9. November 2021
Darum sollten Sie immer eine Zitrone in die Spülmaschine legen

Darum sollten Sie immer eine Zitrone in die Spülmaschine legen

In die Spülmaschine gehören nicht nur Besteck, Teller, Tassen und Schalen, sondern ab sofort auch immer eine Zitrone. Ja, Sie haben richtig gelesen. Und nein, es handelt sich nicht um einen Scherz. Denn die beliebte Frucht hat es auch als Reinigungsmittel in sich. Was genau es mit dem Trick auf sich hat, verraten wir Ihnen hier.

Zitronen als Back- und Kochzutat oder Hingucker im Cocktailglas kennen wir. Dass Zitronen aber auch in die Spülmaschine gehören, ist uns neu. Und ja, auch wir haben im ersten Moment an einen schlechten Scherz geglaubt, doch die Gründe, warum Sie wirklich immer eine Zitrone in die Spülmaschine geben sollten, sind gar nicht so abwegig – lesen Sie selbst!

Darum sollten Sie immer eine Zitrone in die Spülmaschine legen

Haben wir Zitronen benutzt, wandern die Scheiben oder ausgequetschten Früchte meistens direkt in die Mülltonne oder auf den Kompost. Doch genau dort gehören die gar nicht hin. Denn die Reste der Zitrone erweisen sich als äußerst kompetenter Helfer in der Spülmaschine. Haben Sie die Spülmaschine voll beladen und legen nun noch eine halbe Zitrone oder ein paar Scheiben der Frucht in den Besteckkorb bzw. in die obere Ablage, passiert folgendes: Die Zitrone vertreibt nicht nur üble Gerüche und desinfiziert, sie bringt auch das Innere der Spülmaschine (vor allem das Metall) und das Geschirr und Besteck zum Glänzen. Wer hätte gedacht, dass die Abfälle einer Zitrone so nützlich sein können?

Und das Beste: Sie sparen sich mit diesem genialen Haushaltstrick auch noch das Geld für den Klarspüler und das Spülmaschinensalz. Praktisch! Legen Sie auch die eine oder andere Zitronenscheibe in das Sieb Ihres Spülbeckens. Kommt die Zitrone mit warmem Wasser in Kontakt, verteilt sich der erfrischende Duft der Frucht im ganzen Raum. Die Zitrone ist also auch noch so ganz nebenbei ein kostengünstiger Lufterfrischer.

Auch interessant: Darum sollten Sie keinen Weichspüler verwenden>>

Zitrone: So können Sie die beliebte Frucht nach dem Auspressen weiterverwenden

Die Zitrone kann aber nicht nur das Innere der Spülmaschine zum Strahlen bringen, üble Gerüche vertreiben und Besteck und Geschirr neuen Glanz verleihen. Das Hausmittel hat noch einiges mehr auf Lager. Ob frisch angeschnitten oder gerade erst ausgequetscht. So können Sie Zitronen auch abseits der Spülmaschine weiterverwenden:

  • Zum Schrubben von Armaturen in Küche und Bad. Die Zitronensäure löst Kalkablagerungen und verleiht Ihren Armaturen Glanz
  • Zum Polieren und Reinigen von Küchenfronten aus Edelstahl
  • Zum Reinigen von Töpfen und Pfannen
  • Zum Verfeinern von Kuchen und Desserts. Trocknen Sie hierfür einfach die Schale der Zitrusfrucht. Achten Sie vor dem Kauf der Zitronen jedoch unbedingt, dass es sich um Bio-Qualität handelt
  • Weiße Wäsche wieder zum Strahlen bringen. Zitrone ist ein natürliches Bleichmittel
  • Als natürlichen Entferner für Rost und Flugrost
  • Zur Vorbehandlung von lästigen Schweißflecken auf Hemden

Tipp: Mit diesem Trick holen Sie noch mehr Saft aus Ihrer Zitrone raus>>

Video: Allzweckwaffe Zitrone – 9 clevere Reinigungs-Tricks

Sie benutzen zum Kochen am liebsten Holzkochlöffel, ärgern sich aber über die ständigen Verfärbungen? Schluss damit! Wir kennen ein geniales Hausmittel, mit dem...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...