Johannisbeer Torte Rezept

Johannisbeer Torte

Dieses Törtchen ist nicht nur vegan sondern auch glutenfrei. Nadine und Jörg vom Foodblog "eat-this.org" beweisen das vegan auch anders geht.

Johannisbeerkuche
© http://www.eat-this.org/
Johannisbeer Torte
Zutaten (Spring­form­durch­mes­ser 16 cm)
  • 140g Teff­mehl
  • 4 EL rei­nes Kakaopulver
  • 1 Päck­chen Natron (1 TL)
  • 80g brau­ner Zucker
  • 25g gemah­lene Hasel­nüsse (optional)
  • 80g Kokosöl (z.B. von Dr. Goerg)
  • ca. 200 ml Sojamilch/Reismilch (der Teig sollte leicht flüs­sig sein)
  • ca. 2 EL Johan­nis­beer­mar­me­lade (Himbeer-, oder Erbeer­mar­me­lade etc. gehen natür­lich auch)
  • 200 ml Soja­milch (für die Creme)
  • 3/4 Tüt­chen Agartine
  • 1/2 Tüte Vanillepuddingpulver
  • ca. 5–6 EL Sojajoghurt
  • 5–6 EL Agavendicksaft
  • 1/2 Schäl­chen fri­sche Johan­nis­bee­ren (oder ande­res Beerenobst)
  • ca. 1 TL Zitro­nen­zes­ten (Bio-Zitrone!)
eatthis-foodblog.jpg
© http://www.eat-this.org/
Food Blog: Veganer? Was können sie überhaupt noch essen? Nadine und Jörg zeigen eindrucksvoll in ihrem Blog, dass nicht nur Salat, Gemüse und Kör­ner auf den Tisch kommen.
eat-this.org
Zubereitung
Die kleine Spring­form gut ein­fet­ten, z.B. mit Kokosöl oder vega­ner Mar­ga­rine. Dann alle Zuta­ten für den Teig (Teff­mehl, Kakao­pul­ver, Natron, Aga­ven­dick­saft, Hasel­nüsse, Kokosöl und Soja­milch) mit dem Rühr­ge­rät, ca. 5 Minu­ten, zu einem gleich­mä­ßi­gen, leicht flüs­si­gen Teig verrühren.
Den Teig bei 140 Grad Umluft etwa 40 Minu­ten backen. Die Creme soll­ten Sie erst nach­dem der Teig fer­tig ist, zube­rei­ten, da sie mit der Agar­tine doch recht schnell fest wird.
Ist der Teig fer­tig­ge­ba­cken, lasst Sie ihn abküh­len und schnei­den ihn anschlie­ßend mit einem schar­fen Mes­ser hori­zon­tal in zwei gleich dicke Hälf­ten. Den Boden können Sie wie­der in die Spring­form legen und groß­zü­gig mit Mar­me­lade bestreichen.
Jetzt kann die Creme zube­rei­tet wer­den. Dafür kocht Sie den Vanil­le­pud­ding und die Agar­tine (sepa­rat) nach Packungs­an­lei­tung. Danach mischen Sie die Agar­tine, den Vanil­le­pud­ding, den Soja­jo­ghurt und die Zitronenzesten.
Anschlie­ßend die Hälfte der Creme sofort auf dem unte­ren Kuchen­bo­den ver­tei­len. Dar­auf einen Teil der Bee­ren ver­tei­len und den zwei­ten Kuchen­bo­den vor­sich­tig dar­auf set­zen und den Vor­gang wiederholen.
Den Kuchen min­des­tens 2–3 Stun­den ruhen lassen, damit die Creme fest wer­den kann.
Eine süße Pizza? Aber klar doch. Pizza ist ja von der Grundidee auch nichts anderes als ein belegtes Brot und da ist es naheliegend auch mal eine süße Version...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...