17. September 2021
3 Lebensmittel, die für schlechte Laune sorgen können

3 Lebensmittel, die für schlechte Laune sorgen können

Wussten Sie, dass bestimmte Lebensmittel schlechte Laune begünstigen können? Bei diesen 3 Nahrungsmitteln ist Vorsicht geboten.

Paar hat Streit
© iStock
Wussten Sie, dass sich die Ernährung auch auf die Stimmung auswirken kann?

Wer gesund isst, fühlt sich dadurch meist auch besser. Im Umkehrschluss können bestimmte Nahrungsmittel aber auch dazu führen, dass wir uns nicht gut fühlen, leichter reizbar sind oder schlechte Laune haben. Bei diesen 3 Nahrungsmitteln ist Vorsicht geboten!

3 Lebensmittel, die für schlechte Laune sorgen können

1. Zucker

Schoki, Kekse und Co. sind für viele Menschen Nervennahrung und Belohnung zugleich. Allerdings können sie auf lange Sicht genau das Gegenteil bewirken und das Risiko für psychische Erkrankungen erhöhen. Eine britische Studie hat belegt, dass Personen, die mehr als 67 Gramm Zucker am Tag essen, eher zu Angststörungen und anderen psychischen Erkrankungen neigen.

>> An diesen Anzeichen erkennen Sie, dass Sie zu viel Zucker essen

2. Fettiges Essen

Dass fettiges Essen nicht gerade gesund ist, weiß nun wirklich jeder. Allerdings sind dessen negative Effekte auf die Stimmung eher wenig bekannt. Die ungesunden Fette in Pommes, Burger, Currywurst und Co. erhöhen das Risiko für chronische Darmerkrankungen, was sich negativ auf die Psyche auswirken kann. Laut einer amerikanischen Studie steigt zudem ebenfalls das Risiko, an Depressionen zu erkranken.

3. Koffein

Kaffee gehört für viele fest zum täglichen Morgenritual oder macht zwischendurch wieder fit. Zwei oder drei Tassen pro Tag sind unbedenklich und Sie müssen nicht auf Ihren geliebten Kaffee verzichten. Aber, wer zu viel davon trinkt, riskiert nicht nur, vom Koffein unruhig und hibbelig zu werden, es kann sich auch auf die Stimmung auswirken. So können Sie mitunter reizbarer werden oder Stimmungsschwankungen bekommen. 

Frau stark
Manche Lebensmittel sind einfach die perfekte Nervennahrung - und damit meinen wir jetzt nicht Schokolade, Kekse und Co. Hier kommen gesunde Nahrungsmittel, die...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...