17. August 2021
Wie werden hängende Brüste wieder straff?

Wie werden hängende Brüste wieder straff?

Für Betroffene können hängende Brüste sehr belastend sein. Doch wodurch entstehen diese, wie kann einer Mastoptosis vorgebeugt werden und was hilft wirklich? Wir kennen die Antwort für das Problem.

Brüste sind ein sensibles Thema und nicht immer entsprechen Sie unserem persönlichen ideal: Manchmal ist die eine Brust etwas größer als die andere oder die Brustwarzen fallen durch Ihre Größe oder Färbung auf. Besonders belastend wird es dann, wenn die Brüste anfangen zu hängen. Nicht nur das Selbstbewusstsein leidet an der sogenannten Mastoptosis, auch die Psyche wird in Mitleidenschaft gezogen.

Hängebrüste: Was sind die Ursachen?

Hängende Brüste können verschiedene Ursachen haben. Neben der Veranlagung können Hängebrüste beispielsweise auch nach einer Schwangerschaft, Stillzeit, Gewichtsreduktion oder durch das zunehmende Alter begünstigt werden. Schuld daran ist die Erschlaffung des Bindegewebes. Also der Verlust von Volumen und Elastizität. Dabei sind hängende Brüste nicht zwangsweise ein Makel. Gerade bei größeren Brüsten ist ein leichtes Hängen der Brust völlig normal. In der Medizin wird der Grad der Absenkung in verschiedene Schweregrade eingeteilt. Entscheidend ist dabei das Verhältnis der Position der Brustwarze zur Unterbrustfalte:

1 Grad: Geringe Erschlaffung. Die Brustwarzen sind noch nicht oder nur leicht abgesunken.

2 Grad: Der Mittelpunkt der Brustwarze liegt 1-3 cm unterhalb der Unterbrustfalte. Bei größeren Brüsten ist es möglich, dass die Brustwarzen nach unten zeigen.

3 Grad: Der Mittelpunkt der Brustwarze liegt mehr als 3 cm unterhalb der Unterbrustfalte.

Lesen Sie auch: Diese 10 Lebensmittel lassen Sie schneller altern>>

Was kann gegen hängende Brüste unternommen werden?

Hängende Brüste können mithilfe einer Bruststraffung korrigiert werden. Bei dieser Operation wird die überschüssige, erschlaffte Haut weggenommen. Das darunterliegende Gewebe wird im Anschluss angehoben und neu geformt. Auch Implantate können hängenden und schlaffen Brüsten zu neuer Form und Festigkeit verhelfen. Eine Operation kommt für Sie nicht infrage? Dann setzen Sie auf regelmäßige Sporteinheiten, die Ihre Brustmuskulatur und das Bindegewebe stärken. Besonders effektiv sind beispielsweise folgende Übungen:

  • Die Arme (vor- und rückwärts) kreisen lassen
  • Die Handflächen auf Brusthöhe aneinanderpressen
  • Liegeschütze

Wie kann Hängebrüsten vorgebeugt werden?

Sie möchten Hängebrüsten vorbeugen oder das weitere Erschlaffen des Bindegewebes ausbremsen? Diese Tipps können Ihnen dabei helfen:

  • Machen Sie regelmäßige Wechselduschen
  • Vermeiden Sie extreme Diäten
  • Verwenden Sie in den Sommermonaten ausreichend Sonnenschutz
  • Machen Sie Sportübungen, die Ihre Brustmuskulatur und das Bindegewebe stärken
  • Tragen Sie stützende BHs, zum Beispiel einen Sport-BH
  • Vermeiden Sie den Konsum von Alkohol und Zigaretten
Vergessen Sie teure Cremes und Seren. Der Schlüssel zu schöner und makelloser Haut steckt in Ihrem Vorratsglas. Und zwar in Form von Haferflocken! Denn die...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...