23. Mai 2021
Hühnerhaltung im Garten: Das sollten Sie beachten

Hühnerhaltung im Garten: Das sollten Sie beachten

Ob in der Stadt oder auf dem Land - immer mehr Menschen entdecken die Hühnerhaltung für sich. Doch dürfen die überhaupt im Garten gehalten werden? Diese und viele weitere Fragen beantworten wir hier!

Ein frisches Bio-Ei am Morgen - davon träumen viele. Und das längst nicht mehr nur auf dem Land! Auch in Großstädten erobern immer mehr Hühner die Herzen. Einfach so anschaffen? Sollte man sich die Tierchen trotzdem nicht - denn es gibt einiges zu beachten. Dann steht dem morgendlichen Gegacker und dem frischen Bio-Ei aber nichts mehr im Wege!

Hühnerhaltung im Garten: Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick

Darf ich Hühner im Garten halten?

Bevor Sie über die Anschaffung von Hühnern nachdenken, sollten Sie sich unbedingt bei Ihrer ortsansässigen Behörde informieren. Die Tiere müssen außerdem beim zuständigen Veterinäramt und der Tierseuchenkasse registriert werden. Danach können Sie mit Ihrem Vermieter und den Nachbarn sprechen. Nicht nur der strenge Geruch des Hühnermists, auch das Gegacker der Hühner und das morgendliche Krähen des Hahnes können schnell Ärger bereiten.

Welche Hühnerrassen eignen sich für Anfänger?

Es gibt unzählige Hühnerrassen - für Anfänger sind aber vor allem Hybridhühner besonders gut geeignet. Die Tiere sind bereits geimpft, in der Regel gesund und legen viele Eier. Gute Anfängerrassen sind außerdem Araucana, Australorp und das Bielefelder Kennhuhn. Haben Sie genügend Erfahrung gesammelt, können Sie sich auch nach anspruchsvolleren Rassen wie etwa Brahma, Andalusier und Shamo umsehen.

Wo kann ich Hühner kaufen?

Neben Bauernhöfen in der Umgebung sind auch Geflügelzuchtvereine eine gute Anlaufstelle. Hier können Sie Hühner oftmals sogar recht günstig erwerben. Scheuen Sie auch nicht vor Kleinanzeigen-Portalen zurück. Denn auch hier bieten (Hobby)Züchter immer wieder Hühner zum Verkauf an. Achten Sie hier jedoch unbedingt auf die Bewertungen des Händlers, um böse Überraschungen zu vermeiden. Eine weitere Möglichkeit sind Geflügelschauen. Hier können Sie direkt mit dem Züchter ins Gespräch kommen und sich über den Charakter und Eigenarten informieren - wichtige Tipps und Tricks gibt's noch dazu inklusive.

Wie viele Hühner sollte ich halten? 

Sie wollen nicht nur sich, sondern auch Ihre Familie mit frischen Eiern versorgen? Dann sollten Sie zwei bis sechs Hühner halten. Für die Eierversorgung ist diese Anzahl an Tieren ideal. Hühner brauchen Gesellschaft. Alleine sollte man die Tiere daher nicht halten. Eine Gruppe sollte mindestens aus drei bis vier Hühnern bestehen. 

Kann ich auf einen Hahn verzichten?

Ein Hahn sieht zwar prächtig aus und macht in der Gruppe einiges her, kann aber auch viel Ärger machen. Denn der Hahn kräht nicht nur bei Sonnenaufgang, sondern auch über den Tag verteilt oft mehrmals. Sie sollten sich den Kauf also gut überlegen. Ein Hahn ist generell nicht notwendig. Die Hennen legen ihre Eier auch ohne ihn. Neben der Fortpflanzung erfüllt der Hahn jedoch wichtige Aufgaben. Befindet sich ein Hahn in der Herde, gibt es oft weniger Streitigkeiten unter den Hennen. Außerdem beschützt und bewacht er die Gruppe. Taucht ein Greifvogel auf, warnt der Hahn die Hennen beispielsweise mit einem Schrei.

Wie viel Platz benötigen Hühner eigentlich?

Ein vorhandener Garten bedeutet nicht, dass dieser auch für die Haltung von Hühnern geeignet ist. Denn die Tiere benötigen ausreichend Platz. Für den Grünauslauf sollten mindestens 30, besser 50 Quadratmeter pro Tier zur Verfügung stehen. Auch eine Gehegehaltung ist möglich. In diesem Fall besteht der Auslauf aus einem fest installierten und umzäunten Gehege. Pro Tier sollten Sie hier mindestens 10 bis 15 Quadratmeter einplanen. Um die Tiere zu schützen, empfehlen wir Ihnen außerdem einen 2,5 m hohen Maschendrahtzaun, der mindestens 40 cm tief im Boden liegt.

Benötige ich eine Baugenehmigung für den Hühnerstall?

Je nach Größe und Bauvorschrift kann eine Baugenehmigung für den Hühnerstall fällig werden. Als Alternative zum klassischen Hühnerstall bietet sich auch ein mobiler Hühnerstall (z. B. mit Rollen) an. Da Hühner gerne scharren, wird der Boden bei einem fest installierten Stall schnell in Mitleidenschaft gezogen. Kahlstellen und Mulden sind die Folge. Mit der mobilen Variante und einem Gehege aus Hühnerdraht können Sie das Zuhause Ihrer Lieblinge aber an jedem beliebigen Ort in Ihrem Garten aufstellen. So geben Sie auch dem Boden die Möglichkeit, sich wieder zu erholen.

Äpfel aus dem eignen Garten. Davon träumt wirklich jeder Gartenfreund. Und Sie können einiges tun, um die Ernte positiv zu beeinflussen. Wir verraten zwei...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...