17. September 2021
Darmflora: 3 Gründe, warum Sie so wichtig ist

3 Gründe, warum die Darmflora so wichtig für Ihre Gesundheit ist

Alle sprechen immer nur davon, wie wichtig der Darm und eine funktionierende Darmflora für die allgemein Gesundheit sind. Doch was genau macht das Organ so besonders? Wir kennen gleich 3 gute Gründe. Sie werden überrascht sein, welchen Einfluss Ihr Darm hat!

Das Herz und die Lunge zählen unangefochten zu den wohl wichtigsten Organen. Schließlich sichern Sie unser Überleben. Wir achten also besonders darauf, ob es diesen Organen gut oder schlecht geht. Der Darm? Wird dagegen häufig immer noch vergessen. Dabei ist es längst kein Geheimnis mehr, wie wichtig das Organ für die allgemeine Gesundheit ist. Kommt die Darmflora aus dem Gleichgewicht, etwa durch eine falsche Ernährung, übermäßigen Alkoholkonsum, Medikamente oder Stress, spüren wir dies meist sofort. Was den Darm so wichtig macht und welchen Einfluss er hat? Erklären wir Ihnen hier.

3 Gründe, warum die Darmflora so wichtig für Ihre Gesundheit ist

Der Darm hat Einfluss auf das Immunsystem

Naht die kalte Jahreszeit, möchten wir unserem Immunsystem etwas Gutes tun. Wir trinken stärkenden Tee, essen frisches Obst und Gemüse, machen Wechselduschen oder Spaziergänge an der frischen Luft. Was viele nicht wissen? Diese tollen Maßnahmen bringen wenig, wenn die Darmflora völlig aus dem Gleichgewicht ist. Denn die im Darm lebenden Mikroben trainieren das Immunsystem und wehren Krankheitserreger ab. Hätten Sie es gewusst? Gönnen Sie Ihrer Darmflora daher eine kleine Kur - etwa um sie zu stärken oder wieder aufzubauen. Wie das in 3 einfachen Schritten geht, erklären wir hier. Haben Sie eine gute Darmflora, sind Sie viel seltener krank.

Der Darm kann die Psyche beeinflussen

Sie leiden unter Depressionen oder einem Reizdarm? Hören Sie öfter auf Ihr Bauchgefühl! Denn hier könnte sich die Ursache für Ihr Problem verbergen. Die Darmflora hat tatsächlich Einfluss auf die Psyche. Ein chinesisches Forschungsteam zeigte bereits in einer Studie von 2015, dass niedrige Mengen Ruminococcus bei vielen Menschen mit einer Depression einhergehen. Sorgen Sie für eine gute Darmgesundheit, kann es also gut möglich sein, dass sich auch Ihr psychisches Wohlbefinden verbessert.

Tipp: Wie Süßstoffe die Darmflora schädigen>>

Die Darmflora hat Einfluss auf das Gewicht

Sie tun und machen, verlieren aber einfach kein Gewicht? Auch was diesen Aspekt angeht, hat die Darmflora großen Einfluss. Der Grund: Darmbakterien haben Einfluss auf den Blutzuckerspiegel sowie die Eiweiß-, Fett- und Kohlenhydrataufnahme und somit auch auf Ihr Gewicht. Wollen Sie Gewicht verlieren oder in Form kommen, sollten Sie bei Ihrer Ernährung also immer auch Ihre Darmflora berücksichtigen. Sie könnte Ihnen den Gewichtsverlust enorm erleichtern. Welche Lebensmittel gut für den Darm sind, können Sie übrigens hier nachlesen.

Lade weitere Inhalte ...