22. Dezember 2021
Wohnung stinkt: Dieser Trick vertreibt üble Gerüche sofort

Wohnung stinkt: Dieser Trick vertreibt üble Gerüche sofort

In Ihrer Wohnung stinkt es irgendwie unangenehm oder muffig? Um die Gerüche aus der Wohnung zu entfernen, kommen häufig Raumsprays und Raumerfrischer zum Einsatz. Doch es gibt noch einen anderen Trick, den Sie unbedingt kennen sollten: Stovetop Potpourris!

Jede Wohnung hat ihre eigene Duftmarke. Doch nicht immer wird die auch unbedingt als angenehm wahrgenommen. Beim Betreten Ihrer Wohnung greifen Sie meistens gleich zum Raumspray oder Lufterfrischer? Dann sollten Sie unbedingt weiterlesen. Denn wir haben einen tollen Trick entdeckt, mit dem Sie schlechte und muffige Gerüche in Ihrer Wohnung auch ohne aggressive und reizende Inhaltsstoffe ganz schnell neutralisieren.

Wohnung stinkt: Dieser Trick vertreibt üble Gerüche sofort

Beim "Potpourri" können Sie sich vielleicht noch etwas unter dem Trick vorstellen, dann hört es aber auch schon auf? Wir erklären es Ihnen. Ein Stovetop Potpourri ist nichts anderes als ein klassisches Potpourri. Der Unterschied: Das Stovetop Potpourri wird nicht etwa in einer schönen Schale angerichtet und mit wohlduftenden Hölzern, Blüten und ätherischen Ölen befüllt, sondern landet direkt auf dem Herd.

Lesen Sie auch: Toilette riecht? Dieser clevere Trick neutralisiert Gerüche sofort>>

Wer es erfunden hat? Die Amerikaner. Dort werden Stovetop Potpourris eingesetzt, um der Wohnung ganz schnell einen angenehmen Duft zu verleihen. Sie sind neugierig geworden? In unserem Rezept stellen wir Ihnen ein Stovetop Potpourri vor, das Ihre Wohnung (pünktlich zur Adventszeit) himmlisch weihnachtlich duften lässt.

Weihnachtliches Stovetop Potpourri

© Tatiana/Unsplash
Ein Stovetop Potpourri lässt die Wohnung himmlisch duften und vertreibt schlechte Gerüche Im Nu.

Nichts vertreibt üble Gerüche in der Wohnung schneller als ein Stovetop Potpourri auf dem Herd. Neben getrockneten Gewürzen und Kräutern wie Zimt, Lavendel oder Rosmarin, verleihen auch frische Früchte wie Zitronen oder Mandarinen dem Lufterfrischer eine angenehme Note. Die Zubereitung? Ist denkbar simpel!

leicht
Bewertung: 5

Zutaten für das Stovetop Potpourri

  • 1 Orange
  • 3 Zimtstangen
  • einige Stengel frischen Rosmarin
  • ein paar Nelken

Zubereitung

  1. Schneiden Sie zuerst die Orange in Scheiben und geben Sie diese in einen Topf.
  2. Fügen Sie nun Rosmarin, Nelken und die Zimtstangen hinzu und übergießen Sie die Zutaten für den Raumerfrischer mit 4-6 Tassen Wasser.
  3. Lassen Sie das Stovetop Potpourri kurz aufkochen. Danach die Temperatur runterschalten und die Mischung bei niedriger Hitze simmern lassen.

Stovetop Potpourri: Tipps zum Rezept

Durch den Wasserdampf verbreitet sich der himmlische Duft der Zutaten in der ganzen Wohnung. Schlechte Gerüche? Gehören damit definitiv der Vergangenheit an. Sie können das Stovetop Potpourri 15, 30 Minuten oder sogar eine Stunde lang köcheln lassen. Achten Sie nur darauf, gelegentlich Wasser nachzugießen und im Winter gut durchzulüften.

Diese Tricks machen das Stovetop Potpourri perfekt

Was die Zutaten angeht, können Sie Ihrer Kreativität wirklich freien Lauf lassen. Ob Zitronen, Nelken, Sternanis, Zimt, Orangen oder Kräuter. Verwenden Sie das, was die Küche gerade hergibt. Auf diese Weise lassen sich übrigens auch hervorragend Reste oder Zutaten verwerten, die bald ablaufen oder gerade keine Verwendung finden. Unser Geheimtipp: Geben Sie noch ein paar Tropfen ätherisches Öl in das Stovetop Potpourri. Und schmeißen Sie auf keinen Fall Mandarinenschalen weg. Auch die machen sich hervorragend als Zutat im Kochtopf. 

Extratipp: Eine besonders frische Note können Sie Ihrer Wohnung mit einem Stovetop Potpourri aus folgenden Zutaten verleihen: Zitrone, Rosmarin und Vanille.

Wohnung stinkt: 5 mögliche Gründe für Gerüche

Gerüche in der Wohnung sind nichts Ungewöhnliches. Vor allem nach dem Kochen oder wenn ein Haustier in der Wohnung lebt, bleibt die Geruchsbildung oft nicht aus. Doch was, wenn der Geruch trotz Lüften einfach nicht verschwinden will? Riecht es in der Wohnung, kann das zum Beispiel folgende Gründe haben:

  • Teppiche und Textilien werden zu selten gereinigt.
  • Ältere Möbel (z.B. die Couch oder die Matratze) werden schon über einen längeren Zeitraum verwenden.
  • Hunde- und/oder Katzenbett werden zu selten gewaschen.
  • Das Abflussrohr in der Küche oder im Bad wurde länger nicht gereinigt.
  • Geruchsintensive Lebensmittel im Kühlschrank sorgen für schlechte Gerüche in der Wohnung.

Um die Quelle für den schlechten Geruch in Ihrer Wohnung ausfindig zu machen, empfehlen wir Ihnen, die Liste von oben nach unten abzuarbeiten. Das Problem lässt sich auf diese Weise meistens sehr schnell in den Griff bekommen.

Im Video: Mit diesen Hausmitteln werden Sie üble Gerüche los

Von Weichspüler bekommen wir gar nicht genug. Schließlich duftet die Wäsche danach so herrlich frisch. Doch Vorsicht! Nicht alles sollte damit auch gewaschen...
Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...