Private Einblicke in das Leben von Maria Furtwängler

Private Einblicke in das Leben von Maria Furtwängler

Als Kommissarin Charlotte Lindholm legt Tatort-Schauspielerin Maria Furtwängler Mördern und Verbrechern im ARD regelmäßig das Handwerk. Doch wie sieht es eigentlich privat aus? Ob Kinder, Filme, Trennung oder Instagram: Wir haben nachgehakt und die spannendsten Infos für Sie zusammengefasst.

Mit ihrer Rolle als Kommissarin Charlotte Lindholm zählt Schauspielerin Maria Furtwängler zu den beliebtesten Persönlichkeiten der Kult-Krimireihe der ARD. Missen? Möchte man sie aus dem Göttinger Tatort auf  keinen Fall mehr. Dabei war die Schauspielerei gar nicht ihr erster Berufswunsch. In welchem Beruf sich Maria Furtwängler ursprünglich verwirklichen wollte und was die 55-Jährige sonst noch bewegt, verraten wir hier!

Private Einblicke in das Leben von Maria Furtwängler

Welchen Beruf hat Maria Furtwängler?

Maria Furtwängler ist Zuschauerinnen und Zuschauern hauptsächlich als Schauspielerin ein Begriff. Neben ihren Rollen als Kommissarin Charlotte Lindholm im Göttinger Tatort oder Beate Harzer in der ARD-Dramedy "Ausgebremst", spielte die 55-Jährige auch in Filmen wie "Donna Leon – In Sachen Signora Brunetti", "100 Dinge", "March of Millions".

Ursprünglich wollte Maria Furtwängler jedoch Ärztin werden. Nach ihrem Abitur studierte die Tatort-Kommissarin Humanmedizin an der Universität Montpellier in Frankreich. 1996 wurde Furtwängler an der Technischen Universität München promoviert. Zwar arbeitete die 55-Jährige einige Zeit in ihrem Beruf, entschied sich letztendlich jedoch, ihr Berufsleben ganz der Schauspielerei zu widmen.

Maria Furtwängler im Tatort

Schauspielerin Maria Furtwängler ist ein echtes Tatort-Urgestein. Bereits seit 2002 verkörpert die 55-Jährige die Kommissarin Charlotte Lindholm. Ihr erster Fall: "Lastrumer Mischung" wurde am 7. April 2002 ausgestrahlt. Zu ihren wohl außergewöhnlichsten Fällen dürfte aber der Tatort "Alles kommt zurück" zählen, in dem die Münchnerin an der Seite von Musiker Udo Lindenberg spielt.

Maria Furtwängler im Film "Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull"

Zu den aktuellsten Kinofilmen der Tatort-Schauspielerin Maria Furtwängler  zählt der Film "Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull" mit Jannis Niewöhner, David Kross und Liv Lisa Fries. Im Film von Regisseur Detlev Buck spielt Maria Furtwängler die Rolle Madame Houpflé. Der Film beruht auf Thomas Manns gleichnamigem und unvollendetem Schelmenroman "Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull".

Maria Furtwängler: Ehe und Trennung von Hubert Burda

Maria Furtwängler ist bereits seit 1991 mit dem Verleger Hubert Burda verheiratet. Nach über 30 Jahren Ehe gab das Paar im August 2022 überraschend seine Trennung bekannt – dies berichtet Spiegel Online unter Berufung auf eine Presseerklärung, die der dpa vorliegt.

Laut "Forbes Magazine" zählt Hubert Burda zu den 1.000 reichsten Menschen der Welt. Für Hubert Burda ist die Ehe mit Maria Furtwängler die zweite Ehe. Von 1967 bis 1972 war Hubert Burda mit der deutschen Kunsthistorikerin Christa Maar verheiratet. Das Paar hatte einen gemeinsamen Sohn, Felix Burda-Stengel, der 2001 verstarb.

Das sind die Kinder von Maria Furtwängler

Gemeinsam mit Maria Furtwängler hat Hubert Burda zwei Kinder: Elisabeth Burda und Jacob Burda. Burda-Erbin Elisabeth ist als Rapperin unter dem Künstlernamen "Kerfor" tätig. Elisabeth Burda wurde 1992 geboren, ihr Bruder Jacob Burda kam 1990 zur Welt. Er promovierte in Oxford in Philosophie und unterrichtete in Los Angeles Deutsche Literatur.

Maria Furtwängler auf Instagram

Natürlich ist die beliebte Tatort-Schauspielerin auch auf Instagram zu finden. Dort teilt die 55-Jährige aber nicht nur Momente aus dem Berufsalltag wie etwa Schnappschüsse vom Tatort-Set, auch private Bilder beim Spaziergang mit Hund oder Urlaub in den Bergen sind im Instagram-Feed der Tatort-Schauspielerin zu finden. Maria Furtwängler nutzt die Plattform aber auch, um auf Missstände in unserer Welt aufmerksam zu machen. Zuletzt setze sich die Schauspielerin etwa für Amnesty International ein.

Maria Furtwängler hat einen Zwilling!

Nein. Nicht so, wie Sie vielleicht jetzt denken. Maria Furtwängler hat zwar zwei Brüder, David Furtwängler und Felix Furtwängler. Der Zwilling, von dem wir sprechen, ist aber tatsächlich eine Wachsstatue. Nachempfunden ist die Statue von Maria Furtwängler der Tatort-Kommissarin Charlotte Lindholm. Die Statue befindet sich seit 2019 in den Räumlichkeiten von Madame Tussauds in Berlin.

Maria Furtwängler und ihre Mutter Kathrin Ackermann

Obwohl Maria Furtwängler ursprünglich Ärztin werden wollte, liegt ihre heutige Berufswahl gar nicht so fern. Denn auch ihre Mutter Kathrin Ackermann hat die Schauspielerei zum Beruf gemacht. Zuschauerinnen und Zuschauern dürfte Kathrin Ackermann vor allem aus Rollen in Soko München/Wismar sowie "Watzmann ermittelt" bekannt sein. Fun Fact: Kathrin Ackermann spielt auch im Göttinger Tatort die Mutter der Kommissarin Charlotte Lindholm. Die Rolle wird von ihrer wirklichen Tochter Maria Furtwängler gespielt. Kathrin Ackermann ist von Maria Furtwänglers Vater, Bernhard Furtwängler, geschieden. Der Architekt starb bereits 2012.

Im Video: Maria Furtwängler und Hubert Burda – Trennung nach über 30 Jahren

Margarita Broich
Zuschauer kennen Margarita Broich vor allem als Kommissarin Anna Janneke aus dem Frankfurter "Tatort". Aus dem Privatleben der beliebten Schauspielerin ist...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...