Essensgerüche neutralisieren: 5 schnelle Sofort-Tricks

Essensgerüche neutralisieren: 5 schnelle Sofort-Tricks

Frisch gekochtes Essen duftet im ersten Moment zwar himmlisch. Halten sich die Gerüche jedoch länger in der Wohnung oder im Treppenhaus, kann das ganz schön eklig sein. Zum Glück wissen wir, wie Sie selbst hartnäckige Essensgerüche ganz schnell aus Küche und Co. vertreiben können.

Wenn wir selber kochen oder jemand aus unserer Familie den Kochlöffel schwingt, lässt uns der Duft oft das Wasser im Mund zusammenlaufen. Das hält aber leider auch nur bis nach der Mahlzeit an. Das Problem: Essensgerüche halten sich in der Wohnung selbst Stunden nach dem Kochen noch sehr hartnäckig. Was gegen Fettgeruch und Co. hilft? Na, diese 5 Sofort-Tricks zum Beispiel.

Diese Sofort-Tricks neutralisieren Essensgerüche sofort

1. Essig

Es klingt im ersten Moment zwar paradox, schließlich ist das Hausmittel eine echte Stinkbombe. Richtig angewendet verwandelt sich Essig jedoch in einen kostengünstigen Lufterfrischer, mit dem Sie Essensgerüche ganz schnell neutralisieren können. Dazu müssen Sie einfach nur einen Teil Essig und zwei Teile Wasser in einem Kochtopf kurz erhitzen und die Mischung in kleine Schälchen umfüllen. Nun stellen Sie die Essigschälchen überall dort auf, wo Sie Essensgerüche entfernen möchten. Der warme Essig neutralisiert Gerüche übrigens schneller als kalter.

Tipp: Einen günstigen Luftreiniger haben wir hier für Sie entdeckt. Das Gerät neutralisiert nicht nur Essensgerüche, sondern auch Rauchgeruch oder strenge Gerüche vom Katzenklo.

Im Video: So werden Sie unerwünschte Gerüche nach dem Kochen wieder los

2. Kaffee

Auch Kaffee kann Essensgerüche im Treppenhaus oder in der Wohnung neutralisieren. Geben Sie einfach eine großzügige Menge Kaffeepulver in kleine Schalen und stellen Sie diese (wie den Essig) überall dort auf, wo es stinkt. Extratipp: Noch effektiver ist der Trick, wenn Sie in die Mitte der Schale ein Teelicht stellen. Das Kaffeepulver wird durch das schmelzende Wachs erwärmt und verströmt dadurch noch besser den angenehmen Kaffeeduft.

Kauf-Tipp: Raumlufterfrischer im Vorteilspack können Sie hier von Febreze kaufen >>

Lesen Sie auch: 5 Hausmittel, die gegen Raclette-Geruch helfen >>

3. Lüften!

Die Lösung im Kampf gegen Essensgerüche in Küche und Co. kann so einfach sein. Doch gerade im Winter haben wir wenig Lust, die Wohnung ausgiebig zu lüften. Es lohnt sich aber. Denn wenn die Wohnung einmal komplett durchgelüftet wird, verziehen sich fiese Essensgerüche sofort - und die Wohnung duftet herrlich frisch. Und so ganz nebenbei senken Sie so auch noch das Risiko für Schimmel in der Wohnung. Wenn Sie die Kälte gar nicht aushalten können, ziehen Sie sich für die kurze Zeit am besten eine Jacke an.

Auch spannend: 5 Methoden, um Speiseöl richtig zu entsorgen >>

4. Gewürze und Früchte

Auch mit Gewürzen können Sie im Handumdrehen für frische Luft sorgen. Stellen Sie dazu einen kleinen Kochtopf auf den Herd und geben Sie etwas Wasser hinein. Nun können Sie nach Herzenslust gut duftende Gewürze wie Nelken, Sternanis oder Zimt sowie ein paar Scheiben Zitrone und Orange dazugeben. Der Hintergrund: Wird die bunte Mischung aufgekocht, verströmen die Gewürze und Früchte einen herrlich frischen Duft, der wirklich alle Essensgerüche in die Flucht schlägt. Lüften bitte nicht vergessen! Der Wasserdampf muss danach entweichen können. Sonst droht Schimmel in der Wohnung. Hier erfahren Sie mehr über das sogenannte Stovetop Potpourri, inklusive Rezept >>

5. Kerze

Auch mit einer gut duftenden Kerze können Sie fiesen Essensgerüchen zu Leibe rücken. Dazu einfach die Kerze anzünden und brennen lassen. Schon nach einer viertel Stunde gehören die schlechten Gerüche der Vergangenheit an. Tipp: Mit einer sogenannten Absorberkerze oder Küchenkerze, z.B. den Bestseller von Prices, gelingt dies noch besser. Lüften nicht vergessen!

Verwenden Sie für Ihre Waschmaschine immer flüssiges Waschmittel anstelle von Pulver? Wir verraten Ihnen, was dann passiert.
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...