Flecken entfernen: 4 effektive Hausmittel gegen Blütenstaub

Flecken entfernen: 4 effektive Hausmittel gegen Blütenstaub

Ob nach einem gemütlichen Spazierganz oder beim Füllen der Blumenvase - danach befinden sich oft unschöne Flecken auf der Kleidung oder der Tischdecke, die schwer zu entfernen sind. Wir verraten, welche 4 Hausmittel gegen Blütenstaub auf Textilien helfen.

Unschöne Flecken durch Blütenstaub: Das kann helfen

Wer Spaziergänge liebt oder Lilien kauft oder geschenkt bekommt, muss darauf achten, dass der Blütenstaub die Kleidung oder Tischdecke verschont. Wir verraten, was Sie tun können, wenn es doch einmal passiert.    

Das Allerwichtigste vorweg: Benutzen Sie niemals Wasser oder ein feuchtes Tuch, um den Fleck im ersten Impuls auszuwaschen. Der Blütenstaub reagiert auf die Flüssigkeit und löst sich auf. Dadurch wird der Fleck nur größer und frisst sich tief in die Fasern des Stoffes. Stattdessen sollten Sie folgende Hausmittel verwenden. 

So entfernen Sie hartnäckige Rotweinflecken >>

1. Mit Luft arbeiten

Zunächst können Sie versuchen, den Blütenstaub abzuklopfen. Allerdings ist auch hier Obacht geboten, denn wenn Sie versehentlich die Pollen in die Kleidung einreiben, führt dies dazu, dass der Fleck größer wird.

Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, versuchen Sie, den Staub wegzupusten oder aufzusaugen. Mit einer Fahrradpumpe lassen sich die Blütenpartikel ganz einfach von der Kleidung pusten. Dies macht besonders dann Sinn, wenn es sich um Stoffe handelt, die feiner sind, da sich der Blütenstaub in beispielsweise grob gestrickten Pullovern leichter in den Zwischenräumen absetzt.

In letzterem Fall ist es schlauer, mit einem kleinen Handsauger zu arbeiten. Am besten auf die niedrigste Stufe stellen und vorsichtig den Blütenstaub von dem Stoff saugen.

2. Klebestreifen verwenden

Wenn Sie den Blütenstaub wegpustet oder abgesaugt haben, kann es sein, dass trotzdem Rückstände zurückgeblieben sind. Ein Wundermittel in diesem Zusammenhang ist ein handelsüblicher Klebestreifen. Der feine Staub bleibt an der klebrigen Oberfläche hängen und lässt sich nahezu problemlos entfernen.

Nachdem der Großteil der Pollen von den Textilien entfernt ist, sollten Sie - insofern es der Stoff zulässt - dennoch mit Fleckenentferner arbeiten und den Stoff vor dem Waschen 30 Minuten lang einwirken lassen, bevor Sie ihn in die Waschmaschine geben. 

3. Nagellackentferner hilft bei Härtefällen

Wenn der Fleck immer noch nicht rausgegangen sein sollte oder Sie diesen doch vorschnell mit Wasser behandelt haben, kann auf ein weiteres Mittel zurückgegriffen werden, um den Stoff zu reinigen. Die Rede ist von Nagellackentferner. 

Zur Vorgehensweise: Die Stelle anfeuchten, dann den Nagellackentferner auf ein Tuch oder Wattepad geben und vorsichtig damit den Fleck bearbeiten. Danach per Hand auswaschen oder in die Waschmaschine geben. 

4. Haarspray verwenden

Damit es gar nicht erst zu hässlichen Flecken auf der Kleidung kommt, können Sie einfach folgenden Tipp befolgen: Verwenden Sie Haarspray und besprühen Sie vorsichtig die Staubgefäße der Blumen. So wird der Blütenstaub fixiert und die Textilien sind außer Gefahr. 

Unser Tipp: Gehen Sie behutsam mit den Blumen um, damit nicht während der Fixierung aus Versehen schon etwas Blütenstaub auf Ihre Tischdecke rieselt. Es lohnt sich in diesem Fall, eine Zeitungsunterlage zu verwenden.

Im Video: Rotweinflecken entfernen – So klappt's!

Auf Ihrer frisch gewaschenen Wäsche befinden sich kleine, schmierige Fussel? Was es mit diesen sogenannten Fettläusen auf sich hat und was dagegen hilft...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...