23. Juli 2021
Die 5 häufigsten Gründe für Fliegen in der Wohnung

Die 5 häufigsten Gründe für Fliegen in der Wohnung

Gerade im Sommer nehmen Fliegen offene Fenster und Türen als Einladung, um uns in den Wohnräumen den letzten Nerv zu rauben. Doch welche Gründe stecken dahinter? Wir klären Sie auf und geben Tipps, wie Sie Fliegen vermeiden können!

Kaum sind die Fenster oder Türen im Sommer einen Spalt breit geöffnet, nutzen Fliegen die Gunst der Stunde natürlich sofort. Einige Exemplare fliegen dabei auch noch so nervös umher, dass es mit der Ruhe ganz schnell vorbei ist. Wieder los? Wird man die nervige Stubenfliege oder auch grün schillernde Schmeißfliege nur schwer – ohne das man danach völlig außer Puste ist. Dabei lassen sich Fliegen auch ganz einfach vermeiden, wenn man die Ursachen kennt.

Die 5 häufigsten Gründe für Fliegen in der Wohnung

Voller Müll

Gerade im Sommer kann es beim Mülleimer zu einer stärkeren Geruchsentwicklung kommen. Fliegen fühlen sich von diesem ungewollten Lockmittel natürlich sofort angezogen. Besonders, wenn sich darin auch noch bereits verdorbene Lebensmittel befinden. Um Fliegen zu vermeiden, ist ein geschlossener Mülleimer die beste Wahl. Achten Sie außerdem darauf, den Mülleimer in den Sommermonaten besonders regelmäßig zu leeren und auch öfter auszuwaschen. Auch ein sonniger Standort sollte vermieden werden. Der Geruch wird dadurch ebenfalls verstärkt und lockt noch mehr Fliegen an.

Herumstehendes Geschirr

Nicht immer haben wir Lust, das dreckige Geschirr sofort abzuwaschen. Für Fliegen ist die indirekte Einladung jedoch ein gefundenes Festmahl! Der Duft von Essensresten lockt die Plagegeister schon nach kürzester Zeit an. Um Fliegen zu vermeiden, sollten Teller, Tassen, Becher und Besteck daher möglichst zeitnah abgespült werden oder in die Spülmaschine wandern. 

Haustiere

Sie haben eine Katze oder Kleintiere wie Meerschweinchen, Kaninchen oder Mäuse? Auch hier kann sich die Ursache für Fliegen in den Wohnräumen verbergen. Denn die Hinterlassenschaften sind für Fliegen besonders attraktiv. In den Sommermonaten sollten Sie das Katzenklo und die Käfige von Kleintieren daher etwas öfter als üblich leeren und gründlich auswaschen. Gleiches gilt auch für die Futternäpfe von Hunden oder Katzen. Haben die Vierbeiner ihr Futter aufgegessen, sollten die Näpfe sofort entfernt werden. Das Futter zu portionieren kann ebenfalls helfen. So haben Fliegen garantiert keine Chance mehr!

Unverpackte Lebensmittel

Nicht nur schmutziges Geschirr lockt Fliegen an, auch zu offenen Lebensmitteln sagen die nervigen Insekten nicht nein. Gerade beim Grillen im Garten, auf der Terrasse oder auf dem Balkon lassen sich Fliegen oft schon nach wenigen Minuten blicken. In der Küche sieht es ähnlich aus. Decken Sie die Lebensmittel nicht ab oder lassen Sie diese einfach offen stehen, kann das sogar gefährlich für die Gesundheit werden. Die Fliegen könnten ihre Eier auf den Lebensmitteln ablegen. Um dies zu vermeiden, sollten Sie die Lebensmittel entweder sofort wegräumen oder aber mit einem Tuch oder einer Fliegenhaube bedecken.

Unvorteilhaftes Lüften

Die Insekten kommen natürlich in erster Linie durch Fenster und Türen überhaupt in unsere Wohnungen. Wer clever lüftet, kann eine Fliegenplage auf diesem Wege verhindern. Natürlich brauchen wir im Sommer frische Luft. Wie lüften, ist also die Frage.

Fliegen halten sich gerne in der Sonne auf und kommen deshalb meist durch die Südseite hinein. Öffnen Sie also lieber die Fenster, die zum Norden herausgehen. Im Dunkeln sollten Sie vermeiden, die Fenster bei Licht offen zu haben. Das zieht neben Stechmücken nämlich auch Fliegen ins Haus. Einen sicheren Schutz bieten zusätzlich immer noch klassische Fliegengitter vor den Fenstern!

Ein frischer Anstrich kann wahre Wunder wirken. Und sogar die Atmosphäre Ihrer Räume verbessern. Glauben Sie nicht? Mit diesen 3 Wandfarben wirkt JEDER Raum...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...