Rezept ohne Ei: So gelingen Waffeln in 15 Minuten

Rezept für schnelle Waffeln ganz ohne Ei

Waffeln lassen sich schnell zubereiten und schmecken Groß und Klein. Aber geht es auch ohne Ei? Ja! In unserem Rezept verraten wir Ihnen, wie Sie leckere Waffeln ohne Eier backen können.

Rezept für Waffeln ohne Ei

Waffel mit Pfirsich und Blaubeeren
© Svitlana/Unsplash
Sie lieben Waffeln, möchten beim Backen aber auf Eier verzichten? Mit unserem leckeren Rezept für Waffeln ohne Ei wird der Verzicht trotzdem zum Genuss!

Sie mögen keine Eier, haben keine mehr im Haus oder wollen den Tieren zuliebe darauf verzichten? Dann haben wir hier ein köstliches Waffel-Rezept für Sie – und zwar ganz ohne Eier. Denn auch ohne das tierische Produkt lassen sich Waffeln schnell, unkompliziert und fluffig herstellen und schmecken genauso gut. Super an diesem Rezept ist auch, dass es sich ganz schnell zubereiten lässt. In gerade einmal 15 Minuten werden aus dem Teig leckere Waffeln ohne Ei. Viel Spaß beim Backen!

10 Minuten
5 Minuten
10 Minuten
leicht
Bewertung: 4
vegetarisch
deutsch
Backen, Dessert, Snack
einfach, warm, kalt, schnell, süß

Zutaten für die Waffeln ohne Ei

  • 125 g Butter
  • 115 g Rohrzucker
  • 250 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1/2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Vanilleschote
  • 350 ml Milch (alternativ können Sie auch Hafermilch verwenden)
  • etwas Butter zum Einfetten des Waffeleisens

Zubereitung der Waffeln ohne Ei

  1. Geben Sie 125 g Butter und 115 g Rohrzucker in eine Rührschüssel und verquirlen alles miteinander.
  2. 250 g Mehl, 1/2 Päckchen Backpulver, 1/2 Päckchen Vanillezucker und das Mark der Vanilleschote dazugeben und alles vermischen. Nach und nach noch 350 ml Milch hinzufügen.
  3. Schalten Sie das Waffeleisen ein und fetten Sie das Eisen ein, damit die Waffeln nicht daran kleben bleiben. Mit einer Kelle den Teig ins Waffeleisen füllen und die Waffeln ohne Ei schön goldbraun backen. 
  4. Die Waffeln nach dem Backen aus dem Waffeleisen nehmen und auf einem Teller servieren und mit Puderzucker bestäuben.

Tipps zu den Waffeln ohne Ei

Die Waffeln ohne Ei schmecken pur, mit Puderzucker bestäubt oder mit frischen Früchten und Sahne besonders gut. Auch ein wenig Skyr, vermischt mit Vanillezucker oder cremige Mascarpone machen sich besonders gut dazu. Ihrer Fantasie sind beim Garnieren der Waffeln ohne Ei keine Grenzen gesetzt! Damit die Waffeln ohne Ei nicht lasch, labbrig und weich werden, empfehlen wir Ihnen, diese nicht gleich auf den Teller zu legen. Platzieren Sie die Waffeln nach dem Backen stattdessen erst einmal auf einem Kuchenrost. Überschüssige Feuchtigkeit kann so ganz leicht entweichen, die Waffeln bleiben schön fest.

Brenn- und Nährwertangaben für das Rezept

 Pro 100 g
Energie1,255 kJ
300 kcal
Fett15.0 g
Kohlehydrate37.0 g

Waffeln kleben im Waffeleisen fest: Das können Sie tun

Der Teig für die Waffeln lässt sich zwar kinderleicht zubereiten, beim Backen bleibt dieser aber nicht selten am Waffeleisen kleben. Kommt Ihnen bekannt vor? Das Problem ist nicht nur nervig und mindert den Backspaß, die Waffeln sehen auch alles andere als appetitlich aus. Doch wie lässt sich eigentlich vermeiden, dass Waffeln am Waffeleisen festkleben? Ganz einfach: Fetten Sie das Waffeleisen vor dem Befüllen gut ein. Dafür können Sie beispielsweise Butter, Butterschmalz, Margarine oder neutrales Pflanzenöl verwenden. Zum Auftragen können Sie ein Stück Küchenpapier oder einen Pinsel verwenden.

Tipp: Tragen Sie ruhig etwas mehr Fett auf und backen Sie zuerst eine sogenannte "Reinigungswaffel". Die erste Waffel saugt sich mit dem überschüssigen Fett voll und bereitet das Waffeleisen optimal auf die nachfolgenden Waffeln vor. So klebt garantiert keine Waffel mehr im Waffeleisen fest.

Warum kleben Waffeln im Waffeleisen fest?

Nicht nur unzureichendes Einfetten kann begünstigen, dass Waffeln im Waffeleisen festkleben. Auch ein nicht gründlich gereinigtes Waffeleisen oder zu viel Teig im Inneren können das Backen unnötig erschweren. Achten Sie bei der Benutzung des Waffeleisens also darauf, dass das Gerät sauber ist und der Teig nicht überquellen kann.

>> So backen Sie leckere Pfannkuchen

So backen Sie Waffeln ohne Butter

Sie mögen den buttrigen Geschmack der Waffeln nicht? Kein Problem, Sie können diese Zutat auch einfach weglassen und durch Öl ersetzen. Hierzu brauchen Sie zwei Eier und ca. 100 ml Öl. Schlagen Sie das Eiweiß steif und geben das Öl, 250 g Mehl und einen Teelöffel Backpulver hinzu. Dann noch 250 ml Milch dazuschütten und alles zu einem Waffelteig verrühren. Dann das Gebäck wie gewohnt im Eisen zubereiten.

Vegane Waffeln ohne Ei mit Banane backen

Für eine gesündere und vegane Variante können Sie dieses Waffel-Rezept ohne Ei auch leicht abändern. Lassen Sie die Butter und den Zucker weg und ersetzen Sie die beiden Zutaten mit einer sehr reifen Banane. Diese süßt den Teig natürlich und sorgt für genügend Feuchtigkeit.

Mischen Sie dafür zuerst die trockenen Pulver-Zutaten. Zerdrücken Sie dann die Banane mit einer Gabel und vermischen Sie diese mit der veganen Pflanzenmilch. Dann alles verrühren und im Waffeleisen zubereiten.

Rezept für Waffeln mit Quark

Waffeln mit Quark sind auch lecker und besonders fluffig. Wer zum Beispiel auf Magerquark zur Gewichtsabnahme oder für den Muskelaufbau setzt, kann auch auf eine proteinreiche Variante mit Quark zurückgreifen. Statt Milch kommt Magerquark und etwas Mineralwasser in den Teig.

Im Video: Rezept für gesunde Dinkel-Apfel-Waffeln

Herzhafte Waffeln
Waffeln lieben wir bereits seit unserer Kindheit – lecker mit Puderzucker oder Kompott. Sie müssen aber nicht immer süß sein, wie unser Rezept für herzhafte...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...