Abnehmen mit Globuli: Tipps und Anleitung

Abnehmen mit Globuli: Tipps und Anleitung

Eine Wunderpille, die unsere Fettpölsterchen ganz ohne Sport und Diät wegschmelzen lässt, wurde leider noch nicht erfunden. Globuli, kleine Kügelchen in der Homöopathie, können unseren Abnehmprozess jedoch positiv beeinflussen.

Was sind eigentlich Globuli?

Globuli werden im Bereich der Homöopathie angewendet. Es sind kleine, weiße Kügelchen die aus Zucker und geriebenen Arzneimitteln, sogenannte Grundsubstanzen, bestehen. Diese Grundsubstanzen werden ganz nach dem homöopathischen Prinzip und Leitsatz "Ähnliches mit Ähnlichem heilen" angewendet. Das ist folgendermaßen zu verstehen: Beschwerden können geheilt werden, indem man dem Körper Substanzen zuführt, die ähnliche Symptome zur Folge haben, wie die der Beschwerden.

Die Anwendungsgebiete der Globuli sind weit gefächert, beispielsweise zur Linderung von Erkältungen, gegen Hautprobleme oder zum Schmelzen überflüssiger Pfunden. Bei den abnehmspezifischen Globuli handelt es sich um Substanzen, die den Appetit hemmen sollen und den Heißhunger auf Süßes bändigen.

Globuli: Wie wirken die Abnehm-Kügelchen im Körper?

Die verschiedene Grundsubstanzen in den Globuli haben auch verschiedene Wirkungen im Körper. Aus der langen Liste der Globuli gibt es beispielsweise eine Alge namens Blasentang, die als Grundstoff die Schilddrüse anregt und somit für eine Erhöhung des Grundumsatzes sorgen soll.

Madarstrauch hingegen regt den Stoffwechsel an und hat eine entgiftende Wirkung im Körper. Topinambur und Kronenblume gelten als Appetitregler und dämpfen das Hungergefühl. Auch Mate wird als Grundsubstanz verwendet und wirkt verdauungsfördernd.

Abnehm-Globuli bestechen vor allem dadurch, dass sie Wirkstoffe beinhalten, die sättigend sind, den Stoffwechsel ankurbeln und die Fettverbrennung anregen. Weiterhin ist ein positiver Aspekt, dass es sich bei den Globuli, wie in der Homöopathie üblich, um rein pflanzliche Mittelchen handelt. Chemiefrei gelten sie als nahezu risikolose Wunderkugeln.

Globuli: Anwendung und Dosierung der homöopathischen Mittel 

Weg zum Idealgewicht - Ohne Sport abnehmen - Die besten Tipps
© webphotographeer/Thinkstock
Weitere Abnehm-Tipps:
Abnehmen mit wirksamen Tipps und Methoden sowie Diäten finden Sie hier>>

Aber wie jede Diät hat auch diese einen Haken und der heißt: Durchhaltevermögen. Denn Globuli allein reichen nicht, um das Gewicht zu erreichen, von dem Sie träumen. Ergänzend zu einer Diät oder Umstellung der Ernährung können Sie den Körper allerdings positiv beeinflussen, denn sie können Heißhungerattacken vorbeugen, den Stoffwechsel ankurbeln und damit auch Übergewicht verhindern.  

Abnehmprozesse, das Verschwinden lästiger Kilos und ein gutes Wohlbefinden können durch die homöopathische Mittel schneller erreicht werden. Voraussetzung hierfür ist natürlich eine gesunde, kalorienarme Ernährung, viel Sport, Bewegung und eine Reduktion der täglich zugeführten Kalorien. Denn nur ergänzend zu einer Diät können die Globuli-Kugeln kleine Wunder bewirken und das Fett zum Schmelzen bringen.

Welche Globuli bei welchen Beschwerden verwenden?

  • Calcium carbonicum D12 hilft gegen Essen aus Kummer und Frust und bringt Körper und Seele wieder ins Gleichgewicht. Dosierung und Einnahme: 3-mal täglich je 5 Globuli.
  • Fucus vesiculosus D2 regt den Stoffwechsel an und wirkt appetitbremsend. Dosierung und Einnahme: 3-mal täglich je 5 Globuli. Wichtig: Bei Schilddrüsenleiden sollte auf das Mittel verzichtet werden.
  • Durch Coffea D6 wird die Fettverbrennung gefördert und lässt die Pfunde purzeln. Dosierung und Einnahme: Morgens vor dem Frühstück 3 Globuli auf der Zunge zergehen lassen.
  • Das Abnehmen stagniert? Dann hilft Capsicum D4. Stoffwechsel und Fettverbrennung werden angekurbelt. Zusätzlich werden Glückshormone produziert. Dosierung und Einnahme: 3-mal täglich je 5 Globuli.
  • Lycopodium D12 hilft gegen einen unangenehmen Blähbauch. Das Mittel treibt den Fettstoffwechsel an und reguliert die Verdauung. Dosierung und Einnahme: 2-mal täglich 5 Globuli.
  • Argentum nitricum D12 wirkt ausgleichend und dämpft den Heißhunger in Stresssituationen. Die Kalorienaufnahme wird reguliert. Dosierung und Einnahme: 3-mal täglich je 5 Globuli.
  • Durch die Einnahme von Petroselinum D6 sehen Sie schlanker aus. Die Inhaltsstoffe unterstützen die Ausscheidung von überschüssigem Wasser im Körper. Dosierung und Einnahme: 5-mal täglich 3 Globuli.

Lesen Sie auch: Globuli gegen Haarausfall >>

Globuli: Für wen sind die homöopathischen Mittel geeignet?

Wollen Sie Globuli verwenden, so holen Sie sich vorweg gerne Rat und Informationen bei einem Arzt oder Ihrem Heilpraktiker ein. Denn obwohl keine Nebenwirkungen bekannt sind, können die Globuli nicht willkürlich und bedenkenlos eingeworfen werden, die Dosierung spielt nämlich eine sehr wichtige Rolle. Außerdem wird der Heilpraktiker prüfen, ob Sie die Globuli vertragen und welche überhaupt für Sie geeignet sind.

Abnehmen mit Globuli: Wie effektiv ist die hCG-Diät? 

HCG steht für humanes Choriongonadotropin. Dabei handelt es sich um ein Schwangerschaftshormon, welches bei der Einnahme die Gewichtsabnahme begünstigen soll. Bei der klassischen hCG-Diät wird das Hormon per Injektion oder Tropfen verabreicht. Ergänzend dazu muss auch eine reduzierte Kalorienzufuhr oder Ernährungsumstellung praktiziert werden. Allerdings ist diese Form verschreibungspflichtig und recht teuer. 

Die hCG-Globuli sind frei von Hormonen und können in jeder Apotheke erworben werden. Allerdings ist die Wirksamkeit des hCG-Globuli nicht nachgewiesen. Wer sich viel bewegt und gesund ernährt, kann diese zusätzlich einnehmen, um die Gewichtsreduktion zu begünstigen. 

Im Video: Crashkurs Globuli – Alles zu den homöopathischen Kügelchen 

Pflanzenheilkunde
Als Wickel, Inhalation oder in Form von Kapseln oder Tropfen: Pflanzen haben heilende Kräfte, die nicht nur bei diversen Krankheiten und Entzündungen helfen...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...