6. Juli 2021
Klares Wasser im Gartenteich: 3 effektive Tipps

Klares Wasser im Gartenteich: 3 effektive Tipps

Ein Gartenteich ist eine wunderschöne Oase. Doch was, wenn das Wasser immer trüb und schmutzig ist? Wir verraten, welche effektiven Tipps für klares Wasser in Ihrem Gartenteich sorgen.

Warum wird das Wasser im Gartenteich trüb?

Das Wasser im Gartenteich kann aus verschiedenen Gründen trüb werden. Meist handelt es sich bei der Ursache um Schwebealgen, die im Wasser für eine grünliche Färbung sorgen und den klaren Durchblick verhindern. Deshalb sollten die Algen entweder regelmäßig entfernt werden, oder besser sogar noch, vorgebeugt werden. Wir verraten Ihnen, mit welchen Tipps das gelingt.

Klares Wasser im Gartenteich: Diese Tipps helfen

Der richtige Standort

Tatsächlich kann die Entstehung von Algen schon mit dem idealen Standort vorgebeugt werden. Pralle Sonne fördert das Algenwachstum, weshalb der Teich besser nicht den ganzen Tag der vollen Sonne ausgesetzt sein sollte. Laubbäume als Schattenspender sind jedoch auch weniger geeignet: Die herabfallenden Blätter führen nämlich ebenfalls zu trübem Wasser. Perfekt: Nahe zu einer Hauswand oder einem sehr hohen Baum. Hecken oder Büsche tragen ebenfalls zu viel Biomasse an den Teich heran.

Das Wasser richtig behandeln

Damit sich so wenig Algen wie möglich bilden, können Sie bei der Verwendung Ihres Wassers auf einige Dinge achten. Die Temperatur sollte dauerhaft so niedrig wie möglich gehalten werden. Auch sollten Sie darauf achten, immer genug Wasser im Teich zu halten. Verdunstet viel Wasser, füllen Sie es regelmäßig nach.
Stehende Gewässer neigen besonders schnell dazu, zu kippen. Deshalb ist es ideal, wenn Sie das Wasser filtern und in Bewegung halten. Sie können dafür eine Pumpe verwenden, die für Wasserzirkulation sorgt und eine, die das Wasser reinigt. Tipp: Ein Filter, der mit einem UVC-Vorklärer ausgestattet ist, tötet Algen beim Reinigen des Wassers direkt ab.

Nährstoffgehalt regulieren

Die Algen lieben nährstoffreiches Gewässer. Deshalb ist für klares Wasser im Gartenteich eine Nährstoffarmut effektiv. Die Nährstoffkonzentration ist zum einen niedriger, je mehr Wasser der Teich enthält. So verteilen sich Stickstoff und Co. auf mehr Fläche. Zum anderen können Sie den Nährstoffgehalt regulieren, indem Sie Teichpflanzen im Wasser pflanzen. Das können zum Beispiel Seerosen sein. Achten Sie jedoch darauf, dass sich die Teichpflanze für die Größe und Tiefe Ihres Teiches eignet.

Algen im Teich? Das sollten Sie tun

Haben sich nun doch mal Algen in Ihrem Gartenteich gebildet, die das Wasser unschön trüben, dann sollten Sie diese so schnell wie möglich entfernen. Gehen Sie mehrmals mit einem feinen Kescher durch das Wasser, um so viele Algen wie möglich herauszufiltern.

Den Garten vor neugierigen Blicken schützen und dabei hübsch aussehen – das sind die wichtigsten Kriterien für die meisten Menschen, wenn sie eine Hecke...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...