5. Mai 2021
Abnehmen mit der "Japanischen Wasserkur": So geht's!

Abnehmen mit der "Japanischen Wasserkur": So geht's!

Wasser ist lebenswichtig für unseren Körper - und es hilft sogar beim Abnehmen. In Ostasien schwört man nicht umsonst auf die japanische Wasserkur. Wie Sie funktioniert, verraten wir Ihnen hier.

In Sachen Schönheit wird das Elixier des Lebens häufig noch vor der Faltencreme genannt. Denn die Vorteile liegen auf der Hand: Wasser erfrischt nicht nur, sondern durchfeuchtet und reinigt auch den Körper. In Japan geht man mit der japanischen Wasserkur sogar noch einen Schritt weiter. Dort erfüllt Wasser noch einen ganz anderen Zweck. Und zwar als Hilfe beim Abnehmen.

Abnehmen mit der "Japanischen Wasserkur": So geht's!

Morgens greifen wir meistens direkt zum Kaffee oder Tee. Wenn es nach den Japanerinnen geht, sollten wir den Tag aber lieber mit Wasser beginnen. Und zwar mit mindestens vier bis sechs Gläsern - noch vor dem Frühstück. Der Grund? Das lauwarme Wasser kurbelt den Stoffwechsel an und entgiftet den Körper. Ähnlich wie ayurvedisches Ingwer-Zitronen-Wasser. Durch die japanische Wasserkur wird außerdem die Magensäure verdünnt, welche nicht selten Auslöser für Magen- und Darmbeschwerden ist. Und sogar morgendliches Sodbrennen lässt sich auf diese Weise lindern. Zudem bremst Wasser das Hungergefühl, da es einen leicht magenfüllenden Effekt hat. Die folgenden Mahlzeiten fallen danach deutlich kleiner aus. Wenn Sie also vor dem Frühstück und zu jeder Mahlzeit Wasser trinken, essen Sie automatisch weniger und können so Ihr Gewicht reduzieren.

Die japanische Wasserkur hat also nicht nur einen positiven Effekt auf das Gewicht, sondern auf unsere allgemeine Gesundheit!

Auch interessant: So können Sie "Infused Water" mit frischen Früchten selber machen>>

Schlank im Schlaf? Das gilt leider nicht immer! Wir verraten Ihnen drei Gründe, warum Sie über Nacht zunehmen.
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...