Rezept: Rote Bete Pesto mit nur 5 Zutaten selber machen

Rezept: Rote Bete Pesto mit nur 5 Zutaten selber machen

Ob Tomaten, Basilikum oder Petersilie. Pesto lässt sich aus vielen verschiedenen Zutaten ganz einfach selber machen. Sogar aus Rote Bete! Lecker, gesund und ein echter Hingucker in jedem Gericht.

Im Supermarkt springt uns die Rote Bete mit ihrer auffälligen Farbe zwar oft direkt entgegen, auf dem Schirm haben wir das Gemüse aber immer noch viel zu selten. Dabei lässt sich aus der Knolle nicht nur vegetarisches Carpaccio zaubern, sondern eben auch ein köstliches Pesto! Und das hat es nicht nur optisch ganz schön in sich, nein. Denn die farbenfrohe Knolle ist auch noch unheimlich gesund. Warum genau, verraten wir Ihnen im Anschluss an das Rezept.

Rezept für Rote Bete Pesto

© Ruth Georgiev/Unsplash
Schnell, gesund und ein richtiger Hingucker: Rote Bete Pesto ist in aller Munde.
20 Minuten
leicht
Bewertung: 5
vegetarisch, vegan
italienisch
Dips & Soßen

Zutaten für das Rote Bete Pesto

  • 250 g Rote Bete (gekocht)
  • 50 g Walnüsse
  • 50 ml Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 EL Balsamico-Essig (optional)
  • Pfeffer und Salz

Zubereitung des Rote Bete Pestos

  1. Den Knoblauch schälen und gemeinsam mit der Rote Bete in Würfel schneiden.
  2. Walnusskerne, Rote Bete und Knoblauch mit dem Stabmixer zu einer glatten Masse vermischen. Alternativ können Sie auch einen leistungsstarken Standmixer verwenden.
  3. Langsam das Olivenöl hinzugeben. Zum Schluss noch mit Salz, Pfeffer und Balsamico-Essig (Aceto balsamico) abschmecken. Fertig ist das Rote Bete Pesto!

Tipps zum Rote Bete Pesto

Das Rote Bete Pesto schmeckt nicht nur hervorragend zu Nudelgerichten, probieren Sie die Paste unbedingt auch auf einem Stück Brot oder als Dip für Cracker und Rohkost-Sticks.

Darum ist Rote Bete so gesund

Zugegeben, auch bei uns kam die farbenfrohe Knolle in der Vergangenheit eher weniger auf den Tisch. Bei Ihnen auch? Das dürfte sich mit dem Rote Bete Pesto jedoch ziemlich schnell ändern. Schließlich schmeckt die Knolle nicht nur und lässt sich vielseitig weiterverarbeiten, sie ist auch noch unheimlich gesund. Rote Bete wirkt beispielsweise blutbildend und entzündungshemmend, außerdem beeinflussen die Inhaltsstoffe das Herz-Kreislauf-System positiv. Aber nicht nur das. Rote Bete eignet sich auch hervorragend zum Abnehmen. Mit nur 41 Kalorien pro 100 Gramm und 0,1 Prozent Fett ist Rote Bete noch dazu ein echter Schlankmacher.

Im Video: Die Qualität von Rote Bete erkennen

Erdbeeren
Erdbeeren gedeihen in Deutschland ab Anfang Mai und lassen uns das Wasser im Mund zusammenlaufen. Die saftigen Früchte machen gute Laune, sind süß und einfach...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...