31. August 2020
5 spannende Dinge, die Männer beim Sex denken

5 spannende Dinge, die Männer beim Sex denken

Niemand kann Gedanken lesen – deshalb ist Kommunikation auch im Schlafzimmer wichtig. Und wer einmal ganz genau nachfragt, bekommt zu hören, was den Herren der Schöpfung beim Sex so durch den Kopf schießt. Das ist nicht nur spannend, sondern auch äußerst wissenswert! Wir verraten 5 überraschende Dinge, die Männer beim Sex denken.

5 Dinge, die Männer wirklich beim Sex denken

Kopf aus, Penis an? Ganz so stumpf, wie es den Männern klischeemäßig unterstellt wird, ist es keinesfalls. Wir verraten Ihnen, welche spannenden Dinge die Männern während der schönsten Nebensache der Welt beschäftigen.

Darf ich kommen?

Männer halten sich ja häufig absichtlich etwas zurück, wenn es um ihren Orgasmus geht. Es soll schließlich auch nicht zu früh passieren – denn danach ist erstmal Pause angesagt. Doch seine Gedanken kreisen beim Sex nicht nur darum, die Ejakulation zurückzuhalten. Er fragt sich auch, wann eigentlich er richtige Zeitpunkt ist. „Will sie, dass ich jetzt komme? Oder ist es noch zu früh? Darf ich beim Blowjob kommen – oder mag sie das nicht?”
Wir kennen das aus der anderen Perspektive: Manchmal verwöhnen wir ihn mit dem Mund, rackern uns ab, die Lippenmuskulatur verkrampft schon langsam. Und er kommt immer noch nicht! Vielleicht liegt es daran, dass er nicht weiß, ob es gewünscht ist?! Kommunikation ist hier der Schlüssel. Besprechen Sie einfach Ihre Wünsche, bevor es zu Missverständnissen kommt.

Lesen Sie auch: Was Sexträume wirklich bedeuten >>

Sie sieht toll aus

Verwuschelte Haare, Mascara unter den Augen? Auch wenn wir uns am Morgen nach einer wilden Nacht eher unwohl fühlen – er denkt keinesfalls so kritisch, wie wir über uns selbst. In Wahrheit stehen viele Männer sogar total auf diesen Look: Pur, echt und intim. Werfen Sie also ruhig Ihre Selbstzweifel über Bord und lassen Sie sich komplett fallen. Das hebt auch den Sex auf ein ganz anderes Level – versprochen! Achja: Genauso egal sind ihm übrigens Cellulite-Dellen oder kleine Speckröllchen. Fände er Sie nicht attraktiv, wären Sie schließlich gar nicht erst so weit gekommen.

Auch spannend: 5 Dinge, die Sie über Sex ab 40 wissen sollten >>

Hat sie Spaß?

„Hart und wild oder lieber sanft und intim? Die Unterwäsche runterreißen oder sie sich selbst ausziehen lassen? Licht an oder aus? Und überhaupt: Ist das, was ich hier mache, auch erregend für sie?“

Der Ruf, dass Männer als das egoistische Geschlecht beim Sex gelten, wird ihnen nicht gerecht. Denn tatsächlich ist es den meisten Männern sehr wichtig, ihre Partnerin zu befriedigen! Für viele Herren der Schöpfung steht ihr Spaß sogar vor dem eigenen: Denn das ist nicht nur die ultimative Bestätigung, ein guter Liebhaber zu sein. Die meisten Männer empfinden es als extrem erregend, wenn sie spüren, wie sehr die Frau den Sex genießt und auf ihre Kosten kommt. Also lassen Sie sich ruhig fallen und zeigen Sie, wie groß Ihre Lust ist.

Lesen Sie hier: Mein Mann möchte keinen Sex mehr mit mir >>

Bin ich gut genug?

Von wegen nur Frauen sind unsicher und selbstkritisch: Auch der Männerwelt gehen solche Gedanken durch den Kopf, wenn sie sich entblößen. „Habe ich genug Muskeln, ist mein Bauch flach und mein Penis groß genug?”

Männern wird leider von Kind auf suggeriert, dass sie das starke Geschlecht darstellen – und sich weder verletzlich noch schwach zeigen sollten. Deshalb überspielen viele Männer ihre Unsicherheit. Doch glauben Sie uns: Männer freuen sich deshalb umso mehr über Komplimente und Bestätigung!

Viele Frauen haben ein paar Tage nach dem Sex mit Blasenentzündungen zu kämpfen. Doch warum ist das so und wie können Sie vorbeugen? 
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...