Kratzer im Kochfeld: Ein Hausmittel entfernt ihn sofort

Kratzer im Kochfeld: Dieses Hausmittel für 1 Euro entfernt ihn sofort

Ein Kratzer im Kochfeld ist ganz schön ärgerlich. Wie Sie diesen wieder entfernen? Mit einem Hausmittel für unter 1 Euro klappt das im Nu!

Kochen, Braten, Anrichten. Das Kochfeld muss ganz schön was aushalten. In vielen Haushalten sogar so gut wie täglich. Ein Kratzer lässt sich trotz größter Vorsicht aber nicht immer vermeiden. Der Alltag hinterlässt Spuren. Ob wir nun wollen, oder nicht. Aber kann man diese Kratzer eigentlich auch aus dem Kochfeld entfernen? Ja! Und zwar mit diesem Hausmittel.

Dieses Hausmittel entfernt Kratzer aus Glaskeramik

Das Zaubermittel im Kampf gegen unschöne Kratzer im Kochfeld? Ganz klar: Zahnpasta! Dieses Mittel reinigt nicht nur unsere Zähne, Fliesenfugen und Silberschmuck oder füllt alte Bohrlöcher kostengünstig wieder auf. Sie können damit tatsächlich auch Kratzer aus Ihrem Kochfeld entfernen, bzw. unsichtbar machen. Und so geht's:

  1. Geben Sie eine kleine Menge Zahnpasta (z.B. von Colgate) auf den Kratzer.
  2. Arbeiten Sie die Zahnpasta mit kreisenden Bewegungen in den Kratzer ein.
  3. Zum Schluss mit einem feuchten Lappen nachwischen. Bei Bedarf wiederholen.

Und schon ist der Kratzer im Kochfeld entfernt! Doch warum funktioniert der Zahnpasta-Trick überhaupt? Die Partikel in der Zahnpasta sorgen dafür, dass das Glas an den Kanten des Kratzers sanft abgeschliffen wird. Die Lichtbrechung lässt den Kratzer nach der Behandlung dann unsichtbar werden.

Gute Ergebnisse erzielen Sie übrigens auch mit dem Glaskeramik-Kochfeldreiniger von Elsterglanz oder der Reinigungs- und Polierpaste von Hotrega.

Tipp: Sie möchten Ihr Kochfeld nach der Ausbesserung polieren? Dann nehmen Sie ein Hausmittel, auf das schon Mutti vertraut hat: Vaseline. Dazu müssen Sie einfach nur eine Messerspitze des Produktes auf dem Kochfeld verreiben und mit einem sauberen Tuch gut nachpolieren.

Tiefe Kratzer im Kochfeld ausbessern und entfernen

Eines gleich vorweg: Tiefe Kratzer im Induktionskochfeld können nicht ausgebessert oder entfernt werden. Kochen Sie weiter auf Ihrem Kochfeld, können diese Kratzer sogar richtig gefährlich werden. Gelangt Wasser ins Innere, kann die Feuchtigkeit im schlimmsten Fall zu einem Kurzschluss führen. Ist Ihr Kochfeld stark beschädigt, sollten Sie dieses aus Sicherheitsgründen immer austauschen.

Sind Kratzer im Kochfeld schlimm?

Sofern es sich nur um leichte Kratzer im Induktionskochfeld handelt, müssen Sie sich keine Sorgen machen. Die Kratzer beeinträchtigen die Funktion des Kochfeldes in keinster Weise und sind daher nicht weiter schlimm. Bei tiefen Kratzern, Kerben oder Absplitterungen sollten Sie jedoch in ein neues Kochfeld investieren.

So vermeiden Sie Kratzer auf dem Kochfeld

Sie haben ein neues Kochfeld oder gerade erst einen Kratzer aus der Oberfläche entfernt und möchten eine erneute Beschädigung vermeiden? Mit diesen Tipps klappt es: 

  • Verwenden Sie kein Geschirr aus Kupfer oder Aluminium.
  • Verwenden Sie das Kochfeld nicht als Arbeitsplatte! Decken Sie die Kochstelle am besten ab.
  • Verwenden Sie keine schleifenden Putzutensilien, z.B. Edelstahlschwämme oder die raue Seite von klassischen Putzschwämmen.
  • Entfernen Sie Eingebranntes und Verkrustungen nur mit einem Kochfeldschaber.*
  • Wischen Sie Gewürze wie Salz oder Zucker direkt vom Kochfeld. Sonst können feine Kratzer zurückbleiben.
  • Verwenden Sie zur Reinigung nur einen sauberen Lappen. Ein Mikrofasertuch, das nicht gründlich gereinigt ist, kann Kratzer im Kochfeld fördern.
  • Legen Sie Ihre Einkäufe nicht auf dem Induktionskochfeld ab.

Hätten Sie es gewusst? Auch frischer Salat kann das Kochfeld zerkratzen, wenn der feine Sand aus den Blättern auf die Oberfläche rieselt.

*Tipp: Sie sind noch auf der Suche nach einem geeigneten Kochfeldschaber für Ihr Kochfeld? Besonders beliebt ist der Kochfeldschaber von miaX>>

Im Video: Kochfeld reinigen - 7 Tipps gegen Eingebranntes und Flecken

Ihre Tulpen lassen in der Vase auch immer so schnell die Köpfe hängen? Dann sollten Sie sich diesen simplen wie genialen Trick unbedingt merken. So sehen Ihre...
Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...