Mückenspray selber machen: Mit 3 Zutaten gelingt's

Mückenspray mit nur 3 Zutaten selber machen

Um Mücken zu vertreiben, müssen Sie nicht erst die teuren und aggressiven Sprays aus dem Supermarkt oder der Apotheke kaufen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie ein natürliches und effektives Mückenspray ganz einfach selber machen können – mit nur 3 Zutaten.

Mückenspray selber machen: Das Rezept

© franz12/iStock
Für das selbst gemachte Zeckenspray benötigen Sie nur 3 Zutaten.

Ob im Urlaub, auf dem Balkon oder dem heimischen Garten. Mücken lassen meist nicht lange auf sich warten. Um den Plagegeistern den Spaß zu verderben, greifen wir häufig zu Mückensprays aus der Apotheke, Drogerie oder dem Supermarkt. Sparen Sie sich das Geld. Denn Sie können Ihr Mückenspray auch ganz einfach selber machen und die nervigen Tierchen damit effektiv und schnell in die Flucht schlagen. Und so geht's!

10 Minuten
10 Minuten
leicht
Bewertung: 5
einfach, schnell
€ € € 

Zutaten für das Mückenspray

  • 30 ml Alkohol aus der Apotheke
  • 70 ml destilliertes oder abgekochtes Wasser
  • ätherische Öle (Lavendel, Zitroneneukalyptus und Palmarosa)
  • 1 saubere Sprühflasche

Zubereitung des Mückensprays

  1. Füllen Sie den Alkohol aus der Apotheke in die Sprühflasche und geben Sie 5 Tropfen Zitroneneukalyptus, 2 Tropfen Palmarosa und 5 Tropfen Lavendel hinzu.
  2. Füllen Sie die Sprühflasche zum Schluss mit destilliertem Wasser auf und verschließen Sie diese fest. Schon ist das Mückenspray einsatzbereit!

Tipps zum Mückenspray

Sparen Sie bei den ätherischen Ölen nicht am Geld. Besonders effektiv sind naturreine Öle, die keine zusätzlichen Inhaltsstoffe enthalten. Sie können die Zutaten für das Mückenspray übrigens auch ein wenig anpassen, um den Duft zu verändern. Für die Herstellung des Mückensprays eigen sich ätherische Öle wie Zitrone, Thymian, Teebaumöl, Citronella, Zeder, Neem und Zitronengras.

So schützen Sie sich vor Mücken

Mit einer hartnäckigen Empfehlung wollen wir gleich mal aufräumen: Es bringt tatsächlich gar nichts, wenn Sie das Licht abends ausmachen. Mücken werden nicht von Lichtquellen, sondern von CO2 und Körpergeruch angezogen. Doch warum werden manche Menschen öfter gestochen als andere? Ganz einfach: Jeder Mensch gibt unterschiedliche Mengen an CO2 in die Luft ab. Und natürlich ist auch die Intensität des Körpergeruches individuell. Um Mücken aus Ihrem Schlafzimmer fernzuhalten, haben sich folgende Tipps bewährt:

  • Duschen Sie vor dem Schlafengehen. Schweiß bzw. Körpergeruch im Allgemeinen zieht Mücken magisch an.
  • Verwenden Sie ein Moskitonetz (z.B. an den Fenstern oder als Himmelbett)
  • Tragen Sie das selbst gemachte Mückenspray auf Handrücken, Arme, Füße und Beine auf.
  • Bepflanzen Sie Ihre Fenster mit Lavendel, Zitronenmelisse oder Rosmarin. Diese Gerüche mögen Mücken überhaupt nicht.

Im Video: Die 5 häufigsten Irrtümer über Mücken

Da die Preise für Strom und Gas derzeit geradezu explodieren, kursieren im Internet viele Alternativvorschläge zum klassischen Heizen. Ein einfaches und...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...