5 Dinge, die Sie über Sex ab 40 wissen sollten

Dinge, die Sie über Sex ab 40 wissen sollten

Wir verändern uns mental und körperlich - mit 40 fühlen und empfinden wird anders, als mit 20 und 30. Wir sagen, welche Dinge sich beim Sex ab 40 ändern können. Dabei hat alles seine zwei Seiten ...

5 Dinge, die Sie über Sex mit 40 wissen sollten
© Pixabay/DaniGuitarra

1. Sie haben vielleicht weniger Lust

“Och Schatz, heute nicht!“ Leider ist es Fakt: Der Hormonspiegel verändert sich, was sich auf die Libido auswirken kann. Sprich, Frau hat weniger Lust auf Sex und kommt insgesamt auch schwerer in Stimmung. Tauschen Sie sich mit Ihrem Partner dazu aus, wenn es in der Beziehung zum Problem wird – reden Sie offen über das Thema, damit sich auf beiden Seiten kein Frust aufbaut.

2. Sie können sich über häufige Orgasmen freuen

Gut, dass die Medaille zwei Seiten hat: Den meisten Frauen macht der Sex ab 40 viel mehr Spaß, weil sie selbstbewusster sind, was ihren Körper anbelangt. Sie fordern sogar verstärkt ihre Bedürfnisse ein und haben weniger ein Problem damit zu sagen, was ihnen Spaß macht. Und das hat ein Happy End: Frauen ab 40 freuen sich häufiger über Orgasmen, weil sie den Sex viel mehr genießen.

3. Sie könnten unter Scheidentrockenheit leiden

Leider geht das Symptom Scheidentrockenheit mit den Hormomumstellungen einher - One Night Stands oder mal ein schnelles Zursachekommen kann dann schwieriger werden. Nehmen Sie sich daher Zeit für den Sex und genießen Sie ihn mit einem ausgedehnten Vorspiel. Natürlich können Sie auch mit einem Gleitgel unterstützen, wenn es für Sie angenehmer ist.

4. Gut für SIE – er kann länger

Auch bei Männern stellt sich natürlich der Hormonhaushalt in reiferen Jahren um – auch wenn er es meist nicht wahrhaben will. Eine Sache ändert sich aber, die ER UND SIE bestimmt zu schätzen wissen: Er kann jetzt länger, sprich er ist in der Lage, den Orgsamus hinauszuzögern. Es ist nämlich auch ein großer Vorteil, wenn das Ungestüme der jungen, wilden Jahren vorbei ist, weil Sex dann eine andere Qualität bekommt und mehr Spaß macht. Und zwar beiden!

5. Sie reden Klartext in Sachen Sex

Wie schon erwähnt, sind Frauen in den 40ern viel selbstbewusster in Sachen Sex. Wer mit sich im Reinen ist, hat weniger Hemmungen und kann ihn mehr genießen. Sie werden auch viel mutiger, zu sagen, was Sie wollen – um nicht zu sagen: Sie werden jetzt richtig konkret, denn die Zeiten falscher Zurückhaltung sind vorbei. Seien es neue Stellungen, der Einsatz von Sexspielzeug oder der Besuch eines Swingerclubs: Jetzt kommen alle Wünsche auf den Tisch. Frauen in den 40ern sagen auch, was sie künftig nicht mehr mögen oder nicht mehr bereit sind, hinzunehmen. Es kann durchaus vorkommen, dass der Wunsch nach einer offenen Ehe aufkommt – man bleibt zusammen, hat aber auch Sex mit anderen Partnern, weil die eigene Partnerschaft diesbezüglich langweilig oder unerfüllt ist. Während ein Wunsch vielleicht Begeisterungsstürme auslöst oder neugierig macht, können andere ungewöhnlich, ungeheuerlich oder im ersten Moment sogar verletztend sein. Hören Sie sich gegenseitig zu und versuchen Sie, Lösungen zu finden – darum geht's beim Klartextreden!

Interessanter Artikel: Mein Mann möchte keinen Sex mehr mit mir

Video: Selbstbefriedigung – die erogenen Zonen einer Frau

Lade weitere Inhalte ...