Lüften im Bad werden diese im Raum verteilt und setzen sich besonders gerne in den Borsten unserer Zahnbürste fest. Igitt!

Zahnbürste hygienisch aufbewahren

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, bewahrt die Zahnbürste einfach in einem anderen Raum auf, der weniger Luftfeuchtigkeit aufweist. Falls Sie sich damit nicht anfreunden können, gibt es auch ein paar andere Möglichkeiten, um die Zahnbürste vor Keimen und Bakterien zu schützen.

Die richtige Aufbewahrung ist das Stichwort: Ideal wäre eine trockene und kühle Umgebung. Das könnte zum Beispiel ein gut verschließbarer Badezimmerschrank sein. Am besten wäre es außerdem, wenn sich die Zahnbürste in einer stehenden Position befindet – jedoch ohne andere Zahnbürsten zu berühren. Achtung: Falls Sie einen Zahnputzbecher verwenden, achten Sie darauf, auch diesen regelmäßig zu säubern.

Wer keinen geeigneten Badezimmerschrank zur Verfügung hat, kann alternativ auch zu Zahnbürstenbehältern greifen, die den Bürstenkopf bedecken. Vorher sollten Sie Ihre Zahnbürste jedoch gut trocknen.

Backblech reinigen: Verschmutzungen mit Hausmitteln entfernen
Das Backblech macht in der Küche einiges mit – unschwer zu erkennen an den eingebrannten Flecken. Doch wie bekommt man die eigentlich wieder weg, vor allem...
Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...