Haushalts-Hack: Mit diesen 5 Tricks bleibt Brot länger frisch

Haushalts-Hack: Mit diesen 5 Tricks bleibt Brot länger frisch

Zähes oder hartes Brot mag wirklich niemand. Allerdings hält es sich manchmal nicht so lange, wie wir das gerne hätten. Wir kennen die besten Tricks, um die Backwaren länger frisch zu halten und verraten, von welchen Sorten Sie besonders viel haben 

Es duftet so lecker nach frischem Brot! Damit die fluffigen Backwaren auch lange frisch bleiben, kennen wir die besten Haushalts-Hacks, die einfach umzusetzen sind und dafür sorgen, dass Sie lange etwas von frischen Brötchen, Brot und Co. haben. 

Lesen Sie auch, wie Sie Pesto länger haltbar machen >> 

5 Tricks, um Brot länger haltbar zu machen 

1. Apfel im Brotkorb 

Dieser Trick ist einfach genial. Einfach einen halbierten Apfel mit in die Brotdose oder den Brotkorb geben. Dieser gibt Feuchtigkeit ab, ohne ein Bakterienherd zu werden und sorgt dafür, dass die Backwaren nicht so schnell austrocknen. Nach ein paar Tagen sollten Sie den Apfel dann austauschen. 

2. In Küchentuch einwickeln 

Hierbei handelt es sich um einen altbewährten Trick. Wickeln Sie das frische Brot einfach ein sauberes Geschirrtuch. So bleibt es länger frisch und bleibt schön saftig. Außerdem beugt diese Aufbewahrungsform der Schimmelbildung vor. Also auf doppelter Sicht ein praktischer Hack für die Küche. 

3. Mit Wasser auffrischen 

Ist das Brot schon hart geworden und Sie kurz davor, es zu entsorgen? Muss nicht unbedingt sein! Einfach die Brötchen oder das Brot unter fließendes Wasser halten und danach in Alufolie eingewickelt bei 180 Grad in den Ofen tun. Nach 3 bis 5 Minuten ist es so gut wie neu und wieder schön fluffig. 

4. Weiterverarbeiten

Trockenes Brot muss nicht zwangsläufig weggeschmissen werden. Manchmal ist allerdings der Punkt überschritten, an dem das Brot noch für klassische Stullen zu gebrauchen ist. Unser Tipp? Machen Sie einfach Croûtons aus den Brotresten. Diese eigenen sich prima als Suppeneinlage oder für den Salat. 

5. Gefrierschrank 

Wer Brot bis zu 3 Monate lang haltbar machen möchte, kann es auch einfach einfrieren. Dabei bietet es sich an, das Brot bereits im geschnittenen Zustand zu kaufen oder selbst zu schneiden, bevor es in die Tiefkühltruhe geht. Einzelne Scheiben können so ganz einfach für den nächsten Tag über Nacht aufgetaut werden. 

Dieses Brot hält am längsten 

Grundsätzlich gilt die Faustregel, dass Brote aus Sauerteig, Roggen oder Dinkel länger haltbar sind als Exemplare mit Weizenmehl. Tatsächlich hält Vollkornbrot bis zu 7 Tage länger als Weißbrot. 

Wer das Brot richtig aufbewahren möchte, sollte es mit der Schnittseite nach unten aufbewahren und NICHT luftdicht verschließen. Brot muss atmen können und bleibt dann länger frisch. 

Im Video: Altes Brot wieder neu aufbacken 

Erdbeeren
Erdbeeren sind super lecker und deshalb ein beliebtes Sommerobst. Das Blöde daran: Kaum gekauft, fangen die Früchte schon an zu schimmeln. Wir verraten Ihnen...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...