Weltchtnichtrauchertag 2019 Alarmierend: Wie Rauchen Zähne und Zahnfleisch schädigt

Rauchen schädigt nicht nur die Lunge, sondern auch Zähne und Zahnfleisch. Mit welchen gesundheitlichen Schäden Raucher im Mund- und Rachenraum rechnen müssen!

Frau beim Rauchen Alarmierend: Wie Rauchen Zähne und Zahnfleisch schädigt © Fotolia

Mögliche Folgen von Rauchen: Parodontitis, Zahnausfall, Mundhöhlenkrebs

„Raucher haben ein vier- bis sechsfach erhöhtes Risiko, eine Parodontitis zu entwickeln“, warnt Dirk Kropp, Geschäftsführer der Initiative proDente anlässlich des Weltnichtrauchertags am 31. Mai. „Zudem leiden Raucher vermehrt unter schweren Parodontalerkrankungen.“

Rauchen schädigt nicht nur die Lunge und das Herz-Kreislauf-System, sondern auch Zahnfleisch und Zähne. So verengt unter anderem das in Zigaretten enthaltene Nervengift Nikotin die feinen Blutgefäße des Zahnfleischs. Das Gewebe wird nicht mehr normal durchblutet und Abwehrmechanismen des Körpers gegen Entzündung werden reduziert. Zahnfleischbluten – ein wichtiges Warnsignal für eine Parodontitis, auch Parodontose genannt – bleibt somit aus. Raucher bemerken eine Parodontitis, also eine Entzündung des zahnumgebenden Gewebes, daher meist erst spät. 

Mit dem Rauchen aufhöhren – Ihrer Gesundheit zuliebe!

Rauchen ist auch bei der Behandlung einer Parodontitis nachteilig. Wer weiterhin zur Zigarette greift, zeigt schlechtere Therapieergebnisse. Das Ergebnis: Raucher verlieren häufiger Zähne infolge einer Parodontitis. Die durch das Nikotin ausgelöste, schlechtere Durchblutung stört auch die Heilung von Wunden in der Mundhöhle. Verzögerte Wundheilung, Entzündungen und sogar Gewebeschädigungen können die Folgen sein. Insbesondere bei der Einheilung von Implantaten kommt es bei Rauchern deutlich häufiger zum Verlust des Zahnersatzes. Das sind aber nicht die einzigen Risiken: Rauchen erhöht das Risiko für Mundhöhlenkrebs! Die in Zigaretten enthaltenen Stoffe erhöhen deutlich das Risiko für die Entstehung von Tumoren der Mundhöhle. Die feinen Schleimhäute in diesem Bereich gehören bei Rauchern daher ständig kontrolliert und jegliche Veränderung ernst genommen. Am besten ist es, mit dem Rauchen ganz aufzuhören – der Zahngesundheit und Ihrer gesamen Gesundheit zuliebe.

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren:
Auf den Zahn gefühlt – Zahnmythen
 

 

Schlagworte: