6 Teile, mit denen die Wohnung auch ohne Heizung warm bleibt

6 Teile, mit denen die Wohnung auch ohne Heizung warm bleibt

In der kalten Jahreszeit wollen wir es kuschelig warm haben. Einziger Haken: Die Wärme verflüchtigt sich oft viel zu schnell wieder. Dabei gibt es 6 einfache Dinge, die Ihre Wohnung auch ohne Heizung schön warm halten.

Kaum ist die Heizung aus, fangen Sie auch schon an zu frieren? Auch wir kennen dieses Phänomen nur zu gut. Wärmer anziehen ist eine Maßnahme, die dagegen helfen kann. Aber gibt es nicht auch Möglichkeiten, damit die Wohnung auch ohne Heizung warm bleibt? Ja, die gibt es – und Sie müssen dafür kein Vermögen ausgeben.

6 Teile, mit denen die Wohnung auch ohne Heizung warm bleibt

1. Vorhänge

Vor allem in der Nacht ist es wichtig, die Heizungswärme in den Wohnräumen zu halten. Am einfachsten klappt das, wenn Sie Ihre Vorhänge in der Nacht schließen. Über die Fenster geht bekanntlich eine Menge Heizungswärme verloren. Vorhänge wirken wie ein Schutzschild, mit dem sich der Verlust deutlich verringern lässt.

Tipp: Noch effektiver als klassische Stoffvorhänge sind sogenannte Thermovorhänge. Die Vorhänge sehen aus wie gewöhnliche Modelle, bestehen aber aus speziellen Materialien, die Kälte und Zugluft aussperren. Besonders beliebt sind die Bestseller-Thermovorhänge von Deconovo, die es in vielen verschiedenen Farben gibt.

2. Rollläden

Wenn Ihnen Vorhänge zu wuchtig sind, können Sie Ihre Wohnräume auch mit Rollläden ausstatten. Die Luftschicht zwischen Rollladen und Fenster fungiert dabei als schützendes Luftpolster, das wie eine unsichtbare Dämmung wirkt. Ihre Wohnung bleibt auf diese Weise nicht nur länger warm, Sie sparen dabei auch noch Heizkosten.

Im Video: So bleibt die Wohnung auch ohne Heizung warm

3. Teppiche

Wärme geht nicht nur über Wände und Fenster, sondern auch über den Fußboden verloren. Mit Teppichen können Sie dem entgegenwirken und Ihre Wohnung länger warm halten. Und so ganz nebenbei bekommen wir auch nicht mehr so schnell kalte Füße. Wenn Sie Ihren Fußboden zusätzlich dämmen möchten, können Sie unter den Teppichboden noch eine isolierende Korkplatte legen. Diese können Sie im Baumarkt auf Ihre Wunschmaße zuschneiden lassen.

Schöne Teppiche gibt es hier:

 

4. Zugluftstopper

Zugluft ist im Winter nicht nur unangenehm, die Wohnung wird meist auch nicht richtig warm. Die Folge? Sie verheizen unnötig Energie, die durch undichte Ritzen wieder verloren geht. Zugluftstopper für Türen und Fenster können dabei helfen, die Wohnung warmzuhalten und die Kälte aus den Räumen auszusperren. Beliebt und hübsch dazu ist beispielsweise der Zugluftstopper von Lyvanas>> 

5. Heizungsalternativen

Sie möchten in Zukunft ganz auf das Heizen mit Strom und Gas verzichten? Dann lohnt sich die Anschaffung einer Heizungsalternative. Zu den beliebtesten Alternativen zählen beispielsweise der Kaminofen, Ethanolkamin und Petroleumofen.

6. Teelichtofen

Wussten Sie, dass Kerzen eine Temperatur von bis zu 1400 Grad erreichen können? Mit einem kleinen Teelichtofen, z.B. von Bonn Design Store, können Sie sich einen kleinen Teil der abgegebenen Wärme ganz einfach zunutze machen. Dazu werden einfach 6 Teelichter in die montierte Schale hineingelegt und angezündet. Auf diese Weise kann eine gewisse Grundtemperatur in kleinen Räumen gehalten werden. Eine ganze Wohnung oder größere Räume kann man damit jedoch nicht heizen.

Ein warmes Wohnzimmer – ganz ohne voll aufgedrehte Heizung? Nichts leichter als das! Mit diesen 6 Tipps kommen Sie gut und vor allem warm durch den Herbst und...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...