Studie Mehr Gehirnleistung: Frauen brauchen mehr Schlaf als Männer

Nun kommt raus, was wir uns immer schon gedacht haben: Frauen brauchen mehr Schlaf als Männer, weil ihr Gehirn einfach härter arbeitet und dank Multitasking komplexer ist. So meint der führende britische Schlafforscher Professor Jim Horne.

Gehirnleistung Frau Mehr Gehirnleistung: Frauen brauchen mehr Schlaf als Männer © iStock

Größere Hirnleistung, darum brauchen Frauen mehr Schlaf

Nun brauchen wir uns nicht mehr zu rechtfertigen oder “kluge“ Sprüche anzuhören, wenn wir morgens einmal wieder schlaftrunken umhertaumeln. Denn wahrscheinlich haben wir am Vortag wieder im Home Office geschuftet, Kinder beschult, Essen für die Familie gekocht und, und, und … Die Multitasking-Fähigkeit fordert ihren Tribut, denn das Gehirn der Frau muss einfach viel mehr leisten, weshalb wir müder und erschöpfter sind und mehr Schlaf brauchen. Und zwar im Durchschnitt rund 20 Minuten mehr als die Herren der Schöpfung laut Professor Horne. Auch ein Mann, der in einem komplexen Job arbeitet und viele Entscheidungen zu treffen hat, würde lt. Professor Horne wahrscheinlich immer noch nicht so viel Schlaf benötigen wie eine Frau. Diese Erkenntisse zeige eine Studie der Loughborough University.

Männer und Frauen: Die Gehirne funktionieren unterschiedlich

Unser Gehirn braucht für die Regeneration einfach mehr Zeit – unsere Vielseitigkeit, die uns vermeintlich spielend von der Hand geht, stresst uns vielfach unterschwellig. Das hat nicht nur eine körperliche, sondern auch eine mentale Erschöpfung zur Folge. Im Gegensatz zu Männern, sollen unsere Gehirne auf eine andere Form der Warnehmung ausgelegt sein – man kann auch sagen, das Teamwork unserer Gehirnhälften ist besser ausgebildet, bei Männern sind sie meist dichter vernetzt – sie können sich auf eine Sache super konzentrieren.

Quelle: Daily Mail

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:
Gehirngymnastik auf die Schnelle
Aneurysma: Die Gefahr im Gehirn

Datum: 14.05.2020
Autor: Tanja Seiffert
 

Schlagworte: