16. November 2021
Darum sollten Sie immer Alufolie in die Spülmaschine legen

Darum sollten Sie immer Alufolie in die Spülmaschine legen

Was hat Alufolie in der Spülmaschine zu suchen? Wir verraten Ihnen, wieso dieser simple Trick so hilfreich ist!

Kennen Sie das auch? Ihr Geschirr ist nach dem Spülgang zwar von Essensresten und Co. befreit und sieht sauber aus, aber es zeigen sich kleine unansehnliche Rostflecken? Dieser sogenannte "Flugrost" kann sich während des Spülens am Besteck aus Metall festsetzen und zu rötlich-braunen Flecken führen. Meist entsteht der Flugrost durch rostige Stellen am Besteckkorb oder an den Schrauben in der Spülmaschine. Auch Töpfe und Pfannen, die im Geschirrspüler gereinigt werden, kommen als Verursacher infrage. Dieser Trick hilft, wenn Sie Rost an Gabeln, Messern oder Löffeln feststellen.

>> Auch hilfreich: Hausmittel gegen Fruchtfliegen

Darum sollten Sie immer Alufolie in die Spülmaschine legen

Mithilfe von Alufolie sagen Sie dem Rost den Kampf an! Legen Sie hierzu einfach etwas Folie in den Besteckkasten oder befestigen Sie etwas davon daran. Hierzu rollen Sie die Alufolie zu einer Kugel von circa 3 bis 4 cm Durchmesser und platzieren den Ball im Besteckkorb. Sie können die Folie auch in lange Streifen schneiden und über die Ränder des Besteckkörbchens legen. Bei beiden Tricks ist ganz wichtig, dass die glänzende Seite der Folie nach außen zeigt. Nun die Maschine ganz normal starten und staunen. Die Aluminiumfolie funktioniert nämlich wie ein Magnet, der den Flugrost anzieht, welcher sich ansonsten am Besteck festsetzen würde.

Diese Bücher zum Thema Haushalt sind bei Amazon besonders beliebt: 

Der perfekte Haushalt: Tipps und Tricks für mehr Zeit im Leben. Mit Öko-, Profi- und Blitzputztipps von Ulrike Lowis

Haushaltstipps für Dummies von Karolin Küntzel

Rost im Geschirrspüler: Auch das hilft dagegen

Wer öfter mal mit rostigem Geschirr zu kämpfen hat, kann auch einen Spritzer Zitronensaft mit in die Spülmaschine geben. Der Saft wirkt ebenfalls gegen Rost. Außerdem ist es stets wichtig, das Besteck nach dem Spülgang gut abzutrocknen und sofort aus der Maschine herauszunehmen. Auf diese Weise beugen Sie Rost vor.

Kommt das Besteck trotzdem fleckig aus dem Geschirrspüler, so helfen rohe Kartoffeln als Hausmittel. Hierzu eine Kartoffel anschneiden und das betroffene Besteck für circa eine Stunde in die Kartoffel stecken. Im Anschluss mit Wasser abspülen und polieren. Weg sind die Flecken!

>> Lesen Sie auch: Warum man immer ein Geschirrtuch in die Spülmaschine tun sollte 

Auch Cola wirkt rostlösend. Legen Sie das betroffene Besteck für einige Stunden in ein Cola-Bad. Die darin enthaltene Phosporsäure löst den Rost. Bei Besteck mit Griffen aus Plastik oder anderen Materialien unbedingt darauf achten, dass nur der metallische Teil des Bestecks in der Cola liegt. Die Säure könnte ansonsten das Material beschädigen. 

Backpulver und Natron haben sich ebenfalls als nützlich im Kampf gegen Rost erwiesen. Vermischen Sie beides im Verhältnis 1:1 und fügen etwas Wasser hinzu. Nun alles schön verrühren, bis eine cremige Paste entsteht. Bestreichen Sie das betroffene Besteck damit und lassen sie es ein paar Stunden lang einwirken. Nun mit klarem Wasser abspülen, den Rost mit einem Tuch wegreiben, abtrocknen und fertig.

Unser Tipp: Es gibt auch einen Rost-Magneten, den Sie einfach im Geschirrspüler platzieren können. Dieser zieht den Flugrost an, sodass er nicht am Besteck haften bleibt. Hier gibt es den Magneten im praktischen 2er-Set >>

>> Silberschmuck reinigen: So klappt es

Im Video: So effektiv ist Backpulver als Haumittel

In Ihrer Wohnung stinkt es irgendwie unangenehm oder muffig? Um die Gerüche aus der Wohnung zu entfernen, kommen häufig Raumsprays und Raumerfrischer zum...
Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...