Kühler Kopf trotz Hitze: Erfrischende Beauty-Tipps

Kühler Kopf trotz Hitze: Erfrischende Beauty-Tipps

Fettiger Glanz, platte Haare, zerlaufenes Make-up? Im Sommer hat es ein cooler Look gar nicht so leicht – aber keine Sorge, mit dem richtigen Know-how überstehen Sie selbst die heißesten Tage. Wir verraten Ihnen erfrischende Beauty-Tipps, mit denen Sie trotz Hitze einen kühlen Kopf bewahren!

Kühler Kopf trotz Hitze Beauty Tipps
© iStock
Kühler Kopf trotz Hitze: Erfrischende Beauty-Tipps

Die besten Beauty-Tipps für einen kühlen Kopf im Sommer

1. Bye-bye, fettiger Gesichtsglanz

Im Sommer kann es schnell passieren, dass unser Gesicht fettig glänzt. Aktive Talgdrüsen und Schweiß ruinieren an heißen Tagen unser Make-up und verursachen ein unschönes Gefühl. Doch anstatt ständig nachzupudern und so immer dickere Schichten aufzutragen, unter denen unsere Haut nicht mehr atmen kann, können Sie zu sogenannten Blotting Papers greifen. Diese kleinen Papierstreifen funktionieren wie Löschpapier: Legen Sie sie für ein paar Sekunden sanft auf Stirn, Nase und Kinn und schon wird das überschüssige Fett und die Feuchtigkeit aufgesogen – und Ihr Make-up bleibt schadenfrei!

2. Fluffiger Haaransatz

Nicht nur das Gesicht, auch unsere Haarpracht leidet unter hohen Temperaturen. In großer Hitze werden unsere Haare platt und hängen strähnig neben dem Gesicht herunter. Schweiß und Fett wird von der Kopfhaut im Sommer besonders viel abgesetzt und sorgt so für einen unschönen Ansatz. Für ein schnelles Frischegefühl zwischendurch eignen sich auch hier die sogenannten Blotting Papers, die es speziell für den Haaransatz gibt. Saugen Sie überschüssiges Fett am Scheitel und an den Haaransätzen auf, bevor es sich in die Längen verteilt.

Tipp: Auch vorbeugend können wir dafür sorgen, dass unsere Haare an Volumen behalten und fluffig bleiben. Sprühen Sie morgens einfach etwas Trockenshampoo in den Ansatz – das Puder sorgt für eine angenehm trockene Kopfhaut und saugt Talg und Schweiß sofort auf.

Lesen Sie hier alles über die luftige Trendfrisur des Sommers: den Shattered Bob >>

3. Schweiß ade

Bei 30 Grad und mehr schwitzen wir längst nicht mehr nur unter den Armen, sondern entdecken auch Schweißperlen auf Stirn, an Schläfen und über der Oberlippe. Beim Sport ist das ja völlig in Ordnung – wenn wir aber im Restaurant sitzen, finden wir das alles andere als angenehm!

Warum überhaupt eigentlich nur die Achseln deodorieren? Mittlerweile gibt es spezielle kleine Antitranspirant-Roller für das Gesicht! Das kühlende Face-Roll-On hilft, abends aufgetragen und über Nacht eingewirkt, die Schweißbildung im Gesicht grundlegend zu verringern.

4. Erfrischung to go

Eine wahre Wohltat für einen kühlen Kopf an heißen Tagen sind Gesichtssprays! Ob zwischendurch im Büro, beim Lunch im Restaurant oder nachmittags im Park – die kleinen Sprühflaschen passen perfekt in jede Handtasche und sorgen für eine optimale Abkühlung zwischendurch. Das Thermalwasser wird fein zerstäubt direkt auf das Gesicht gesprüht und sorgt für einen angenehmen Effekt – ganz ohne dicke, nasse Tropfen zu hinterlassen oder das Make-up zu verschmieren.

Häufig sind die Face Mists außerdem angereichert mit pflegenden Inhaltsstoffen und erfrischenden Substanzen wie etwa Aloe Vera oder Rosenwasser. Das sorgt für einen frischen Duft, während die verdunstenden Wassermoleküle für einen kühlenden Effekt auf der Haut sorgen.

Auch spannend: Noch mehr tolle Beauty-Tipps für den Sommer >>

5. Kühler Kopf

Nicht nur im Gesicht, auch auf dem Kopf können wir im Sommer für eine wohltuende Erfrischung sorgen. Ein kühlendes Haartonikum pflegt die Kopfhaut, lindert starkes Schwitzen und sorgt mit belebenden Inhaltsstoffen wie Menthol für einen angenehmen Effekt. Das Haarwasser wird nach dem Waschen mit den Fingerspitzen leicht in die Kopfhaut einmassiert.

6. Hitzefestes Make-up

Um trotz Sommerhitze einen coolen Look zu bewahren, können Sie auch beim Auftragen Ihres Make-ups einige Dinge beachten:

Einen Primer zu benutzen ist immer empfehlenswert – an heißen Tage aber fast unumgänglich! Die durchsichtige oder hautfarbene, weiche Creme sorgt für einen ebenmäßigen Teint, minimiert die Poren und verhindert die Entstehung von unschönem Glanz.

Greifen Sie im Sommer außerdem zu leichten, flüssigen Texturen für Ihre Foundation. Ein schweres Make-up belastet die Haut und schließt Schweiß darunter ein. Pudrige Konsistenzen erscheinen zwar auf den ersten Blick sinnvoll, werden aber häufig fleckig, wenn Feuchtigkeit auftritt. Deshalb entscheiden Sie sich am besten gleich für eine leichte BB-Cream, die Sie ebenmäßig einarbeiten können.

Auch ein wasserfester Mascara macht an heißen Tagen Sinn – so verhindern Sie das Abschmieren der Farbe an die Augenlider.

Zum Schluss sollten Sie das Ergebnis fixieren. Dafür eignet sich entweder ein Settingspray, welches Sie auf Ihr Gesicht aufsprühen und gleichzeitig einen kühlenden Effekt hat, oder ein transparentes Settingpuder. Bei letzterem handelt es sich um ein durchsichtiges Puder, welches das Make-up fixiert und außerdem fettigem Glanz vorbeugt.

Und nie den Sonnenschutz vergessen! Lesen Sie hier, wie wichtig der Sonnenschutz für das Gesicht ist >>

Beauty-Wunder Kurkuma
Die wohltuende Wirkung von Kurkuma kennen wir bereits aus dem Trendgetränk Goldene Milch und ist im Ayurveda sowieso schon seit Jahrhunderten bekannt. Nun kommt...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...