Autositze reinigen: Schnell sauber mit diesen Hausmitteln

Autositze reinigen: Schnell wieder sauber mit diesen 7 Hausmitteln

Die Krümel vom letzten Snack, ein verschütteter Drink, Tierhaare – Autositze fangen so einiges ab. Vor allem im Winter kommt dann noch Dreck von schmutzigen Schuhen, Schnee und Co. dazu. Einfach nur absaugen reicht da nicht immer. Wir verraten, mit welchen Hausmitteln Sie Ihre Autositze schnell und einfach reinigen können.

Autositze reinigen: Mit diesen Hausmitteln klappt’s im Nu

Flecken aus Autositzen gehen zum Glück prinzipiell gut wieder raus. Und dafür müssen Sie gar nicht unbedingt auf aggressive Chemiekeulen zurückgreifen! Schon einfache Hausmittel, die Sie garantiert zu Hause haben, reichen aus, um die Sitze wieder zum Strahlen zu bringen. Lesen Sie hier, mit welchen Helfern Sie Ihre Autopolster schnell wieder sauber kriegen.

1. Rasierschaum

Anstatt loszufahren und extra Polsterreiniger zu kaufen, können Sie auch ganz einfach zu Rasierschaum greifen. Diesen haben Sie garantiert im Badezimmer stehen! Er hilft effektiv gegen Wasser- oder Fettflecken auf den Autositzen. Geben Sie einfach etwas Schaum auf den Fleck, lassen Sie ihn für eine halbe Stunde einwirken und tupfen ihn anschließend mit einem feuchten Tuch wieder ab.

2. Natron

Dass Natron quasi das Wundermittel für den Haushalt ist, wissen wir bereits. Und auch im Auto leistet das Pulver treue Dienste. Der beliebte Allzweckreiniger muss einfach nur auf den Fleck gestreut und anschließend mit einem Lappen eingearbeitet werden. Wischen Sie nach kurzer Zeit wieder darüber. Übrigens: Auch bei unangenehmen Gerüchen wie z.B. Nikotin hilft Natron. Verteilen Sie das Pulver auf den Polstern, lassen Sie es einige Stunden ziehen und saugen Sie es anschließend ab.

Lesen Sie hier, wie Sie mit Natron Ihr Sofa schnell wieder frisch machen >>

3. Essig oder Zitronensäure

Vor allem, wenn ein Missgeschick passiert, das unangenehme Gerüche hinterlässt, ist dieses Hausmittel die wahre Rettung. Bei Erbrochenem, verschütteter Milch oder ähnlichem hilft Essig nicht nur, die Flecken zu beseitigen, sondern verhindert auch das Festsetzen von Gerüchen. Geben Sie auf einen Liter Wasser drei Esslöffel Essigessenz, tauchen Sie einen Schwamm hinein und betupfen Sie damit den Fleck. Wischen Sie etwas später mit einem feuchten Tuch nach. Anstelle von Essig kann auch Zitronensäure mit seiner neutralisierenden Wirkung angewandt werden, wenn Ihnen der Geruch lieber ist.

4. Salz

Ja, auch Salz gilt als echtes Wundermittel, wenn es darum geht, Autositze wieder sauber zu bekommen. Da Salz bekannt dafür ist Flüssigkeiten aufzusaugen, eignet es sich natürlich hervorragend zum Entfernen von Wasserflecken. Und so geht es: Feuchten Sie die Autositze leicht an, streuen Sie dann etwas Salz darüber und lassen Sie es zwei Stunden lang einwirken. Wetten, dass der Fleck nun verschwunden ist?

5. Waschmittel

Nicht nur Ihre Wäsche, sondern auch Ihre Autositze können Sie besten Gewissens mit Waschmittel reinigen. Dafür einfach eine kleine Menge Feinwaschmittel in heißem Wasser auflösen und die Mischung in den Stoff einbürsten. Um unschöne Ränder zu vermeiden, sollten Sie aber nicht nur den Fleck, sondern am besten gleich die ganze Fläche bearbeiten.

6. Gallseife

Die gute alte Gallseife ist auch bei der Reinigung von Autositzen die richtige Wahl. Bei Fettflecken, Blutflecken, Kaffeeflecken und Co. wirkt sie wahre Wunder. Machen Sie die Gallseife etwas nass, reiben Sie den Fleck damit ein und warten Sie einige Minuten. Tupfen Sie anschließend mit einem Lappen die Seife ab. Spülen Sie ihn dabei zwischendurch immer wieder aus, um auch die Seife aus dem Polster zu entfernen.

7. Mildes Haarshampoo

Ein mildes Bio-Shampoo hilft sogar gegen Flecken auf Ledersitzen. Hierbei sollten Sie allerdings darauf achten, dass Sie zum Reinigen nur destilliertes Wasser verwenden. Geben Sie etwas Shampoo auf ein befeuchtetes Tuch und wischen Sie damit vorsichtig über den Fleck. Lassen Sie das Polster anschließend gut trocknen.

Im Video: Das Auto richtig desinfizieren

Ob Laminat, Fliesen, PVC oder Echtholzboden – wir wissen, welche 9 Hausmittel sich für die verschiedensten Bodenbeläge eignen.
Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...