Geld sparen: So hoch muss Ihr Einkommen sein, um 2.000 Euro Rente zu bekommen

Geld sparen: So hoch muss Ihr Einkommen sein, um 2.000 Euro Rente zu bekommen

Altersarmut ist eine reale Angst vieler Menschen, denn immer wieder ist die Rede davon, dass die gesetzliche Rente eigentlich nicht ausreicht, um den eigenen Lebensstandard zu halten oder sogar die Grundbedürfnisse zu sichern. Bei uns erfahren Sie, von welchen Faktoren die Rente abhängt. 

Aktuell sind laut Studie des Bundesseniorenministerium 22,4 Prozent der betagten Bevölkerung von Einkommensarmut betroffen. Dies bedeutet konkret, dass die betroffenen Personen über ein maximales Einkommen von 1.167 Euro im Monat verfügen. Auch immer mehr junge Menschen fürchten sich schon jetzt vor dem Eintritt in das Rentenalter und suchen nach alternativen Wegen, um auch im Alter einen gewissen Lebensstandard halten zu können. 

Lesen Sie auch, wie Sie spielend leicht 1.000 Euro im Jahr sparen >>

Im Video: Steuern sparen – Freiwillige Rentenbeiträge können sich lohnen 

Von diesen Faktoren hängt die Rente ab 

Die Rente kann anhand einer Formel errechnet werden: Höhe der monatlichen Rente = Entgeltpunkte x Zugangsfaktor x Rentenfaktor x aktueller Rentenwert.

  • Entgeltpunkte: Entgeltpunkte sammeln Sie im Laufe Ihres Arbeitslebens. Wer in die Rentenversicherung einzahlt, bekommt diese je nach Höhe des Gehalts angerechnet. 
  • Zugangsfaktor: Dieser Faktor wird durch den Zeitpunkt bestimmt, an dem Sie in die Rente eintreten. Anhaltspunkt dafür, ist die gesetzliche Regelaltersgrenze, die aktuell 67 Jahre für alle Personen beträgt, die nach 1964 geboren wurden. 
  • Rentenartfaktor: Der Rentenfaktor bezieht sich auf die Art der Rente, welche Sie beziehen. Diese beinhalten Erwerbsminderung, Witwen- oder Witwerrente als auch Waisenrente. Bei der herkömmlichen Altersrente beträgt der Faktor 1,0.
  • Aktueller Rentenwert: Der Rentenwert wird durch die Politik bestimmt und variiert zwischen Ost und West. Aktuell beträgt er im Westen Deutschlands 34,19 Euro und im Osten 33,47 Euro.

So viel müssen Sie verdienen, um im Alter 2.000 Euro zur Verfügung zu haben 

Wer im Alter mindestens 2.000 Euro im Monat erhalten möchte, muss tatsächlich schon zum Start in das Berufsleben gut verdienen und dies auch für einige Jahrzehnte durchziehen, denn die Entgeltpunkte beziehen sich auf das durchschnittliche Gehalt. Wer also erst später im Leben besser verdient, kommt selbst bei einem saftigen Gehalt nicht unbedingt auf die vollen 2.000 Euro. Im Durchschnitt müssen Sie nämlich 4.500 Euro Brutto verdienen, um dieses Geld zu erhalten. 

Bei der deutschen Rentenversicherung können Sie Ihre potenzielle Rente schätzen lassen >> 

Privat vorsorgen: Ist es sinnvoll? 

Neben der gesetzlichen Rentenversorgung können Sie auch privat vorsorgen, um Ihren Lebensstandard zu halten. Daher lohnt sich in den meisten Fällen auch eine private Rentenversicherung abzuschließen. Dabei wird zum Beispiel zwischen klassischer oder fondsgebundener Altersvorsorge unterschieden. Bereits als Berufseinsteigerin oder Berufseinsteiger kann es sinnvoll sein, sich mit privaten Arten der Vorsorge auseinanderzusetzen, um im Alter gut vorbereitet zu sein. 

 

Frau macht Steuer
Sie haben dieses Jahr noch keine Steuererklärung gemacht? Manchmal fühlt sich der Aufwand auch einfach zu groß an. Wir wissen, mit welchen Tipps Sie allerdings...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...