8. Dezember 2020
Dreierlei Baiserkekse

Dreierlei Baiserkekse

Ein Grundrezept reicht hier für gleich drei leckere Kreationen aus Baiser. Ob mit Schokolade, Nüssen, Cranberrys oder Espresso – probieren sollten Sie alle aus!

Zubereitung Baiser – die besten Tipps

Eigentlich ist die Zubereitung von Baiser einfach, aber dennoch können Kleinigkeiten dafür sorgen, dass das Ergebnis nicht so ausfällt, wie gewünscht. Das sind die wichtigsten Geling-Tipps:

  • Beim Trennen der Eier darf kein Eigelb ins Eiklar geraten – durch das enthaltene Fett lässt sich kein Eischnee mehr mehr herstellen. Geringe Mengen reichen bereits aus.
  • Auch das Zubehör wie Schüssel, Schneebesen oder Mixer müssen fettfrei sein. 
  • Pro Eiweiß rechnet man mit ca. 50 g Zucker. Feinster Zucker löst sich am schnellsten.
  • Eine Prise Salz gleich am Anfang hinzugeben und den Zucker beim Schlagen hineinrieseln lassen.
  • Wenn der Eischnee besonders fest sein soll, können Sie ein paar Tropfen Zitronensaft hinzugeben.
  • Der Eischnee fürs Baiser ist perfekt, wenn er glänzt und am Schneebesen oder Mixer lange Fäden zieht.

Das Grundrezept

Für das Baiser:

  • 4 Eiweiß (M)
  • 250 g feinster Zucker

Geschmackszutaten: je nach Sorte

Zubereitung:

  1. Eiweiße sehr steif schlagen (am besten in der Küchenmaschine). Zucker unter Schlagen einrieseln lassen, 1–2 Minuten weiterschlagen.
  2. Ofen auf 160 Grad vorheizen. Geschmackszutaten mit einem Teigschaber unterheben. Je nach Sorte formen oder spritzen. Auf der 2. Schiene von unten ca. 20 Minuten backen.

Schoko-Mandel-Berge

Für ungefähr 70 Stück
Baisermasse: siehe Grundrezept

Außerdem:

  • 300 g Mandelstifte
  • 100 g Raspelschokolade
Himbeer-Rote-Bete-Törtchen
© jalag-syndication.de
Rezepte mit Baiser:
Lust auf noch mehr leckere Baiser-Ideen ? Dann empfehlen wir Ihnen wärmstens folgende Rezepte:
Himbeer-Rote-Bete-Törtchen mit Baiser
- Dattelplätzchen 
Pfirsich mit Baiserhaube
Noch mehr Kuchen ohne Backen finden Sie hier >>

Zubereitung:

  1. Baisermasse mit Mandeln und Schokolade wie im Grundrezept zubereiten.
  2. Mit 2 Teelöffeln Häufchen (mit Abstand) auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen, backen.
  3. Nach Wunsch mit geschmolzener Kuvertüre streifenartig verzieren.

Pekan-Cranberry-Küsschen

Für ungefähr 65 Stück
Baisermasse: siehe Grundrezept.

Außerdem:

  • 200 g Pekannusskerne
  • 50 g getrocknete Cranberries
  • 50 g Soft-Datteln, alles grob gehackt

Zubereitung:

  1. Baisermasse mit Nüssen und Früchten wie im Grundrezept zubereiten.
  2. Mit 2 Teelöffeln Häufchen (mit Abstand) auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und backen.

Espresso-Tupfen

Für ungefähr 65 Stück
Baisermasse: siehe Grundrezept.

Außerdem:

  • 3 EL Kakaopulver
  • 2 Tütchen löslicher Espresso
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker

Zubereitung:

  1. Baisermasse mit Kakao, Espresso und Vanille wie im Grundrezept zubereiten.
  2. In einen Spritzbeutel mit mittelgroßer Lochtülle füllen, Tupfen (im Abstand) auf ein mit Backpapier belegtes Blech spritzen oder mit 2 Teelöffeln Häufchen formen und backen.

Video: Die 7 größten Fehler beim Plätzchen backen

Nusskranztaler
Nüsse müssen an Weihnachten schon sein - gerne auch in Keks-Form. Wir verraten Ihnen unser Rezept für köstliche Nusskranztaler.
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...