Diese 6 Schminkfehler lassen Sie älter aussehen

Diese 6 Schminkfehler lassen Sie älter aussehen

Schminkfehler passieren, schließlich sind wir alle keine Visagisten. Doch diese 6 Dinge sollten Sie unbedingt wissen – denn das falsche Make-up oder die verkehrte Technik kann uns schnell mal ein paar Jahre älter aussehen lassen. Wir verraten, welche Schminkfehler Sie deshalb auf jeden Fall vermeiden sollten.

Diese 6 Schminkfehler machen älter
© Photo by Raphael Lovaski on Unsplash
Diese 6 Schminkfehler lassen Sie älter aussehen

Diese 6 Schminkfehler machen älter

1. Zu viel Bronzer

Vor allem im Sommer möchten wir unseren sonnengeküssten Teint betonen und greifen gerne zu einem goldglänzenden Bronzer. Definitiv ein richtiger Gedanke! Allerdings gilt hier: Weniger ist mehr. Zu viel der bronzenen Bräunung lässt das Gesicht unnatürlich fleckig erscheinen und betont die im Alter schärfer werdenden Konturen noch mehr.
Achten Sie darauf, nur eine minimale Menge des Puders oder des Bronzingsticks längs unter dem Wangenknochen aufzutragen und diese gut zu verblenden.

2. Augenbrauen

Wenn Sie den Trend der letzten Jahrzehnte verfolgt haben, wissen Sie, wie viel die Form unserer Augenbrauen für unser Erscheinungsbild ausmacht. Momentan angesagt: Natürliche Brauen, die nur minimal korrigiert werden.
Springen Sie auf diesen Zug mit auf, er schmeichelt nämlich wirklich jedem. Schließlich ist dies die naturgegebene Form, die sowieso zu unserem Gesicht passt. Super schmal gezupfte Augenbrauen wirken altbacken.

Lesen Sie hier, wie Sie Ihre Augenbrauen richtig zupfen >>

3. Das Puder ist zu hell

Zum Schluss das Gesicht abpudern? Gerade im Sommer eine gute Idee! So vermeiden wir glänzende Stellen und sorgen für ein mattes Finish. Doch wer eine zu helle Nuance wählt, riskiert, dass der Teint kalkig aussieht. Dadurch betonen Sie Fältchen und Linien unnötig – was dazu führen kann, dass das Puder Sie älter aussehen lässt.
Testen Sie das Puder wenn möglich an Ihrem Kieferknochen oder lassen Sie sich gerne beraten. Noch besser: Greifen Sie einfach zu einem transparenten Fixierpuder – dieses sorgt für einen mattierenden Effekt und hält das Makeup an Ort und Stelle, ist jedoch farblos.

Auch spannend: Schlupflider richtig schminken >>

4. Zu dunkler Lipliner

Bitte nicht falsch verstehen: Lipliner sind sehr gut geeignet, um den Lippenstift an Ort und Stelle zu halten und auch, um effektive Farbübergänge zu schaffen. Doch in der Regel sollte sich der Liner farblich nicht zu stark vom Lippenstift unterscheiden. Ein dunkler Rand lässt die Lippen dann schmal wirken und lässt uns optisch schnell ein paar Jahre altern.

5. Schwarzer Lidstrich

Wer seine Augen am unteren Lid mit einem schwarzen Kajalstrich betont, riskiert, sie optisch zu verkleinern. Die Folge ist ein müder Blick! Diese Schminktechnik ist wirklich nur etwas für ganz bestimmte Looks und Frauen mit sehr großen Augen.
Der Rest von uns ist mit einem hellen Eyeliner besser bedient: Tragen Sie zum Beispiel eine beige oder weiße Nuance auf. Diese öffnet den Blick, lässt uns wach und jugendlich wirken.
Wer auf eine schwarze Linie nicht verzichten kann, sollte diese immerhin auf dem äußeren, oberen Augenlid platzieren.

So schminken Sie den perfekten Lidstrich >>

6. Rouge: Falsche Farbe

Ein leichter, rosa Schimmer auf den Wangen macht frisch und lässt uns lebendig wirken. Damit das roséfarbene Highlight nicht an Clownsbäckchen erinnert, sollte der Ton nur minimal von unserer echten Hautfarbe abweichen. Helle Hauttypen greifen deshalb zu hellrosafarbenem Rouge während Personen mit dunklerem Teint in Richtung Apricot gehen können.
Überschminkte Wangen wirken unvorteilhaft und lassen uns älter aussehen, als wir sind. Deshalb auch hier vorsichtig dosieren und im Zweifel lieber nachlegen. Tragen Sie Puderrouge mit dem Pinsel auf die höchste Stelle Ihres Wangenknochens auf und blenden Sie es minimal in Richtung Haaransatz aus.

Erfahren Sie hier noch mehr Schminkfehler, die Sie vermeiden sollten >>

Kühler Kopf trotz Hitze Beauty Tipps
Fettiger Glanz, platte Haare, zerlaufenes Make-up? Im Sommer hat es ein cooler Look gar nicht so leicht – aber keine Sorge, mit dem richtigen Know-how...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...