Zunehmen: 6 Gründe für eine Gewichtszunahme über Nacht

Zunehmen: 6 Gründe für eine Gewichtszunahme über Nacht

Schlank im Schlaf? Das gilt leider nicht immer! Wir verraten Ihnen sechs Gründe, warum Sie über Nacht zunehmen.

Kennen Sie das auch? Nichtsahnend stellen Sie sich am Morgen auf die Waage und zack – wiegen Sie ein paar Hundert Gramm oder gar ein Kilo mehr als noch am Abend zuvor. Und das, obwohl Sie sich ausschließlich gesund ernähren und vielleicht sogar Sport machen! Doch keine Sorge. Wir verraten, was die Ursachen dafür sein können, dass Sie einfach nicht abnehmen – sondern über Nacht sogar zunehmen.

6 Gründe für eine Gewichtszunahme über Nacht

1. Ihr Körper ist dehydriert

Während Sie schlafen, nehmen Sie natürlich keine Flüssigkeit zu sich. Die Folge: Ihre Muskeln und Ihr Gewebe trocknen aus. Dieser Wassermangel führt nun dazu, dass Ihre Nieren die noch vorhandene Flüssigkeit für den Notfall einlagern. Sobald Sie wieder normal trinken, ist im Körper also überdurchschnittlich viel Flüssigkeit vorhanden – und Sie wiegen natürlich auch mehr!

2. Sie haben Ihre Periode

Natürlich können auch hormonelle Veränderungen dazu beitragen, dass Sie über Nacht zunehmen – haben Sie Ihre Periode, kann die Waage schon mal bis zu vier Kilo mehr anzeigen als gewohnt! Während der Periode lagert der Körper nämlich ebenfalls mehr Flüssigkeit im Körper. Aber keine Sorge, denn diese Kilos verschwinden genauso schnell wieder, wie sie gekommen sind.

Auch spannend: 8 Schlafmythen und Wahrheiten >>

3. Sie haben zu viel Salz gegessen

Gehören auch Sie zu den Menschen, die einfach immer wieder zum Salzstreuer greifen? Nun ja, genau hier liegt halt auch das Problem: Eine zu hohe Salzzufuhr führt nämlich auch immer zu einer sofortigen Zunahme vom sogenannten "Wassergewicht"! Ihr Körper lagert überdurchschnittlich viel Flüssigkeit ein, um den Salzhaushalt wieder auszugleichen. Wie Sie sich den zu hohen Salzkonsum wieder abgewöhnen können, verraten wir Ihnen hier >>

4. Sie haben eine Lebensmittelunverträglichkeit

Kann es vielleicht sein, dass Sie bestimmte Lebensmittel nicht ganz so gut vertragen? Denn auch im Falle einer Lebensmittelunverträglichkeit kommt es oft zu einem aufgeblähten und schwammigen Gefühl, da der Körper Flüssigkeit einlagert.

5. Sie haben Sport gemacht

Auch wer am Abend Sport gemacht hat, riskiert ein paar Kilos mehr auf der Waage. Gerade nach einem schweißtreibenden Workout, bei dem komplexe Muskelgruppen beansprucht wurden, kann es schnell passieren, dass Sie während der Regenerationsphase etwas mehr wiegen. Auch das sollte sich mit der Zeit aber wieder legen.

6. Sie haben Stress

Ganz egal ob Stress bei der Arbeit oder der ganz normale Alltagswahnsinn – das sogenannte "Stresshormon" Cortisol hilft uns zwar dabei, morgens aus dem Bett zu kommen, hat aber auch einen direkten Einfluss auf den Blutzucker und das Hormon Insulin. So kann es leicht passieren, dass vermehrt Fett eingelagert wird. Vor allem im Bauchraum!

Im Video: Abnehmen mit "Infused Water"

Morgenroutinen tun nicht nur der Seele gut, sondern können uns sogar auch beim Abnehmen helfen. Welche morgendlichen Gewohnheiten jetzt die Pfunde purzeln...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...