3 Haushaltstricks mit dem Handtuch

3 Haushaltstricks mit dem Handtuch

Handtücher sind längst nicht nur zum Abtrocknen der Hände oder nach dem Duschen geeignet, sie sind auch äußerst nützlich im Haushalt. 

Ohne Handtücher geht im Bad einfach gar nichts, denn nur mit ihnen wird unsere Haut im Nu wieder trocken. Was man außerdem noch damit anfangen kann, verraten wir hier. 

3 Haushaltstricks mit dem Handtuch

1. Als Katzenhöhle

Alte Handtücher niemals wegwerfen, Sie können daraus ein Versteck für Ihren Vierbeiner bauen. Dazu benötigen Sie zwei Kleiderbügel, die Sie zum Beispiel unter dem Bett am Lattenrost befestigen. Daran kommt dann das Handtuch, sodass Ihre Katze eine behagliche Hängematte hat. 

Tipp: Schneiden oder reißen Sie das Handtuch in Streifen und machen Sie ein paar Knoten hinein. So lässt es sich auch noch prima als Spielzeug für Ihre Katze nutzen. Oder aber als Zerrspielzeug für den Hund. 

2. Als Putzlappen

Verschlissene Handtücher können Sie auch immer super zum Putzen verwenden. Einfach in kleine Rechtecke zerschneiden und fertig. Das ist umweltfreundlich und schont den Geldbeutel. 

Tipp: Auch alte T-Shirts, die für die Altkleidersammlung nicht mehr taugen, sind noch sehr gut als Lappen geeignet. 

>> So oft sollte man sein Handtuch wechseln

3. Als Sportgerät

Sie leiden unter chronischen Schmerzen im Nacken? Hier hilft der Handtuch-Trick. Setzen Sie sich auf einen Stuhl und lehnen Sie sich an. Legen Sie sich das Handtuch um die Nackenmuskulatur. Dabei darauf achten, dass die obere Kante am Ohr anliegt und der Rest des Handtuchs wie ein Umhang über die Schultern liegt. Halten Sie die oberen Enden des Tuchs etwa auf Augenhöhe und ziehe Sie diese vorsichtig nach links und rechts. Dabei dem Bewegungsablauf sanft mit dem Kopf folgen, der Körper hingegen bleibt unverändert still.

Leinen sind ein beliebter Sommerstoff, denn die Naturfasern haben eine kühlende Wirkung. Einziges Problem? Leinen knittern schnell. Wir verraten, ob Sie etwas...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...