Rezept: Schoko-Buttercreme-Torte

Schoko-Buttercreme-Torte

Am Tag der Hochzeit soll alles stimmen. Auch an die Hochzeitstorte werden große Erwartungen geknüpft. Dabei sind die meisten gekauften Torten zwar wunderschön, aber sehr teuer und nicht immer besonders lecker. Mit dieser Torte backen Sie Ihr Glück einfach selbst - und dieses Glück schmeckt großartig!

Dreistöckige Hochzeitstorte aus Schokolade
© Neustockimages/iStock
Schoko-Buttercreme-Torte

Schoko-Buttercreme-Torte


Utensilien

  • 1 Springform 26 cm
  • 1 Springform 20 cm
  • 1 Springform 16 cm
  • 1 Tortenschneider
  • 1 Packung Fondant-Band (125 cm)
  • 1 Teig-Spachtel
  • 3 passend große Tortenplatten
  • 12 Holzstäbe (1 cm Durchmesser)
  • 1 Rosenschere
  • 1 Stift
  • 1 Fondant-Glätter
  • 1 kleiner Backpinsel
rezept-hochzeits-cupcakes.png
© marzena_cytacka/iStock
Rezept für Hochzeits-Cupcakes: Finden Sie hier das Rezept für umwerfend leckere Hochzeits-Cupcakes.

Zutaten für den großen Boden

  • 4 Eier (M)
  • 4 EL Buttermilch
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 100 g Speisestärke
  • 3 EL ungesüßter Kakao
chalkboardcake-hochzeitstorte.png
© Pinterest
Das Highlight auf jeder Hochzeit: Nicht ausgefallen genug? Dann könnte Sie dieser Chalkboard Cake überzeugen.

Zutaten für den mittleren Boden

  • 2 Eier (L)
  • 3 EL Buttermilch
  • 90 g Zucker
  • 1/2 Päckchen Vanillezucker
  • 60 g Mehl
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 60 g Speisestärke
  • 2 EL ungesüßter Kakao

Zutaten für den kleinen Boden

  • 1 Ei (L)
  • 1 1/2 EL Buttermilch
  • 60 g Zucker
  • 1/4 Päckchen Vanillezucker
  • 40 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 40 g Speisestärke
  • 2 TL ungesüßter Kakao
stylische-hochzeitstorte-naked-cake.png
© MariyaSiyanko/iStock
Ein echtes Kunstwerk: Sie mögen es lieber unkonventionell? Dann versuchen Sie unser Rezept für einen stylischen Naked Cake.

Zubereitung

  1. Fetten Sie die Springformen gründlich ein, legen Sie die Böden mit Backpapier aus und heizen Sie den Backofen auf 180 Grad auf.
  2. Rühren Sie die drei unterschiedlichen Teige an und beachten Sie dabei die oben genannten Angaben. Aus diesen Mengen ergeben sich bei den unterschiedlich breiten Springformen drei gleich hohe Biskuitböden.
  3. Sieben Sie jedes Mal Mehl, Backpulver, Kakao und Speisestärke in eine große Rührschüssel und vermischen Sie alles miteinander.
  4. Schlagen Sie die Eier in einer anderen Rührschüssel schaumig und lassen Sie nach und nach Zucker und Vanillezucker einrieseln, während Sie die Eier weiter quirlen.
  5. Geben Sie nun vorsichtig die Mehlmischung zur Eiercreme hinzu und verrühren Sie alles so lange, bis ein glatter Teig entsteht. Ziehen Sie zum Schluss die Buttermilch unter den Teig.
  6. Füllen Sie den Teig in die jeweilige Springform und streichen Sie ihn glatt. Backen Sie den großen Schokoladen-Biskuit auf der unteren Schiene rund 35 Minuten. Backen Sie den mittleren Biskuit etwa 25 Minuten und den kleinen etwa 15 Minuten.
  7. Führen Sie auf jeden Fall die Stäbchenprobe durch, da jeder Ofen eine andere Leistung hat. Wenn Sie ein Stäbchen in die Kuchen stechen und beim Herausziehen kein Teig daran kleben bleibt, sind sie fertig.
  8. Lassen Sie die Kuchen nach dem Backen etwa 10 Minuten lang auskühlen, bevor Sie die Form entfernen. Stürzen Sie den Biskuit vorsichtig auf ein Rost und lassen Sie ihn dort vollständig auskühlen.
  9. Teilen Sie die Kuchen mit einem Tortenschneider jeweils zwei Mal waagerecht durch, sodass drei Mal drei gleich dicke Böden entstehen.
Dreistöckige Hochzeitstorte aus Schokolade
© Neustockimages/iStock
Schoko-Buttercreme-Torte

Buttercreme und Zusammensetzen der Torte


Zutaten für die Buttercreme

  • 400 g weiße Schokolade
  • 600 g weiche Butter
  • 1200 g Puderzucker
  • 8 EL Milch
tipps-und-tricks-fuer-ihre-hochzeitstorte.png
© nigelje / iStock
Hochzeitstorten: Diese Torte trifft nicht Ihren Geschmack? Wir haben noch andere Ideen für tolle Hochzeitstorten:
Besondere Hochzeitstorten
Die perfekte Hochzeitstorte – Tipps und Trends
Die leckersten Hochzeitstorten 

Zubereitung

  1. Schlagen Sie zunächst die weiche Butter etwa 5 Minuten lang mit einem Handmixer auf, bis sie weiß und fluffig ist.
  2. Schmelzen Sie anschließend die Schokolade über einem heißen Wasserbad und lassen Sie sie danach etwas auskühlen.
  3. Sieben Sie den Puderzucker nach und nach zur Butter und quirlen Sie die Masse nach jeder Portion zunächst langsam und schließlich auf mittlerer Stufe 2 Minuten lang durch. Heben Sie schließlich die Milch unter die Buttercreme, sobald der gesamte Puderzucker eingearbeitet ist.
  4. Zum Schluss kann die abgekühlte Schokolade unter die Buttercreme gehoben werden.

Zusammensetzen der einzelnen Schichten

Zutaten

  • etwa 2,5 kg Fondant

Zubereitung

  1. Bestreichen Sie einen der großen Böden mit Buttercreme und schichten Sie den zweiten Boden darauf, den Sie ebenfalls mit Creme bestreichen. Legen Sie den dritten Boden darauf und bestreichen Sie auch diesen – allerdings etwas dünner – mit Creme. Decken Sie die Torte auch von außen mit einer dünnen und möglichst gleichmäßigen Schicht Buttercreme ein. Führen Sie diese Schritte auch mit den anderen beiden Bodengrößen durch.
  2. Rollen Sie schließlich Fondant möglichst dünn aus. Um die jeweiligen Torten zu ummanteln, sollten Sie die Zuckerdecke etwa zehn Zentimeter größer ausrollen als Sie zum Verkleiden benötigen.
  3. Legen Sie den Fondant schließlich auf die Torte und streichen Sie ihn mit einem Glätter möglichst fest und glatt an die Torte. Die überstehenden Reste werden abgeschnitten und für die weiteren Fondant-Decken verwendet. Sobald alle Etagen verkleidet sind, kann das Stapeln beginnen.
  4. Setzen Sie alle Etagen auf ihre jeweiligen Tortenplatten. Waschen Sie danach die Holzstäbe ab und kürzen Sie diese auf die benötigte Höhe. Dazu stechen Sie einen der Stäbe in die Torte hinein, zeichnen mit einem Stift den Punkt ein, an dem der Stab aus der Torte schaut und entfernen den Stab wieder aus der Torte. Kürzen Sie die Stäbe an der markierten Stelle mit einer Rosenschere.
  5. Nun werden die übrigen Stäbe für die erste Etage ebenfalls zugeschnitten. Pro Etage benötigen Sie etwa sechs Stäbe. Führen Sie die Stäbe mit der korrekten lange von oben kreisförmig angeordnet in die Torte ein, sodass eine Art Gerüst entsteht, auf dem Sie die zweite Tortenplatte mit dem kleineren Kuchen platzieren können.
  6. Bauen Sie auf die gleiche Weise die Stützen für die dritte Etage und platzieren Sie diese darauf.
hochzeits-pops-paulundeva.jpg
© GU
Hochzeits-Cake-Pops: Verzaubern Sie ihre Gäste mit diesen originellen Hochzeits-Cake-Pops. 

Verzieren

Nun ist die pompöse Hochzeitstorte fast fertig. Wickeln Sie um die Schnittstellen zwischen den Etagen ein Fondantband, das Sie bereits fertig und mit unterschiedlichen Verzierungen kaufen können. Festkleben können Sie das Band mit ein wenig Wasser, das Sie mit einem kleinen Pinsel auf die Innenseite des Bandes streichen.

Getoppt wird die klassische Hochzeitstorte mit einem Plastik-Ehepaar. Verzieren können Sie die Torte nun ganz nach Ihrem persönlichen Geschmack. Dazu können Sie zum Beispiel Blüten aus Rollfondant herstellen oder mit einer Eiweißspritzglasur kleine Bordüren aufspritzen.

Unabhängig von Feier-Location, standesamtlicher oder kirchlicher Trauung: Die Hochzeitstorte ist das Highlight einer jeden Hochzeit. Deswegen sollten Sie gut...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...