20. September 2021
Camping im Herbst: So machen Sie es sich richtig gemütlich!

Camping im Herbst: So machen Sie es sich richtig gemütlich!

Nicht nur im Sommer, auch im Herbst macht Campen so richtig viel Spaß. Wir verraten Ihnen, wie Ihr Outdoor-Erlebnis in der kalten Jahreszeit noch gemütlicher wird.

Warum Sie im Herbst unbedingt campen sollten? Nun ja, dafür gibt es viele Gründe – dass die Natur jetzt atemberaubender denn je aussieht, ist natürlich nur einer davon. Auch ist Camping in der Nebensaison viel günstiger als in der Hauptsaison, die Campingplätze sind im Herbst zudem um einiges leerer. Auf den Geschmack gekommen? Wir verraten, worauf Camper im Herbst unbedingt achten sollten, damit es so richtig schön gemütlich wird!

Camping im Herbst: Die besten Tipps

1. Die richtige Ausrüstung für Herbst-Camper

Das wichtigste beim Campen im Herbst? Die richtige Ausrüstung natürlich! Anders als im Sommer müssen Sie sich jetzt nicht nur vor Regen, sondern auch vor Kälte und dem einen oder anderen Herbststurm schützen. Neben einer Standheizung sorgt eine Wärmflasche für Wärme, eine Thermoskanne mit Tee sollten Sie ebenfalls immer parat haben. Wenn Sie keinen Schlafsack aus Fleece haben, empfehlen wir Ihnen, Ihren Schlafsack mit einem Handtuch oder Klamotten auszustopfen. Ganz wichtig: Denken Sie daran, dass sie Tage im Herbst wieder kürzer werden. Jetzt kommt es also auch auf die richtige Beleuchtung an. Mit einer Lichterkette wird es schön heimelig, Taschenlampe und Stirnlampe sorgen dafür, dass Sie sich auch draußen sicher bewegen können.

2. Bleiben Sie in Bewegung

Damit Ihnen gar nicht erst kalt wird, empfehlen wir Ihnen, auch im Herbst ein paar tolle Aktivitäten einzuplanen – ein bisschen Bewegung hält schließlich warm! Der Herbst ist die beste Jahreszeit für Sightseeing, da es jetzt nicht zu warm und auch nicht zu kalt ist. Vielleicht ist in der Nähe Ihres Campingplatzes ja eine tolle Stadt, die Sie besichtigen können? Auch ausgedehnte Spiergänge und Trekking-Touren können im Herbst unternommen werden, wer besonders aktiv ist, sollte unbedingt eine Tour mit dem Mountainbike unternehmen.

3. Sorgen Sie für Unterhaltung

Das Wetter ist so schlecht, dass Sie Ihr Zelt oder Ihren Camper kaum verlassen möchten? Kein Problem, dann machen Sie es sich halt drinnen gemütlich! Sorgen Sie also schon vor der Abreise für ein paar Schlechtwetter-Alternativen. Packen Sie ein paar spannende Krimis und das ein oder andere Gesellschaftspiel ein – eine gelungene Abwechslung mit besonders großem Spaßfaktor!

Outdoor geeignet, leicht, wasserfest: Welche Kriterien der ideale Schlafsack erfüllen sollte, hängt natürlich von Ihren Reisebedürfnissen ab. Wir zeigen Ihnen...
Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...