3. April 2021
Locken ohne Hitze: Die besten Tricks

Locken ohne Hitze stylen: Die 3 besten Tricks

Sie wünschen sich eine wundervolle Lockenpracht, haben aber Angst davor, dass Hitze Ihr Haar schädigt? Dann sind unsere drei Tipps, wie Sie Locken ohne Hitze stylen, perfekt für Sie!

Locken ohne Hitze: Die besten Tipps für lockige Haare

Die Mähne immer wieder mit dem Lockenstab oder heißen Wicklern zu bearbeiten, kann das Haar auf Dauer schädigen. Schuld daran sind die hohen Temperaturen, ein Lockenstab kann gut und gern schon mal zwischen 170 bis 220 Grad heiß sein! Kein Wunder also, wenn unsere Haare davon brüchig werden oder stumpf aussehen. Mit diesen Tricks zaubern Sie sich Locken – ganz ohne Hitze!

Locken über Nacht - ganz ohne Hitze

Sie wünschen sich wunderschöne softe Beach Waves? So gelingen Sie:

  1. Waschen Sie dazu abends Ihre Haare und geben im Anschluss ein wenig Sea Salt Spray in die Längen. Hier finden Sie ein gut bewertetes Spray >>
  2. Nun flechten Sie das Haar im Nacken locker zu einem Zopf und befestigen diesen mit einem Haargummi ohne Metalleinsätze oder einem Scrunchie.
  3. Am nächsten Morgen müssen Sie nur den Zopf öffnen und die Haare vorsichtig mit den Fingern oder einem groben Kamm ein wenig durchkämmen.
  4. Fertig sind die Beach Waves, die Sie noch mit etwas Haarspray für mehr Halt besprühen!

>> Lust auf eine Flechtfrisur? Hier finden sich tolle Inspirationen

Schont die Haare: Lockenpracht dank Papilotten

Papi-was? Papilotten sind kleine Drahtstäbe, die mit Schaumstoff überzogen sind. Hiermit können Sie wunderbare Styling-Ergebnisse in puncto Locken erzielen:

  1. Nach dem Haarewaschen Schaumfestiger in die Längen geben. Hier gibt's einen Festiger für Locken >>
  2. Haarsträhne abteilen und eine Papilotte unten im rechten Winkel zur Strähne an den Spitzen anlegen. Rollen Sie die gesamte Strähne auf die Papilotte auf. Ist der Haaransatz erreicht, klappen sie die Enden der Papilotte rechts und links nach innen, um die Strähne zu fixieren.
  3. So verfahren Sie weiter, bis alle Haare eingedreht sind. Je nachdem, wie klein oder groß die Locken werden sollen, teilen Sie vorher die einzelnen Partien ab. Kleine Partien ergeben kleine Locken, breite Partien führen zu großen Locken.
  4. Lassen Sie die Papilotten für ein optimales Ergebnis über Nacht in den Haaren.
  5. Am nächsten Tag können Sie die Wickler entfernen. Zupfen Sie die Wellen zurecht und besprühen alles mit Haarspray. Hier finden Sie ein Spray für extrastarken Halt >>

>> Dieser Bob ist 2021 im Trend

Verspielte Wellen mithilfe von Flechtzöpfen

Haben Sie das auch immer als Jugendliche gemacht? Die Methode funktioniert immer noch einwandfrei und unkompliziert. Alles, was Sie dazu brauchen sind jede Menge kleine Haargummis:

  1. Abends nach dem Waschen etwas Schaumfestiger in die handtuchfeuchten Haare geben.
  2. Die Mähne zu vielen kleinen Zöpfen flechten und diese mithilfe von Haargummis fixieren.
  3. Eine Nacht ruhen lassen und am nächsten Tag über das Ergebnis freuen: Lösen Sie die Haargummis und gehen Sie mit den Fingerspitzen durch die Wellen. Haarspray drüber, et voilà!
Herzogin Kate im weißen Sommerkleid
Herzogin Kate (39) ist für ihr Stilbewusstsein bekannt. Ihre eleganten Looks werden vielfach kopiert und sie ist eine echte Fashionikone. Auch in Sachen...
Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...