10. November 2021
Mit diesem Trick trocknet die Wäsche im Winter an einem Tag

Mit diesem Trick trocknet die Wäsche im Winter an einem Tag

Während die Wäsche im Sommer meist noch am selben Tag trocknet, sieht es im Winter schon anders aus. Wer keinen Trockner, aber trotzdem einen Berg Wäsche hat, sollte unbedingt diesen Trick kennen, mit dem Ihre Wäsche schneller trocken wird.

Wäsche im Winter trocknen dauert tagelang?

Vor allem Familien und größere Haushalte kennen das: Die Wäsche türmt sich – unabhängig davon, ob das Wetter „wäschefreundlich“ ist, oder nicht. Im Winter können wir kaum darauf warten, bis die Sonne scheint, um unsere Kleidung aufzuhängen. Also bleibt einem nichts anderes übrig, als auch bei Kälte und Regenwetter die Waschmaschine anzuschmeißen.

Das Problem: Die aufgehängte Wäsche benötigt im Winter oft tagelang, bis sie endlich trocken ist. So kommt man kaum hinterher, die Wäscheberge abzuarbeiten. Des Weiteren steht ständig ein Wäscheständer unschön in der Wohnung herum und es herrscht dauerhaft klammes Raumklima. Doch zum Glück gibt es einen Trick, wie Sie Ihre Wäsche auch im Winter und ohne Trockner ganz schnell trocknen können.

Auch spannend: Darum sollten Sie immer Pfeffer mit in die Waschmaschine geben >>

Mit diesem Trick Wäsche im Winter ganz schnell trocknen

Ein Fehler, den wohl fast jeder macht: Hängen wir im Winter nasse Wäsche in der Wohnung auf, drehen wir die Heizung auf und machen die Fenster zu. In dem Glauben, das würde den Trocknungsprozess beschleunigen.

Dabei ist das Gegenteil der Fall: Das Wasser, was aus der nassen Kleidung entweicht, erhöht die Luftfeuchtigkeit im Raum um 30 Prozent und setzt sich in der Wohnung fest, wenn es nicht durch das Fenster entweichen kann. Dann ist Schimmelbildung eine drohende Gefahr!

Lesen Sie hier, warum Sie immer ein Handtuch mit in den Wäschetrockner geben sollten >>

Ventilator hilft beim Wäschetrocknen

Deshalb gilt selbst bei Regenwetter oder Kälte: unbedingt Fenster auf! Der ultimative Trick, um die Wäschetrocknung nun noch weiter zu beschleunigen, ist ein zusätzlicher Ventilator. Stellen Sie ihn vor dem Wäscheständer auf, sodass die Luft besser zirkuliert, kalte Luft von draußen und drinnen noch schneller ausgetauscht wird. Idealerweise stellen Sie den Wäscheständer außerdem längs zum Fenster und Ventilator auf, sodass die Luft durch die Reihen pusten kann, anstatt nur gegen das vordere und hintere Kleidungsstück zu wehen.

Im Video: Das passiert, wenn Sie die Waschmaschine zu voll packen

Normalerweise wandern Lorbeerblätter in den Kochtopf, um Soßen, Eintöpfe oder Fleischgerichte zu verfeinern. Dabei kann das aromatische Gewürz auch abseits der...
Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...