Wohnung gestalten: 5 Lichter, die Ihr Zuhause aufwerten

Wohnung gestalten: 5 Lichter, die Ihr Zuhause aufwerten

Damit die eigenen vier Wände zum Verweilen einladen, brauchen wir atmosphärisches Licht! Eine Deckenlampe allein sorgt dabei nicht für das passende Ambiente. Wir verraten, auf welche Lichtquellen Sie setzen sollten, um eine gemütliche Stimmung in den Räumen zu schaffen. 

Gemütliches Licht in der Wohnung: Achten Sie beim Kauf auf folgende Dinge 

Um sich in den eigenen vier Wänden wohlzufühlen und fallen lassen zu können, müssen die Verhältnisse stimmen – und zwar die Lichtverhältnisse! Wenn es draußen dunkel wird, möchten wir die Zeit ungern in Räumen verbringen, die nur durch eine Deckenlampe ausgeleuchtet werden. Nicht gerade gemütlich! Auch wenn Sie Gäste empfangen, kommt es auf das richtige Licht an.

In einem atmosphärischen Ambiente lässt sich die gemeinsame Zeit noch viel besser genießen. Wir verraten Ihnen, worauf Sie achten sollten. 

Lesen Sie hier, welche Dinge nicht ins Wohnzimmer gehören >>

1. Akzente mit warmem Licht 

Um gemütliche Lichtverhältnisse am Abend zu schaffen, sollten Sie nicht den gesamten Raum ausleuchten. Schaffen Sie lieber viele Lichtakzente in den Räumen, welche nach Belieben genutzt werden können. Das gibt der Wohnung Flair und sorgt dafür, dass sich auch Gäste auf Anhieb wohlfühlen, sobald sie die Türschwelle überqueren. 

Kleiner Tipp: Warmes Licht macht den Unterschied! Kaufen Sie am besten Vintage-LED-Glühbirnen. Das goldene Licht macht das Zuhause direkt zu einem Wohlfühlort. 

2. Stehlampen & Salzlampen

Wer auf Gemütlichkeit im eigenen Zuhause Wert legt, sollte darauf achten, dass er eine indirekte Beleuchtung für abendliche Stunden wählt. Lampenschirme, die dass Licht nach unten leiten und abschirmen, sorgen etwa für eine stimmungsvolle Atmosphäre. 

Unser Tipp: Salzlampen können eine tolle Alternative sein, um indirekte Beleuchtungsquellen in Ihrem Zuhause zu schaffen. 

3. Lichterketten

Lichterketten sind nicht mehr länger nur ein Dekoelement für die Weihnachtszeit! Sie setzen jetzt kleine Lichtakzente und sind mittlerweile in allen möglichen Größen und Formen verfügbar. 

Für den Sommer gilt: Mit Lichterketten machen Sie auch Ihren Balkon zur Wohlfühloase, auf dem man an warmen Tagen gerne länger zusammenbleibt. 

4. Kerzen 

Die natürlichste aller Lichtquellen ist das Feuer! Kerzen sind auch ein schönes Dekoelement, das für eine gemütliche Stimmung sorgt. Arrangieren Sie unterschiedlich große Kerzen in der Mitte des Tisches oder einem anderen Ort Ihrer Wahl. Auch toll sind edle Kerzenständer in Gold für Stabkerzen.

Wichtig: Vergessen Sie niemals die Kerzen zu löschen, bevor Sie das Haus verlassen. 

5. Neonschilder

Schicke LED-Schriftzüge kennen wir aus US-amerikanischen Bars oder auch Filmen wie "Soul Kitchen". Stylische Neonschilder sind allerdings längst nicht mehr nur eine Beleuchtungsform in hippen Cafés oder Bars, sondern bringen jetzt auch einen Coolness-Faktor in Ihre vier Wände. 

Das urbane Flair der bunten Schilder verleiht den Räumen direkt einen trendigen Anstrich. Am besten machen sich Neonlichter in der Küche, über der eigenen kleinen Hausbar oder in einem weitläufigen Flur. 

Hier finden Sie die schönsten Lichter für Ihre Wohnung: 

Im Video: Lampen selber anbringen – so geht's

Höchste Zeit, es sich daheim wieder so richtig schön gemütlich zu machen. Was dabei auf keinen Fall fehlen darf? Himmlisch duftende Kerzen natürlich! Wir haben...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...