20. Oktober 2021
Bauchfett verlieren: 4 Fehler, die jeder beim Abnehmen macht

Bauchfett verlieren: 4 Fehler, die jeder beim Abnehmen macht

Sie möchten gern Ihr ungeliebtes Bauchfett loswerden? Dann sollten Sie diese Fehler unbedingt vermeiden!

Sie nehmen trotz Sport und einer ausgewogenen Ernährung einfach nicht ab? Zugegeben, Bauchfett kann ziemlich hartnäckig sein. Und dann wären da noch die folgenden 3 Fehler, die wirklich jeder beim Abnehmen macht!

Lesen Sie hier, welche Süßigkeit Ihnen beim Abnehmen am Bauch hilft >>

Bauchfett verlieren: Vermeiden Sie diese 4 Fehler

1. Sie schlafen zu wenig

Ja, Sie haben richtig gelesen: Abnehmen kann tatsächlich so einfach sein! Möchten Sie Gewicht verlieren, benötigen Sie besonders viel Schlaf, da dieser viele Prozesse beeinflusst. Leiden Sie unter Schlafmangel, fühlen Sie sich abgeschlagen und müde. An Sport ist da natürlich nicht zu denken. Auch konnte festgestellt werden, dass man bei Schlafmangel nicht Fettmasse, sondern vermehrt Muskelmasse verliert. Und dann wäre da noch dieser lästige Heißhunger, der durch zu wenig Schlaf begünstigt wird. Mindestens acht Stunden Schlaf sollten da schon drin sein!

2. Sie verzichten auf Fett

Wer abnehmen möchte, sollte auf Fett verzichten – oder etwa nicht? Tatsächlich gibt es in dieser Hinsicht noch etwas Klärungsbedarf. Denn Fett ist nicht gleich Fett und es kommt vor allem auf die Qualität der jeweiligen Fettquelle an. Pommes, die in Transfetten gebadet wurden, sind natürlich sowohl für Ihre Gesundheit als auch für Ihr Gewicht ein echtes No-Go. Pflanzliche Omega-3-Quellen hingegen sollten unbedingt auf Ihrem Teller landen. Gesunde Fettsäuren schmecken nämlich nicht nur lecker, sondern wirken vor allem auch entzündungshemmend und verzögern die Magenentleerung. Dadurch bleiben Sie auch nach einer Mahlzeit noch stundenlang satt. Leinsamen bzw. Leinöl, Walnüsse, Rapsöl sowie einmal wöchentlich ein fetter Seefisch sind definitiv erlaubt – oder nein, sogar erwünscht!

3. Sie machen nur Ausdauertraining

Klar, Ausdauertraining ist eine tolle Möglichkeit, um ordentlich Kalorien zu verbrennen – jedoch sollten Sie dabei auch das Krafttraining nicht außer Acht lassen. Tatsächlich ist es insbesondere der Aufbau von Muskelmasse, der Ihnen beim Abnehmen und beim dauerhaften Schlankbleiben behilflich sein. Muskeln haben schließlich einen hohen Energiebedarf und wollen mit Nährstoffen gefüttert werden – selbst dann, wenn Sie gerade nicht trainieren. Zwei Einheiten Krafttraining in der Woche sorgen dafür, dass Sie im Ruhezustand mehr Kalorien verbrennen und Ihren Stoffwechsel beschleunigen.

4. Sie stressen sich zu sehr

Stress ist ein echter Störfaktor – vor allem, wenn es um das Thema Abnehmen geht. Leiden Sie häufig unter Stress, produzieren Sie nämlich vermehrt das Hormon Cortisol, das ihr Sättigungsgefühl mitunter negativ beeinflussen kann. Oft kommt es vor, dass Sie dadurch mehr Appetit verspüren, als Sie eigentlich sollten. Auch wird der Insulinspiegel durch das Cortisol in die Höhe getrieben, was ebenfalls am Abnehmen hindern kann. Also: Gönnen Sie sich ein paar Ruhepausen – und entspannen Sie sich!

Schlank im Schlaf? Das gilt leider nicht immer! Wir verraten Ihnen drei Gründe, warum Sie über Nacht zunehmen.
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...