10. Mai 2021
Zitronen auf dem Balkon pflanzen: Das müssen Sie beachten

Zitronen auf dem Balkon pflanzen: Das müssen Sie beachten

Sie möchten sich mit einem Zitronenbäumchen mediterranes Flair auf Ihren Balkon holen? Gar kein Problem! Wir verraten Ihnen, wie Sie Zitronen am besten auf dem Balkon pflanzen – und was es dabei zu beachten gibt.

Exotische Zitronenbäume sind ein echter Klassiker auf dem Balkon! Sie sehen nämlich nicht nur toll aus, sondern verbreiten auch eine Menge Urlaubsstimmung. Und dann wäre da noch dieser herrliche Duft … Na, auf den Geschmack gekommen? Das gibt es zu beachten, wenn Sie Zitronen auf Ihrem Balkon züchten möchten.

Zitronen auf dem Balkon: Der perfekte Standort

Ganz egal ob auf dem Balkon oder auch im GartenZitronenbäume sind nicht winterhart und können daher nur im Kübel gehalten werden. Wer ein Zitronenbäumchen auf dem Balkon stehen hat, kann es so also vor dem Wintereinbruch nach drinnen holen. Wie Sie sich bestimmt schon gedacht haben, sollten Sie für den Zitronenbaum zudem einen ganz sonnigen, warmen und windgeschützten Platz wählen.

Den Zitronenbaum richtig pflegen

Stimmt der Standort, können Sie sich schon bald über den herrlichen Duft der Pflanze und natürlich die sonnig gelben Früchte freuen. Der Zitrusbaum ist in der Tat recht pflegeleicht: Er muss nur bei Bedarf gegossen werden, Staunässe gilt es zu vermeiden. Braucht ein Zitrusbäumchen Dünger, dann sollte dieser stickstoffhaltig sein.

Zitruspflanzen beschneiden

Auch müssen die sonst so pflegeleichten Zitruspflanzen immer wieder in Form gebracht werden – und zwar indem Sie den Baumschnitt korrigieren. Die Betonung liegt hierbei auf korrigieren: Schneiden Sie das Zitrusbäumchen bitte niemals komplett zurück. Äste können Sie jederzeit und ohne Weiteres entfernen.

Vor der Blütezeit im Frühjahr können Sie bei Bedarf zudem ältere Triebe abschneiden. So regen Sie das Wachstum Ihrer Zitronenpflanze an.

Schräg wachsende Äste und dünne, lange Triebe schneiden Sie im Sommer ab.

Im Herbst sollten Sie dann noch einmal einen Form- oder Erhaltungsschnitt vornehmen, bevor Ihr Bäumchen in sein Winterquartier zieht.

Überwinterung: So bringen Sie Ihren Zitronenbaum durch die kalte Jahreszeit

Wie anfangs schon erwähnt, sind Zitronenbäume nicht winterhart und müssen vor Einbruch der Winterzeit nach drinnen geholt werden. Doch wie sollte eine solche Überwinterung am besten aussehen?

Wählen Sie zur Überwinterung einen frostfreien, hellen und kühlen Platz. Am besten eignet sich dafür, wenn vorhanden, eine Garage oder ein nicht beheiztes Treppenhaus. Wer mag, kann sein Zitronenbäumchen zum Überwintern auch zu einem Gärtner geben, der dieses im Gewächshaus gut durch die kalte Jahreszeit bringt. Achten Sie darauf, die Überwinterung so kurz wie möglich zu halten, da der Zitronenbaum als Freilandplflanze natürlich am besten draußen wächst.

Kann man die Zitronen vom Zitronenbaum essen?

Kaufen Sie sich im Gartencenter ein kleines Zitronenbäumchen, geschieht dies meist mit dem Hinweis, dass die Früchte der Pflanze nicht zum Verzehr geeignet sind. Denn tatsächlich werden die Pflanzen in der Regel mit giftigen Pflanzenschutzmitteln behandelt. Die später entwickelten Früchte allerdings können Sie unbesorgt ernten und verwerten.

Auch wenn wir uns mit unserem Nachbar verstehen – auf dem Balkon wollen wir gerne mal einen ungestörten Moment genießen. Wir verraten, mit welchen Pflanzen Sie...
Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...