4. April 2014
Bounty Kuchen Rezept

Bounty Kuchen

Heizen Sie schon einmal Ihren Ofen für diesen leckeren Kuchen vor. Diese kreative Idee kommt von Foodblog "Tomateninsel".

Bounty Kuchen
© http://tomateninsel.de/
Bounty Kuchen
Zutaten (Springform 15 cm Durchmesser)
  • 100 g Margarine
  • 80 g Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 170 g Weizenmehl (Type 405)
  • 1 gestrichener TL Backpulver
  • 10 g Kokosraspeln
  • 4 Bountys
Food Blog: Der Name ist hier nicht Programm. Auf dem Foodblog von Melanie finden Sie viele köstliche vegetarische Gerichte.  
tomateninsel.de
Zubereitung
  1. Margarine, Vanillezucker und Eier mit dem Mixer in einer Schüssel cremig rühren.
  2. Mehl, Backpulver und die Kokosraspeln ebenfalls mit dem Mixer unterrühren.
  3. Die Kuchenform mit Margarine einfetten und danach mit Mehl bestäuben, so dass der Kuchen sich später besser aus der Form lösen läßt.
  4. Ca. 2/3 des Teiges in der Form verteilen.
  5. Die Bountys mit einem scharfen Messer jeweils in 4 gleich große Stücke schneiden.
  6. Die Bountystücke auf dem Teig verteilen und ein bißchen in den Teig hinein drücken, damit sie später nicht aus dem Teig schauen.
  7. Das restliche Drittel des Teiges darüber verteilen.
  8. Den Kuchen für 40 min im nicht vorgheizten Ofen bei 160°C (mittlere Schiene, Umluft) backen.
  9. Lauwarm schmeckt er sehr lecker, da die Schokolade dann noch etwas flüssig ist.
Dauer: ca. 1 Stunde
Johannisbeerkuche
Dieses Törtchen ist nicht nur vegan sondern auch glutenfrei. Nadine und Jörg vom Foodblog "eat-this.org" beweisen das vegan auch anders geht.
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...