13. Januar 2021
Rezepte und Tipps: So können Sie Apfelschalen verwerten

Rezepte und Tipps: So können Sie Apfelschalen verwerten

Wer seinen Apfel lieber ohne Schale isst oder die Schale beim Kochen und Backen nicht verwenden kann, der sollte das kostbare Gut auf keinen Fall wegwerfen! Wir verraten Ihnen, wie Sie die nährstoffreiche Schale anderweitig verwenden können.

Ob aufgrund von persönlicher Geschmacksvorliebe oder, weil das Rezept so besser funktioniert: Manchmal verwenden wir geschälte Äpfel. Doch was tun mit der übriggebliebenen Schale? Sie wegzuwerfen wäre reine Verschwendung! Denn in der Haut stecken die meisten Nährstoffe und Vitamine. Wer sie nicht pur verzehren mag, findet hier tolle Ideen, wie Sie Apfelschalen lecker weiter verwerten können.

Apfelschale weiter verwerten: Das sind die leckersten Rezepte

Apfelchips selber machen

Ein leckerer und gesunder Snack für unterwegs? Getrocknetes Obst muss man nicht kaufen – es lässt sich prima selbst herstellen. Besonders übriggebliebene Apfelschalen machen sich perfekt dafür. Auch als Topping für ein gesundes Müsli oder als Zusatz für leckeres Dessert eignen sich Apfelchips hervorragend.

Zutaten:

  • Schalen von 5 Äpfeln
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Zimt

Zubereitung:

  1. Schneiden Sie die Schalen in etwa 5 cm lange Streifen.
  2. Geben Sie alle Zutaten in eine verschließbare Dose und schütteln alles kräftig durch.
  3. Verteilen Sie die gewürzten Apfelschalen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und backen Sie die Chips für 15 bis 20 Minuten bei 150 Grad im Ofen.

Apfelgelee aus Apfelschalen

Lust auf ein winterliches Apfelgelee? Als leckerer Brotaufstrich, als Keksfüllung oder als fruchtiges Dessert-Topping können Sie das Gelee vielseitig einsetzen.

Zuaten:

  • 150 g Apfelschale (etwa 3 Äpfel)
  • 250 g Gelierzucker
  • 5 Nelken
  • 1 Stange Zimt
  • Zitronensaft
  • 500 ml Wasser

Zubereitung:

  1. Schneiden Sie die Apfelschalen klein. Geben Sie die Stücke zusammen mit dem Zimt und den Nelken in einen Topf mit dem Wasser und dem Zitronensaft. Lassen Sie alles bei geschlossenem Deckel für etwa 15 Minuten lang köcheln.
  2. Sieben Sie die Flüssigkeit durch und geben Sie diese ohne Stücke dann wieder in den Topf.
  3. Geben Sie den Gelierzucker hinzu und kochen Sie die Flüssigkeit für etwa 4 Minuten unter ständigem Rühren.
  4. Das heiße Gelee muss nun in ein leeres Einmachglas gegossen werden und sofort verschlossen werden. Info: Das Gelee wird erst nach dem Abkühlen richtig fest.

Apfelessig selber machen

Apfelessig ist ein wahres Wundermittel und lässt sich im gesamten Haushalt einsetzen. Ob als Salatdressing, als Abnehmhilfe bei unreiner Haut oder als Reinigungshilfe – Apfelessig können wir immer gebrauchen. Wir verraten, wie Sie den Alleskönner mit ein wenig Geduld selber herstellen.

Zutaten:

  • Apfelreste
  • 2 EL Zucker pro Kilo Äpfel
  • sauberes, großes Gefäß (1 bis 2 L)
  • sauberes Küchentuch

Zubereitung:

  1. Die Apfelreste werden klein geschnitten und zusammen mit dem Zucker in das sterile Gefäß gegeben. Nun gießen Sie Wasser auf, bis alles bedeckt ist.
  2. Anschließend wird das Gefäß mit einem sauberen Geschirrtuch abgedeckt, um zu verhindern, dass Schimmelsporen hineingelangen.
  3. Einmal pro Tag sollten Sie die Mischung umrühren. Nach mehreren Tagen setzt die Gärung ein, es entsteht Schaum und der Geruch verändert sich.
  4. Sind die Apfelstücke nach unten gesunken und können Sie einen intensiven Essiggeruch wahrnehmen, steht der nächste Schritt an. Gießen Sie die Flüssigkeit durch ein sauberes Küchentuch um und geben Sie diese wieder in ein steriles Gefäß.
  5. Anschließend muss die Mixtur weiterhin ruhen, bis nach etwa vier bis sechs Wochen der finale Apfelessig entstanden ist. Nun können Sie die Flüssigkeit noch einmal durch ein feines Sieb gießen und in eine leere Flasche umfüllen.
Gemüse zum Grillen vorbereitet
Gemüse grillen – wie bleibt es schön saftig? Mit diesem Rezept zaubern Sie saftig-würzige Gemüsepäckchen, die Sie als vegetarische Hauptspeise servieren können...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...