20. Oktober 2021
Diese 4 Dinge können passieren, wenn Sie ständig den Bauch einziehen

Diese 4 Dinge können passieren, wenn Sie ständig den Bauch einziehen

Den Bauch einziehen? Besser nicht! Denn tatsächlich kann diese oft ganz unbewusste Angewohnheit schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben. Welche das sind, verraten wir hier.

Wetten, dass auch Sie es oft ganz unbewusst tun? Den Bauch einziehen, um schlanker auszusehen? Hat man nämlich erst einmal damit angefangen, wird das "Bauch rein, Brust raus" schnell zur Angewohnheit. Und die kann im schlimmsten Fall ziemlich negative Folgen auf die Gesundheit haben!

Das passiert, wenn Sie den Bauch einziehen

Mal den Bauch einzuziehen, ist natürlich kein Problem – aber die Menge machts! Wird das Baucheinziehen nämlich zur Gewohnheit, passieren im Körper vielerlei Dinge.

1. Das Atemmuster verändert sich

Unter anderem verändert sich durch das Anspannen der Bauchmuskulatur das Atemmuster. Die Atmung verlagert sich automatisch in den Brustkorb, Sie atmen dadurch nicht nur häufiger, sondern auch flacher. Die vernachlässigte Bauchatmung jedoch ist aber ganz wichtig für verschiedene Vorgänge im Körper – so fördert sie zum Beispiel durch die Auf- und Abbewegung des Zwerchfells und des Beckenbodens die Verdauung. Wer die Bauchatmung vernachlässigt, leidet demnach häufiger unter einem aufgeblähten Bauch, Blähungen und einem unregelmäßigen Stuhlgang.

2. Sie leiden unter Sodbrennen

Auch kann es zu Sodbrennen kommen, wenn Sie ständig den Bauch einziehen. Das Zwerchfell ist nämlich nicht nur der wichtigste Atemmuskel, sondern unterstützt vor allem auch den Schließmuskel der Speiseröhre bei seiner Arbeit. Ist das Zwerchfell aufgrund einer flachen Brustatmung jedoch inaktiv, kann es passieren, dass der Übergang zwischen Speiseröhre und Magen nicht vollständig verschlossen ist. So kann Magensäure in der Speiseröhre aufsteigen und Sodbrennen verursachen. Mit einer tiefen Zwerchfellatmung können diese Symptome wieder gelindert werden.

3. Baucheinziehen führt zu Rückenschmerzen

Und damit nicht genug: Wer ständig den Bauch einzieht, baut natürlich auch eine konstante Spannung in der Bauchmuskulatur auf, was wiederum zu einer Überlastung und Rückenschmerzen führen kann. Auch die Lendenwirbelsäule mag den Druck im Bauchraum so gar nicht, was ebenfalls Rückenschmerzen begünstigt.

4. Menstruationsbeschwerden werden verstärkt

Frauen leiden zudem ganz besonders unter dem ständigen Baucheinziehen – denn ja, die Spannung kann sogar Menstruationsbeschwerden verstärken. Durch die Anspannung wird nämlich die Gebärmutter weniger mobilisiert, wodurch Krämpfe intensiver wahrgenommen werden.

Im Video: 6 Tricks, um den Bauch zu kaschieren

Wir verraten Ihnen, welche gesundheitlichen Vorteile es hat, wenn Sie Ihren Tee von nun an mit Salz zubereiten.
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...