10. November 2021
Sportmatte reinigen: So machen Sie Ihr Reinigungsspray selbst

Sportmatte reinigen: So machen Sie Ihr Reinigungsspray selbst

Schweiß, Gerüche, Dreck – ganz schön was los auf unserer Sportmatte. Und im Gesicht wollen wir diese Rückstände ganz sicher nicht haben. Doch wie wird man die schnell wieder los? Mit Ihrem selbst gemachten Reinigungsspray, für das Sie nur 5 Hausmittel benötigen!

Damit die Sportmatte nicht zu einer wandelnden Bakterienschleuder wird, sollte sie regelmäßig und (am besten) nach jeder Benutzung gründlich gereinigt werden. Aber wie stellt man das am besten an? Es ist gar nicht so aufwendig, wie Sie vielleicht denken. Denn Sie können das Reinigungsspray auch wunderbar selbst machen. Und so geht's.

Sportmatte reinigen: So machen Sie Ihr Reinigungsspray selbst

© Artem Podrez/Pexels
Mit unserem Reinigungsspray wird Ihre Sportmatte nach dem Yoga, Pilates oder den Übungen daheim wieder frisch und sauber.
leicht
Bewertung: 5

Zutaten

  • Wasser
  • Hamameliswasser (Zaubernuss)
  • Lavendelöl
  • Teebaumöl
  • Eukalyptusöl

Zubereitung

  1. Füllen Sie eine leere Sprühflasche zur Hälfte mit Hamameliswasser und füllen Sie den Rest mit Wasser auf.
  2. Geben Sie nun noch jeweils 2 Tropfen Lavendel- und Eukalyptusöl sowie 4 Tropfen Teebaumöl hinzu.
  3. Gut durchschütteln und fertig ist Ihr selbst gemachtes Reinigungsspray für die Sportmatte.

Tipps zum Rezept

Ist Ihre Sportmatte aus Naturkautschuk, sollte diese auf gar keinen Fall mit Seife, Wasch- oder sonstigen Reinigungsmitteln gesäubert werden. Die Rutschfestigkeit könne sonst negativ beeinträchtigt werden. Ätherische Öle sollten (wenn überhaupt) nur sehr stark verdünnt und mit viel handwarmem Wasser zum Reinigen verwendet werden. Am besten wird eine Sportmatte aus Naturkautschuk mit einem Lappen und Wasser gesäubert.

Als Reinigungsmittel ist die Zitrone im Haushalt unschlagbar. Aber die Frucht kann noch eine ganze Menge mehr. Denn auch im Schlafzimmer vollbringt die Zitrone...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...