Cashew-Quinoa-Makronen mit Cranberries

Cashew-Quinoa-Makronen mit Cranberries

Was macht man mit Superfoods? Plätzchen zu Weihnachten backen! Unsere Cashew-Quinoa-Makronen mit Cranberries sind einfach unwiderstehlich. Das Rezept!

Cashew-Quinoa-Makronen
© FOODkiss
Cashew-Quinoa-Makronen mit Cranberries

Cashew-Quinoa-Makronen mit Canberries

Zutaten für ca. 35 Stück

  • 150 g Cashewkerne
  • 50 g getrocknete Cranberrys
  • 2 Eiweiße (M)
  • Salz
  • 200 g Puderzucker
  • 25 g gepuffte Quinoa

Zubereitung Cashew-Quinoa-Makronen mit Canberries

1. Ca. 35 Cashewkerne beiseitelegen, den Rest im Blitzhacker fein mahlen. Die Cranberrys hacken. Den Backofen auf 130°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.

2. Die Eiweiße mit 1 Prise Salz in einer Rührschüssel mit den Rührstäben des Handrührgerätes sehr steif schlagen, dabei nach und nach den Puderzucker unterrühren. Die gemahlenen Cashewkerne, die gehackten Cranberrys und die Quinoapops auf den Eischnee geben und vorsichtig unterheben (nicht rühren!).

3. Von dem Teig mit Hilfe von 2 Teelöffeln kleine Häufchen auf das Backblech setzen, mit je 1 Cashewkern garnieren, leicht andrücken. Die Makronen im Ofen auf der mittleren Schiene in ca. 20 Min. backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Tipp: Die Makronen zusätzlich nach Belieben mit flüssiger weißer oder Zartbitterkuvertüre besprenkeln oder mit der Unterseite darin eintauchen und auf einem Kuchengitter abtropfen und fest werden lassen.

Zubereitung: 45 Min.
Pro Stück ca.: 56 kcal, 1 g E, 2 g F, 9 g KH

FOODkiss

Rote Bete Hafertaler
Backen mit Roter Bete? Ja, bitte, denn die Plätzchen schmecken grandios! Macadamia-Nüsse und Haferflocken sorgen für Biss. Das einfache Rezept für unsere Rote...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...